Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Neues Rudel, neues Leben!

GeschichteRomanze, Fantasy / P16
Hawk Kit Lucas Hunter Tamsyn
15.04.2012
10.05.2012
6
6.626
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
15.04.2012 1.020
 
unsere erste Gemeinsame  Geschichte
_  _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Personen :

Nightlover ( Schneeleoparden ):  Ausgedacht, wurde vom gegnerischen Rudel ausgelöscht außer den Haupcharakteren, Irland

Bella Night: Überlebende Von Nightloverrudel   , Schwarze haare,  Große grüne Augen, Schlank, Schneeleopardin, 20 Jahre alt Und lässt euch Überraschen. Beste Freundin von Violetta Thunder.  


Violetta Thunder :  Überlebende vom Nightloverrudel ,  Honigblonde Haare , Lila Strähne, Eisblaue Augen mit einem Stich Blau , schlank  mit  leichten Muskeln  , Schneeleopardin , 21 Jahre alt , beste Freundin von Bella  Night

Kit:Mitglied der DarkRiverLeoparden, näster Rudelführer, 20 Jahre alt, Schwarze haare, wunderschöne blaue Augen mit Farbe des Himmels, kräftig(Muskeln), Kussmund.  Sehr romantisch, SEXY…..

Hawke : Eisblaue Augen , weiße Haare ,  Rudelführer der SnowDancerWölfe , 30 Jahre , Muskulös, anfangs eiskalt , später ………          



Tamsyn: Heilerin des Rudels, verheiratet mit nate, 2 Kinder, großes Herz, befreundet mit Lucas.

Lucas: schwarze  Haare, Jägermale im Gesicht, Anführer der DarkRiverLeoparden, sanft, liebevoll, liiert mit Sascha Duncan

Marie 2511 schreibt : Kits und Bellas Sicht

Pfote13 schreibt : Violetta und Hawke

Prolog :

Die zwei  Freundinnen Violetta Thunder und Bella Night  gingen einer Fährte nach. Als plötzlich lautes Schreien und das jaulen der Jungen durch den Wald drang. Schnell drehten die beiden Freundinnen um und rannten so schnell wie sie konnten zum Rudel zurück.  Sie sprangen auf  einen sicheren Baum und müssten das Schauerspiel vor ihnen mit ansehen. Sie sahen wie Eltern vor ihren Kinder grausam ermordet wurden oder Junge  vor ihren Eltern. Die Schreie und das Blut des Massakers würden die beiden niemals vergessen. Die Mädchen sprangen vom Baum und rannten zu dem Alphatier das tödlich verletzt auf dem Boden lag und  mit den letzten Atemzügen hauchte: ,,Lauft ! Lauft um euer Leben `` Dann wurden die Augen starr und blickten blicklos Richtung Himmel.

Vom Schreck  gepackt rannten sie als Schneeleoparden um ihr Leben, hinter ihnen rannte ein Wolf hinterher. In seinen Augen blitzte die Blutlos. Die beiden sprangen ihn einem Fluss. Der Wolf schreckte vorm kalten Wasser zurück und rannte davon um die anderen weiter zu ermorden. Erleichtung durchfuhr die beiden. Im Lauf hörten sie ein entferntes Wolfjaulen des Sieges. „Wir werden nie mehr zurück kehren können.“ Sagte Bella zu Violetta. Violetta nickte  und Tränen liefen ihr über die Wangen. Beide schluchzten und nahmen sich in den Arm. „komm, wir müssen hier weg, wer  weiß wo die Wölfe lang kommen! Trauern müssen wir später!“ Bella sprang auf, transformierte sich und wartete bis Violetta das gleiche machte. Wie vom Blitz gejagt  rannten sie Richtung Amerika. Sie hofften Rudel zu finden, auf  dem Weg zum Wasser dass sie als Mensch überfliegen werden, die sie aufnahmen oder wenigstens eine Nacht beherbergen würden.

