Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

210 Worte aus meinem Leben

Aufzählung/ListeFreundschaft, Schmerz/Trost / P12 / Gen
04.05.2012
09.08.2016
2
717
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 
04.05.2012 362
 
EIn kleines Dankeschön an alle meine Leser für insgesamt über 5000 Zugriffe auf alle meine geschichten.
Leute ich bin baff.

Erstes Projekt auf dem Acc.

gez. Dusk

-------------------------------------------

Zwanzig Worte die mir Mut machten:

„Weißt du was?“
„Nein.“
„Du hast eine Menge Glück.“
„Warum?“
„Ich glaube an dich. Also hör auf mit den Sorgen!“


Neunzehn Worte, die immer klar waren, aber nie ausgesprochen:

„Wir machen uns Sorgen.“
„Einfach Verschwendung.“
„Nein, vielleicht brauchst du Hilfe.“
„Ich will aber keine! Mir kann keiner helfen!“


Achtzehn Worte die schmerzten:

„Du bist Abfall.“
„Wieso denn?“
„Weil dich einfach keiner braucht. Man kann dich leicht ersetzen, wie einen Statisten.“


Siebzehn Worte die ich sagen musste:

„Was meinst du damit?!“
„Was ich sagte. Ich hasse dich und würde dich am liebsten Tod sehen!“


Sechzehn Worte die mich verwirrten:

„Ich mag dich wirklich gern.“
„Wie bitte?“
„Du bist mir einfach wichtig.“
„Das versteh ich nicht.“


Fünfzehn Worte die, die Wahrheit sind:

„Es gibt kein Gut oder Böse.“
„Doch!“
„Nein. Ich sah Böses und befand es gut.“


Vierzehn Worte die weh taten:

„Hey, magst du mich?“
„Nein.“
„Nicht etwas?“
„Nein. Ich kann dich nicht leiden!“
„Warum?“


Dreizehn Worte die man sagen musste:

„Du bist normal. Das ist langweilig.“
„Ist das der Grund?“
„Ja.“
„Wie bescheuert.“


Zwölf Worte die immer schon hier waren:

„Ich mag Schokolade.“
„Das ist nichts neues.“
„Doch. Die ist neu gekauft.“


Elf Worte die sein werden:

„Ich gehe.“
„Warum?“
„Weil ich nicht hierher gehöre, ich lebe woanders.“


Zehn Worte die Hoffnung schufen:

„Jeder hat eine zweite Chance.“
„Ist dem so?“
„Warum nicht?“


Neun Worte die mein Herz heilten:

„Kein Herz?“
„Kein Herz.“
„Ehrlich du bist wirklich witzig.“


Acht Worte die eine Lüge waren:

„Lügst du mich an?“
„Nein, heute noch nicht.“


Sieben Worte über die ich ewig nachdachte:

„Du bist einfach krank! Ein dämlicher Freak!“


Sechs Worte auf die ich keine Antwort wusste:

„Warum bist du nicht wie andere?“


Fünf Worte die ich schon kannte:

„Ich habe Angst vor dir.“


Vier Worte wegen denen ich Nächte lang weinte:

„Du bist ein Fehler.“


Drei Worte die es schon gab:

„Wir werden sterben.“


Zwei Worte auf die ich mich freute:

„Schlaf gut.“


Ein Wort weshalb ich glücklich bin:

„Vergessen.“
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast