♥Lots of love or just friends!?

GeschichteAllgemein / P16
Beck Oliver Tori Vega
08.05.2012
10.01.2013
21
26995
 
Alle Kapitel
58 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey Leute, das ist das erste Kapitel meiner FF. Ich habe vorher noch nie eine FF geschrieben, also ist das meine erste. Viel Spaß beim lesen, hoffendlich gefällt sie euch♥
-----------------------------------------------------------------------------

Toris Prov:

,,Hey Tori, hey Rotköpchen!" hörte ich eine Stimme hinter mir sagen. Ich drehte mich um und sah Andre, der auf mich und Cat zu kam. Robbi, der mit Rex eine hitzige Diskusion führte, folgte. Sie setzten sich zu uns und sahen sich nach Sikowitz um, der mal wieder auf sich warten ließ. ,,Wo ist er?" fragte Andre mich. Ich zuckte mit den Schultern und antwortete: ,,Höchst wahrscheinlich besorgt er sich neue Kokosnüsse." Andre grinste und hinter ihm sah ich Jade und Beck das Klassenzimmer betreten. Jade schrie Beck an: ,,Hör auf mir zu erzählen, das du die Alte da draußen nicht heiß fandest!" Beck, der sonst  immer ruhig und gelassen blieb, wenn Jade mal wieder eifersüchtig war und ihn anschrie, erwiederte in einem lauten Tonfall:  ,, Jade, sie hat mich nach dem Weg gefragt, und nein, ich finde sie nicht heiß!" Jade erwiederte: ,, Und warum redest du mit ihr, ich meine du hättest einfach sagen können, dass du es nicht weist!" Beck wurde immer wütender, dass konnte ich ihm ansehen. Grob fasste er Jade ans Handgelenck, blickte sie wütend in ihre eiskalten Augen und drückte sich klar aus: ,, Hör mir zu, ich fand sie weder heiß noch attraktiv oder sonst irgendwas... " Jade riss sich los, sah Beck mit einem bestimmenden Blick an und sagte: ,, Ich glaube dir nicht!" In diesem Moment, dass sah ich Beck an, passierte etwas in ihm. Es reichte ihm und er verließ das Klassenzimmer schlug die Tür zu und Jade rief ihm hinterher: ,,Ja, renn nur weg! Ich brauch dich nicht!" In diesem Moment währe ich Beck am liebste hinterher gerannt, hätte ihn am liebsten in die Arme genommen und ihn getröstet. Ja, ich empfand mehr für ihn als nur Freundschaft, und das schon seid meinem ersten Tag auf der Hollywood Arts. Damals hatte ich ihn garnicht wahr genommen, lief gegen ihn und schüttete meinen Kaffee über sein Shirt. Total nervös wischte ich drauf rum um den Kaffee zu entfernen und blickte dann in sein Gesicht. Vorher glaubte ich nie an soetwas wie Liebe auf den ersten Blick, aber an diesem Tag wurde mir klar, das es sie gibt.

Becks Prov:

Ich schlug die Tür hinter mir zu und hörte Jade noch rufen: ,, Ja, renn nur weg! Ich brauch dich nicht!" Ich hasste sie, nein ich liebete sie, immer hin war sie meine Freundin, aber im Moment wusste ich nicht was ich für sie empfand. Ich blieb in der Eingangshalle der Schule stehen und ließ mich auf eine der Treppenstufen fallen. Ich dachte nach. Liebte ich sie noch? Liebte sie mich noch? Eins ist klar, unsere Liebe zu einander ist nicht mehr die selbe, denn durch jeden Streit, den Jade durch ihre Eifersucht verursachte, ging bei mir ein Stückchen dieser Liebe verloren.  In letzter Zeit stritten wir fast täglich, ich konnte es einfach nicht mehr ertragen, was sollte ich nur machen? Mich von ihr trennen? War das denn echt die einzigste Lösung? Ich dachte schon oft darüber nach, aber ich würde es nicht übers Herz bringen, denn das würde sie tief verletzten. Jade , war nicht die, für die sie sich immer hielt, sie hatte auch eine sensibele, verlätzliche Seite, die sie nur sehr wenigen Menschen zeigte. Mir gefiel diese Seite an ihr, da sie sonst immer hart und taff war. Ich erlebte diese Seite von Jade viel zu seltend. Ich hatte mir schon öfters gewünscht, das sie mehr Gefühle zeigt, aber das tat sie nicht. Manchmal dachte ich, wäre sie doch bloß ein bisschen mehr wie Tori. Tori hat Spaß an allem was sie tut. Sie lacht ständig, steckt andere mit ihrer guten Laune an und kann mitfühlend sein. Sie sieht direkt wenn es einem ihrer Freunde nicht gut geht und setzt alles daran ihm zu helfen. Genau, dies gefiel mir so an ihr. Jade hatte all das nicht, sie war... naja eiskalt. Ich war so in meinen Gedanken vertieft, das ich das schellen der Schulklingel und die Schülerschah um mich herum garnicht bemerkte. Erst Andre, der mir heftig gegen den Oberarm schlug, mit seiner Hand vor meinem Gesicht wedelte und sagte: ,,Beck, hallo!? Bist du anwesend?" holte mich aus meinen Gedanken. Angenervt sagte ich: ,,Ja Andre, ich bin anwesend." Er setzte sich zu mit und sagte: ,,Man, hat dir die Sache mit Jade gerade dermaßen das Hirn vernebelt?" Ich fuhr mir mit meinen Händen durch mein Haar und sagte: ,,Andre, ich kann nicht mehr, Tag für Tag, immer dieser Streit, ich halte es nicht mehr aus." Andre atmete tief ein und wieder aus und sagte: ,,Alter, versteh mich nicht falsch, aber es ist besser für dich wenn du mit ihr schluss machst. Die macht dich fertig." Das was Andre da sagte erleichterte mich denn ich habe mich in dem Gedanken die Beziehung zu Jade zu beenden bestätigt gefühlt. Ich sah ihn an und sagte nur: ,,Ja, ich weiß. " Andre klopfte mir auf die Schulter und sagte: ,,Ich bin mir sicher, du weist was gut für dich ist." Dann stand er auf und ging. Ich blieb sitzen, bis alle Schüler wieder in ihren Klassen waren. Dann stand ich auf und verließ das Schulgebäude. Ich wollte nicht mehr auf Jade treffen, heute nicht.

-------------------------------------------------------------------------
So, das war das erste Kapitel, ich hoffe es hat euch gefallen und ihr habt nicht so auf die Rechtschreibfehler geachtet:)
Bitte schreibt mir ein paar Rewievs, das würde mich freuen :)♥
Natürlich könnt ihr mir auch Tipps schreiben, wie ich mich verbessern könnte!!!! :)
Review schreiben