Außerdem brauchten sie  ein Geld und Flugtickets.  Auf dem langen Weg  zum nächst gelegen Flughafen   , fing es an zu Regnen. Ihre Mägen knurrten,  denn in der Ferne sahen sie eine Hirschherde friedlich grasen. Leise schlichen sie sich heran  und sprangen  dann plötzlich auf und erlegten ein altes und schwaches Tier. Mit ihrem Raubzähnen zerrissen sie das Fleisch des Tieres, die beiden stopften sich so voll wie es ging. Schweren Herzens ließen sie das restliche Tier liegen, um keine Spur zu legen. Nach zwei Stunden schnell rennen, ließen sich die beiden erschöpft in eine Moos bedeckte Lichtung liegen und schliefen beide ein. Sie blieben in ihre Leopardengestalt liegen. Früh am nässten Morgen machen sie sich auf dem Weg. Nach 4 Stunden sahen sie zwei   jung Pferde miteinander spielen. Am Geruch erkannten sie die Gestandwandler. Sie verwandelten sich und zogen ihre alte Kleidung die sie mitgeschleppten hatten und ließen sich von den beiden Pferden zu einem großen Haus ziehen. Kurz vor  dem Haus verwandelten die jungen sich und zogen sich etwas an. Dann klopften sie und wurden herein gerufen. , Hallo  wer seid ihr denn?“, fragte eine Frau.  Zusätzlich kam ein Mann mit braunen Haaren in das Haus bevor sie antworten konnten sprach er mit tiefer Stimme: ,, Wer seid ihr und was wollt ihr hier? Das Gebiet der NightLoverLeoparden liegt doch woanders!   , Wir heißen Violetta Thunder und Bella Night und wollten nach Unterschlupf fragen, da bei uns etwas passiert ist worüber wir nicht sprechen werden`` sagte Bella ernst. Der Mann schaute finster dann sagte er ruhig, zu ruhig, ich bin doch nicht bescheuert und gewähre zwei Raubtieren  Unterschlupf! `` Die Frau guckte säuerlich und meinte:“ ICH werde euch zu meiner Freundin bringen, sie lebt bei uns im Revier und ist ein Leopard aus Amerika. Ich werde euch dahin bringen!“

Sie starrten ihren Mann noch einmal sauer an, dann liefen sie los. Wir beiden liefen einfach hinterher.  ,, Wer sind sie ?``  ,, Mein Name ist Lia  Star  , verzeiht meinem Mann das Verhalten aber er ist der Herdenanführer der HoneyCakePferde  ,  er  muss uns beschützen.``  Nach einem  15 minütigem  Lauf kamen sie an einem Haus an das halb mit dem Baum verwachsen schien. Eine junge Frau stand dort und rief:`` habe euch schon gerochen, kommt rein!“ sie drehte sich um und wir liefen schnell hinter ihr her. Ihr Haus war typisch wild eingerichtet.  SIE Umarmte Lia und guckte uns an.“ Ihr seid vom NightLoverLeoparden Rudel.!“ Wir nickten. „ Uns ist etwas wiederfahren, unser Rudel gibt’s nicht mehr. Wir suchen eine neue Heimat oder Gestaltwander, die uns verstehen wo wir in der Nähe leben können und  einen Partner finden können!“ Sie schien zu verstehen“

Ich komme aus dem Rudel DarkRiverLeoparden aus San Francisco. Sie sind gütig und euch aufnehmen. Sagt ihr kommt von Sami Lue. Viel Glück!“ sie schien uns loswerden zuwollen sie möchte keinen Stress mit den HoneyCakePferden zu wollen. „ Wir werden uns jetzt auf den Weg zu den DarkRiverLeoparden machen!“ sagten wir zu Lia.Diese Steckte und 60 Dollar zu. Schnell gingen wir um die Ecke und zogen uns aus und verwandelten uns. Wir rannte so schnell Richtung Flughafen, dass wir dort gegen Mitternacht ankamen. Dort legten sie sich in einen nahen Wald und schliefen erstmal. Da es immer noch regnete,schliefen wir unter einem dickem baumdach. Als es  morgens trocken wurde gingen wir zum Flughafen. Ein Flug nach San Fransico  kostete pro kopf 30 Dollar , einen Pass brauchten wir nicht da es mit einem Fingerabdruck gleichgestzt würde.Der näste Flug nach Amerika flog um 6 Uhr morgens. Pünktlich flogen wir um 6 Uhr los. In 2 Stunden sind wir in L.A. Amerika kann kommen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast