Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Nightmare before Death

von Eissaphir
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Jack Skellington
25.04.2012
10.07.2012
1
459
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
25.04.2012 459
 
Vorab Info: Der Titel könnte sich noch ändern!

Schön,
dass ihr auf meine Story gestoßen seid.
Ich freue mich über jedes Review,
das ich kriegen kann.
Auch von den Schwarzlesern und -leserinnen :)
Der Prolog ist wie immer ein bisschen kurz,
wollte erstmal wissen wie's gefällt.
Viel Spaß!

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der helle Vollmond liess sein schauriges Licht auf Halloween Town herunterscheinen.

Auf einem Friedhof stand ein großes, dürres Skelett vor drei Grabsteinen.

Traurig blickte es auf die Inschriften unter den Namen.

Auf dem 1. stand:
„Hervorragender, ehemaliger Kürbiskönig, wunderbarer Ehemann und Vater zweier Kinder: Jack Skellington und Madison Skellington.“

Der 2. hatte eine ähnliche Inschrift:
„Wundervolle Ehefrau und liebevolle Mutter zweier Kinder: Jack Skellington und Madison Skellington.“

Die Inschrift des 3. Steins war anders:
„Tochter des Kürbiskönigs und dessen Frau.
Schwester von Jack Skellington.
Bereits mit jungen Jahren sehr begabt.
Mit sechs hatte sie ihre ersten gruseligen Ideen für das Halloween-Fest.
Oft waren diese Einfälle so gut, dass sie auch umgesetzt wurden.
Leider verschwand Madison Skellington mit zehn Jahren.
Ein Schock für ihre Eltern und ihren zwölf jährigen Bruder.
Ihre Leiche wurde allerdings nie gefunden.“

Neben den Grabsteinen lagen verschiedene Dinge und vereinzelte Blumen waren vor die Gräber gepflanzt.

Das Skelett, Jack Skellington, jetziger Kürbiskönig, kniete sich vor jedes der drei Gräber und besah sich die Gegenstände, die er bereits kannte.

Vor dem Grab seines Vaters waren Vergissmeinnicht gepflanzt und neben dem Grabstein lag ein Kürbis mit einem angsteinflößenden Gesichtsausdruck.

In der Erde vor dem Grab von Jack‘s Mutter waren Lilien und neben dem Stein lag ein Ring, mit einem nachtschwarzen Obsidian, der ihr einst gehörte.

Dann kroch Jack zu der Gedenkstätte seiner Schwester.

Dort zierten schwarze Rosen das Land und, an den Grabstein gelehnt, saß ein blau-grauer Stoffhase.

Die Augen des Plüschhasen sahen Jack aufmerksam an.

Eine Narbe zog sich über sein Rechtes.

Einmal war sein Auge abgerissen.

Dann hatte es Jack‘s Mutter wieder drangenäht.

Der Hase war Madison‘s Kuscheltier.

„Mio*...“, flüsterte Jack leise.

Mio war der Name des Hasen.

Jack konnte sich noch allzu gut daran erinnern, als der Hase alleine auf dem Weg gelegen hatte.

Jack und seine Eltern wussten damals, dass Madison niemals irgendwo ohne ihren Mio hingegangen wäre.

Und selbst wenn, hätte sie ihn auf gar keinen Fall auf dem schmutzigen Boden zurückgelassen..

Vor lauter Trauer bildete sich Wasser in Jack‘s Augen und eine Träne fand ihren Weg nach unten, auf die staubige Erde...


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

* Ich habe den Namen von Harvey zu Mio und die Farbe von blau zu blau-grau geändert, da die frühere Version für mich zu viele Ähnlichkeiten zu Harvey aus Edna bricht aus und Harveys neue Augen hatte.
Um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung was ich mir früher dabei gedacht habe xD
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast