Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein neues Leben beginnt

von Jonomo90
GeschichteKrimi, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Eva Mayerhofer Jan Brenner Klaus Frings Kriminaldirektor Ritter Leonie Bongartz
01.04.2012
18.01.2013
43
40.545
 
Alle Kapitel
46 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
01.04.2012 880
 
Nach einer kurzen Blockade ging es direkt weiter, ich denke das Kapitel ist ganz gut geworden und ich hoffe es gefällt euch.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


„Machst du das?“ fragt Brenner.
Leo nickt, sie sucht im Computer nach der Telefonnummer von Gustav Brenner, sie erzählt ihm kurz was passiert ist und das die Person womöglich Karsten ist und bittet ihn, in die SOKO zu kommen.
Er sagt zu und macht sich ebenfalls auf den Weg, da er es nicht weit hat.
Dann muss sich auch Leo erst mal hinsetzen, sie erschreckt sich etwas und hält sich die Hand an den Bauch.
„Was ist?“ fragt Brenner.
„Ich glaube ein Baby hat mich eben getreten“, sagt Leo.
Brenner hält freudig die Hand an Leo´s Bauch und wieder schreckt Leo zusammen.
„Na das war aber heftig, kleiner“ sagt Brenner.
„Oder kleine“, sagt Leo darauf.

Brenner gibt ihr glücklich einen Kuss auf den Mund, zieht ihr Shirt hoch und gibt auch ihrem Bauch einen leichten Kuss.
„Jan, mein großer“, ruft eine helle Stimme.
Brenner erschreckt und zieht Leo´s Shirt wieder nach unten, streichelt kurz darüber und läuft dann seiner Mutter entgegen.
„Hallo Mama“; begrüßt er sie.
„Zeig mir doch mal das Foto, vll. kann ich darauf eher was erkennen, ich hab Gustav noch nicht angerufen“, sagt Brenners Mutter.
„Das haben wir schon gemacht, er wird auch bald da sein“, sagt er.
Er geht mit ihr ins Büro und zwinkert Leo zu, dann zeigt er seiner Mutter die Fotos auf dem Bildschirm.
„Das ist auf jeden fall Karsten, da die Gesichtszüge und, sie zeigt auf eine Stelle wo er von der Seite zu sehen ist.
„Dort hat er eine Narbe, die hast du ihm mal verpasst“, sagt sie.
Leo schmunzelt.

„Wie hat er das denn gemacht?“ fragt sie.
„Das weiß ich gar nicht mehr genau, die beiden hatten sich ganz schön gestritten, die haben sich eig. gefetzt gehabt“, sagt die Mutter mit einem grinsen.
„Klingt nach einem Mädchenstreit“; lacht Leo.
„Hey, er hatte mich bestimmt provoziert gehabt“, versucht sich Brenner zu verteidigen.
„Nein, nein du hattest angefangen“, sagt die Mutter.
Leo kriegt sich nicht mehr vor lachen ein „und das hast du ihm an den Haaren gezogen und ihn in die Seite gepetzt?“ fragt Leo mit einem lachen und schlägt mit den Händen auf und ab in der Luft herum um das zu demonstrieren, seine Mutter muss auch lachen.
Eva kommt rein und fragt was es denn lustiges gibt.
„Brenner hat dem toten als Kind mal in die Seite gepetzt, sie haben sich gestritten wie Mädchen“, lacht Leo.

„Was echt? Deswegen kann er auch so gut mit Frauen, weil er sich selber mal bisschen benommen hat wie eine“, sagt Eva schmunzelnd.
Brenners Mutter kommt etwas zu den beiden. „Soll ich euch mal was verraten?“
Leo und Eva nicken neugierig.
„Jan, hat total gerne die Kleider von seiner Schwester angezogen und jeden Sonntag eine Modenschau gemacht“, erzählt sie.
Eva und Leo krümmen sich vor lachen.
„Mama! Erzähl doch nicht meine Kindersünden“, beschwert er sich.
„Du warst teilweise sogar ein Teenager, Jannilein.“
„Was?“ fragt Leo lachend nach.

„Er und seine Schwester sind dann in ein Internat gekommen, was lange nur für Mädchen war, kurz bevor er dahin kam, hat das mit der Modenschau aufgehört“ erzählt die Mutter.
Frings kommt auch dazu. Eva und Leo erzählen auch ihm davon.
Auch er muss schmunzeln: „Mensch Brenner, zeig doch mal wie man auf dem Laufsteg läuft“; ruft er.
„Haha!“ sagt Brenner und setzt sich in seinen Stuhl, wenn er raus gehen würde, wäre es noch schlimmer.

„Ist das denn, Karsten?“ fragt Frings um das Thema zu wechseln.
„Ja, da bin ich mir ganz sicher“, sagt Frau Brenner.
Leo sitzt noch auf dem Stuhl und versteckt etwas ihren Bauch, zum Glück trägt sie ein etwas weiteres Shirt an dem Tag, damit es nicht sofort auffällt, denkt sich Leo.
„Aber Brenner, du hast mir noch gar nicht von deiner Schwester erzählt“, sagt sie.
„Sie arbeitet im Ausland, ist Managerin in einer großen Firma“, erzählt Brenners Mutter.

„Sag mal Brenner, was ist denn jetzt eigentlich, wann werde ich denn endlich Oma?“ fragt sie.
Brenner guckt erschrocken vom Schreibtisch hoch und unsicher zu Leo, die winkt ihm zu, dass er es ihr sagen soll.
„Mutter, das wollte ich dir sowieso noch sagen“, sagt Brenner und steht auf.

Er läuft zu Leo und zieht sie vom Stuhl hoch, er streichelt über ihren Bauch und guckt mit leuchtenden Augen zu seiner Mutter.
„Nein, hat es denn endlich geklappt Junge?“ fragt sie.
Leo und Brenner nicken.
„Und weißt du was, Mama, wir bekommen Zwillinge“, sagt er glücklich.
Vor Freude umarmt sie erst Leo und dann Brenner.
„Oh das freut mich so sehr, auch sie streichelt über Leo´s Bauch.
„Wisst ihr denn was die beiden werden?“ fragt sie.
Leo schüttelt den Kopf: „Noch nicht, wir wollen uns aber auch überraschen lassen“; sagt sie.

„Wenn ihr Unterstützung braucht, wenn die beiden da sind, könnt ihr auf mich Zählen“, sagt Brenners Mutter.
„Danke, das ist nett. Ich werde erst mal in Elternzeit gehen und Hilfe werde ich mit Sicherheit brauchen.“
„Und was ist mit Heiraten Junge?“ guckt sie Brenner auffordernd an.
Brenner muss schlucken, darüber haben die beiden noch nicht häufig geredet.
„Das müssen wir dann mal sehen“; sagt er und grinst zu Leo, die ihm zu nickt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freue mich sehr über Reviews :-)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast