Die neue Superheldin

GeschichteFantasy, Freundschaft / P12
Freddie Faulig Sportacus Stephanie
21.04.2012
25.04.2012
2
751
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Es war ein schöner Frühlingstag in Lazy Town und einiges hatte sich geändert. Pixel war mittlerweile 16 Jahre alt, Meini und Trixi waren beide 15 und Ziggy der jüngste hatte vor kurzem seinen 14. Geburtstag hinter sich gebracht. Dann war Stephanies großer Tag. Sie hatte einen runden Geburtstag und wurde 20 Jahre alt. Zu Freddies graus stand nun ein zweites Luftschiff am himmel über Lazy Town und dieses war lila. Es war das Luftschiff von Sportaline, Sportacus jüngerer Schwester, die 20 Jahre alt war wie Stephanie. Aber es gab auch dinge die sich nicht geändert hatten, nämlich das Alter von Freddie Faulig und Sportacus. Sportacus war immernoch 28 Jahre alt und Freddie 30.  Onkel Meinhart und Senta Senfdazu bereiteten grade zusammen mit Stephanies Freunden die Überaschungsparty vor.  Doch auf einmal geht alles schief und Senta rennt zum Briefkasten und schickt Sportacus per Post einen Hilferuf.  Sportacus kam sofort aus seinem Luftschiff und kurze zeit später stand auch Sportaline bei Senta und ihrem Bruder Sportacus.  "ALLES GEHT SCHIEF!! DIE TORTE ZERMATSCHT, MEINI MACHT ALLE GESCHENKE AUF UND MEIN SIE GEHÖREN IHM UND TRIXI UND ZIGGY SIND SO WILD DAS SIE DIE DEKO RUNTER REIßEN!!" Schrie Senta die völlig entsetzt war. Sportacus ging in Stephanies und Meinharts haus. "AUFHÖREN!!" Schrie er und alles war still. Was macht ihr denn?? Ich zerstört mehr als ihr vorbereitet!! Erklärte Sportacus und alle hörten nun auf sein Kommando und als Stephanie kam, die sich wunderte, weil niemand draußen war, war alles perfekt. Stephanie öffnete die Tür und die mit Konfetti gefüllten Knalltüten knallten und die Tröten tröteten. Dann riefen alle: "ÜBERRASCHUNG!!" und Stephanie war außer sich vor Freude. Sportaline war auch da, nur Sportacus fehlte, er wollte eigentlich nur seine Überraschung holen, doch er kam nicht zurück. Stephanie und Sportaline fingen an sich sorgen zu machen.