STAR TREK – TASK FORCE 38  Verlorene Söhne (lost sons) - Teilveröffentlichung

von Lacota
GeschichteSci-Fi / P12
13.05.2012
13.05.2012
19
26185
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
von Manuel Hild & Michael Schulze



Based upon

STAR TREK and STAR TREK: The Next Generation
created by Gene Roddenberry

STAR TREK: Deep Space Nine
created by Rick Berman & Michael Piller

STAR TREK: Voyager
created by Rick Berman, Michael Piller & Jeri Taylor

STAR TREK and related marks are trademarks of CBS Studios Inc.

Prolog
Die Klingonen
Das Klingonische Reich befindet sich zu Beginn des 25. Jahrhunderts wirtschaftlich am Abgrund. Die vielen Kriege gegen benachbarte Völker in den vergangenen 50 Jahren, so wie der Dominionkrieg um das Jahr 2370 herum hat die Resourcen des Reiches enorm angegriffen. Ebenso taten die zerstrittenen Häuser, welche ständig um die Vorherrschaft im klingonischen Reich kämpfen, ihren Teil dazu. Die meisten Ressourcen sind fast vollständig aufgebraucht und die Erschließung neuer Quellen geht nur sehr schleppend voran. Dem aktuellen Kanzler des hohen Rates Conon ist es gelungen, wieder ein wenig Stabilität im Reich zu bringen und es somit vor dem Zerfall zu bewahren. Er gilt als Freund der Föderation, alleine schon deshalb, weil seine Schwester mit dem Außenminister der Föderation, Siron Coll von Betazet, verheiratet ist.




Die Cardassianer
Die Cardassianische Union liegt nach dem Dominionkrieg in Trümmern. Armut, Hunger und Krankheit bestimmen das Leben auf Cardassia Prime. Mit Hilfe der Föderation wurden die Kriegsfolgen weitgehend beseitigt. Die Cardassianer bekommen einen ständigen Sitz im Rat der Föderation und treten dieser im Jahr 2386 bei.



Die Borg
Nach den letzten Niederlagen gegen die Föderation haben sich die Borg wahrscheinlich in den Delta-Quadranten zurückgezogen. Seit mehreren Jahren gab es keine Kontakte mehr zu Schiffen der Borg, keine Assimilationsversuche und keine Angriffe auf Schiffe. Der Grund für den plötzlichen Rückzug der Borg ist nicht bekannt.



Das Dominion
Seit dem verlorenen Krieg gegen die Allianz aus dem Alphaquadranten hat sich das Dominion vollkommen zurückgezogen. Ihr derzeitiger Status ist nicht bekannt. Der Horchposten der Föderation auf der Seite des Gammaquadranten des bajoranischen Wurmloches zeichnet keinerlei Aktivitäten mehr auf.

Die Romulaner
Nach dem Aufstand der Remaner einigen sich die Romulanische Republik und die Föderation auf eine dauerhafte Partnerschaft. In den 2380ern bewahrt Botschafter Spock die romulanische Heimatwelt vor der Zerstörung durch eine Supernova. Von ihm und einem sich in der Nähe befindlichen Bergbauschiff fehlt seit dem jede Spur. Einigen Hardlinern in der romulanischen Politik ist die Kooperation mit der Föderation ein Dorn im Auge und daher wollen sie das Rad der Geschichte gerne zurückdrehen. Sie sehen eine Schwäche in einer demokratisch gewählten Regierung und setzten diese mit Hilfe einiger Militärangehöriger ab. Romulus wurde eine imperialistische Diktatur.

Die Föderation der vereinten Planeten
Nach dem die UFP von fast jeder Macht in der Galaxis herausgefordert wurde heist es Wunden lecken. Die Wirtschaft ist verstärkt auf die Wiederaufrüstung der stark angeschlagenen Sternenflotte fixiert und man bemüht sich um ein friedliches Miteinander mit den umgebenden Nachbarn. Um Überfälle auf das Föderationsgebiet wie durch das Dominion, die Borg oder den remanischen Putschisten Shinzon in Zukunft zu verhindern, wird die Sternenflotte nicht nur massiv aufgerüstet, sondern auch umstrukturiert und die Truppenstärke wird stark erhöht.

Wir befinden uns im Jahr 2412...