Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

My life - Meine Entscheidung

von Ainoko
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
15.05.2012
24.06.2012
10
11.921
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
15.05.2012 1.063
 
So Leute...hier ist mein neues Kapitel.Layla's Probleme werden größer und ihr Leben irgentwie verplant...von der Direktorin,von Ken,ja sogar von Amber und Co....wünsche euch viel Spass beim Lesen und hoffe auf eure Reviews...                                                               P.S:Wenn ihr Gramatikfehler findet,schluckt sie runter...dann werdet ihr bestimmt satt...wenn diese Mohrenköpfe *Teller mit Mohrenköpfen rüberreichen* nicht reichen.*lol*
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich betratt wieder das Gebäude und diesmal fand ich die Schülervertretung sofort.,,Nathaniel...hier mein Passfoto..hast du die Seite gefunden?",,Ja sie war zwischen anderen Akten...Also hier ist dein Stundenplan,dein momentaner Lehrpaln und die Information das deine Klasse bis nächste Woche Freitag auf Klassenfahrt isr."Ich stöhnte als ich den Lehrpaln sah:,,Das habe ich alles schon gemacht!",,Ich kann das der Direktorin melden...vielleicht befreit sie dich vom Unterricht.",,Ohhhh,ähm danke?",Mhhhm." Er war schon wieder in Akten verschwunden.,,Ich geh dann mal...",kopfschüttelnd verließ ich denn Raum.So und was nun? Ich sah auf die Zettel in meiner Hand.Zuerst packte ich meine Bücher in den für mich vorgesehenen Spind,dann ging ich zu meinem leeren Klassenraum.Ich besah mir den ausgehangenen Sitzplan.Na toll der einzige freie Platz war genau vor dem Lehrerpult mit einem Mädchen.,,Iris...schöner Name.",,Danke."Erschrocken drehte ich mich um:In der Tür stand ein rot-orange haariges Mädchen in meinem Alter.,,Hi,ich bin Iris.Du musst Layla sein.",,Ähm hi...",,Oh du bist verwirrt weil ich hier bin,oder?",,Ehrlichgesagt ja.Nathaniel hat mir von einer Klassenfahrt erzählt.",,Ich war am Tag der Abreise krank und jetzt muss ich hier bleiben. Naja...dann habe ich wenigstens etwas Zeit für meine Ag.Apropo Ag...ich muss dann mal wieder los..Bye."Und schon war Iris wieder verschwunden.Etwas unschlüssig zeichnete ich das Kunstthema der Klasse und als ich fertig war,heftete ich es zu den anderen an die Pinnwand. Ich sah auf die Uhr...noch zwei Schulstunden,dann könnte ich nach Hause. Nicht mehr ganz so gelangweilt zeichnete ich alles was mir in den Blick fiel:Topfpflanzen,Kreidehaufen,sogar ein auf dem Boden liegender Radiergummi.Wildentschlossen noch mehr Motive für meine deviantart Seite zu zeichnen,tratt ich auf den Flur,den Block unter den Arm geklemmt.,,Miss Mylano." Das rosa Kostüm der Direktorin stach mir sofort ins Auge.,,Nathaniel kam eben zu mir und berichtete mir von ihrem Problem mit ihrem Lehrplan.Aufgrund dessen werden sie vom Unterricht in einer anderen Klasse bis zum Ende der Klassenfahrt berfreit. Trotzallem sollten sie sich überlegen,ob sie Mitglied der Basketball- oder der Garten-AG werden möchten.",,Ja.",,Wenn sie sich entschieden haben,suchen sie mich bitte in meinem Büro auf.",,Ja,natürlich Miss Crabney."
Als sie weg war,ging ich weiter Richtung Schulhof,suchte mir einen schattigen Platz und fing an,das Schulgebäude zu zeichnen.Ich wusste nicht warum,aber das Gebäude faszinierte mich.So bemerkte ich auch erst als das Bild fertig war,dass es gerade zum Ende der achten Stunde geklingelt hatte. Ich hätte seit 2 Stunden zu Hause sein können! Schnell holte ich meine Tasche aus der Klasse und wollte gerade meinen Zeichenblock in meinen Spind stecken,als ich eine Stimme hörte:,,Was wollt ihr? Nein gebt es zurück...bitte Amber!",,Oh,er bettelt um Gnade.Dann wollen wir mal gnädig sein und ihm erlauben unseren Restaurantbesuch zu bezahlen.." Ich schloss den Spind und folgte den Stimmen. Als ich um die Ecke kam,sah ich zuerst die drei Tussen und dann einen in die Ecke gekauerten Ken. Einen Moment lang zögerte ich noch,immerhin war Ken voll nervig, doch dann ging ich näherran. Den trotzallem war ich froh nicht ganz allein auf dieser Schule zu sein. ,,Hey Blondie...was hast du für ein Problem?",,Ah sieh an...die andere Neue." Ich zückte mein Handy und machte ein Foto.,,Wenn ich jetzt auf senden drücke,wird das Bild auf meinen Computer geschickt. Dann hängen morgen in der ganzen Schule verteilt diese Fotos und ich bin mir sicher, dass sich einige Leute über diese Bilder freuen würden...oder auch nicht. Was meinst du was die Direktorin dann mit euch macht?",,Was willst du,Neue?",,Das ihr jetzt schön brav geht,Ken das zurückgebt was ihr euch von ihm geholt habt und uns fortan in Ruhe lasst!" Amber drückte Ken widerwillig seine Sachen in die Hand und wandte sich dann an mich:,,Du hast einen großen Fehler begangen,als du dich zu unserem Feind gemacht hast. Für heute gehen wir,doch wir kommen wieder." Ich grinste:,,Jaja,ich weiß. Ich erwarte eure Rache...oder so." Amber wandte sich im gehen noch mal um:,,Keine Sorge sie wird kommen,ganz bestimmt!" Als sie um die Ecke verschwunden waren,steckte ich mein Handy weg und half Ken hoch.,, Alles in Ordnug?",,Ja,jetzt schon!",,Was wollten die eigentlich von dir haben?",,Mein Geld. Amber hatte keins dabei,wollte aber trotzdem ins Restaurant gehen.",,Naja es ist ja noch mal alles gut gegangen. Trotzdem..warum hast du dich nicht gewehrt?",,Was hätte ich den tun sollen? Sie waren immerhin zu Dritt!",,Ken du bist 16 und der deutschen Sprache mächtig. Wenn du dich schon nicht körperlich wehren kannst,dann schrei eben und versteck dich nicht!",,Ich bin nicht der Einzige der sich versteckt...",,Wenn das eine Anspielung auf...",,Nein,schon gut!",,Das will ich auch hoffen!"Er wusste doch was auf unserer alten Schule los war,warum konnte er kein Verständnis für mein Verhalten aufbringen?,,In welche AG gehst du?"Ich schaute ihn an:,,Dumme Frage.Für Basketball bin ich zu faul. Außerdem habe ich eh einen grünen Daumen,also daher logischerweise die Garten-AG." Er sah mich eindringlich an:,,Tu es nicht!" ,,Wieso??? Weil du in der Basketball-AG bist??? Und überhaupt:Was gehen dich meine Entscheidungen und mein Leben an? Das ist mein Leben!",,Nein Layla,so ist das nicht!" ,,Ach was,du nervst!",,Aber..",,Nein nicht 'Aber Layla'! Es hat sich ausgelaylat....lass mich einfach die nächste Zeit in Ruhe!" Ich drehte mich um und verließ das Gebäude. Zufrieden stellte ich fest,das Ken mir nicht folgte.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast