Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

~I loved him, but what did he do?~

Kurzbeschreibung
KurzgeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Sharon Rainsworth Xerxes Break
01.04.2012
01.04.2012
1
1.337
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
 
01.04.2012 1.337
 
~I loved him, but what did he do?~

Willkommen zu meiner ersten Reallife OS mit BreakxSharon :)
Ich war mir mit dem Rating nicht ganz sicher, hoffe dass das einigermaßen hinkommt^-^
Ansonsten wünsche ich noch viel Spaß beim Lesen :D
*Chipstüte geb* hihi ;)

Sharon saß vor ihrem Computer und las eine Fanfiction. Langsam scrollte sie
etwas weiter nach unten, während ihr Blick über die nicht gerade jugendfreie
Geschichte glitt.
Plötzlich klopfte es an der Tür und das Mädchen klickte die Website schnell weg,
bevor sie „Herein!“ rief. Shelly Rainsworth, ihre Mutter, betrat das Zimmer, gefolgt von
einem fröhlichen Break, der mit einer Dose Bonbons bewaffnet war.
„Was ist?“, fragte die Tochter ungeduldig, als sie sah, wie sich ihre Mutter erst einmal
umsah.
„Ich sehe du hast aufgeräumt?“, Sharon nickte genervt. Die Geschichte war doch gerade
erst interessant geworden und ausgerechnet da wurde sie mal wieder unterbrochen!
Ungeduldig wartete sie darauf, dass die Frau wieder ging, doch diese hatte etwas
ganz anderes im Sinn.
„Möchtest du mit mir ein bisschen spazieren gehen? Zusammen mit deiner Oma?
Danach könnten wir auch noch in ein Restaurant gehen oder Shoppen, ganz wie
du willst!“, erklärte sie ihr.
„Äh, nein vielen Dank“, meinte Sharon und setzte ihr liebstes Lächeln auf.
„Nun gut, dann vergiss aber nicht etwas zu essen während ich weg bin!“, ermahnte
sie das Mädchen mit einem missmutigem Blick Richtung Computer. Kopfschüttelnd
verlies sie das Zimmer. Nun hätte Sharon weiter lesen können, wäre Break nicht
immer noch im Raum gewesen.
„Na, wieso gehst du denn nicht mit~?“
„Das geht dich nichts an!“
„Chattest du etwa lieber mit deinem Freund~?“
„Wa-?! Du weißt doch, dass ich keinen Freund habe!“, schimpfte sie empört. Das
wurde ihr wirklich zu bunt.
„Raus jetzt!“
Da sie dem Weißhaarigen bereits Stifte hinterher warf, machte Xerxes sich schnell
aus dem Staub. Nachdem sie die Tür wieder geschlossen hatte, setzte sie sich
seufzend wieder und begann die Stelle zu suchen, wo sie zuletzt gewesen war.
Als sie sie endlich gefunden hatte war sie so vertieft darin, dass sie gar nicht
bemerkte, wie sich die Schranktür ihres Kleiderschrankes hinter ihr öffnete.
Mit seinem üblichen Grinsen stieg Break lautlos aus dem Schrank und schlich sich
hinter sie. Zuerst hatte er sie nur erschrecken wollen, um davor noch kurz einen
Blick auf ihren heimlichen Verehrer zu erhaschen. Doch was er nun sah,
veranlasste ihn dazu seinen Plan noch einmal zu überarbeiten. Mit einem schelmischen
Grinsen wanderte sein Blick über den recht detailreichen Lemon. Unbemerkt las der
Albino über ihre Schulter hinweg mit und bekam ein ganz neues Bild der sonst so
unschuldig wirkenden Sharon.
Nach einiger Zeit wurde es ihm dann doch zu langweilig und er beschloss auf
sich aufmerksam zu machen, natürlich auf seine ganz eigene Art:
„Liest du so etwas eigentlich öfter~?“, hauchte er ihr ins Ohr und beobachtete
zufrieden wie das Mädchen heftig zusammenzuckte. Wie in Zeitlupe drehte sie
sich zu dem Weißhaarigen um und starrte direkt in sein rotes Auge.
„B-break?! D-du-…!“
„Na, was hast du denn schönes gelesen~“
„W-wie lange bist du schon hier?“, zitternd und knallrot im Gesicht rückte sie von
ihm weg. Xerxes zog sich einen anderen Stuhl heran. Er setzte sich absichtlich
falsch herum drauf, um sich auf die Lehne stützen zu können.
„Hm~ Vielleicht etwas länger als fünfzehn Minuten?“, Sharon wurde noch röter.
Er hatte also tatsächlich ALLES mitgelesen!
Break rückte näher zu ihr.
„Ist das nicht ein bisschen langweilig das ganze nur zu lesen~?“
Das Mädchen starrte ihn an. „I-ich weiß gar nicht worauf du hinaus möchtest!“
Der Weißhaarige rückte noch näher, sodass er ihre Hände festhalten konnte.
„Wie fändest du es, wenn ich das mit dir in echt machen würde~~?“, sein Grinsen
wurde um einiges breiter und in seine Augen trat ein seltsames Glitzern. Noch bevor
sie sich wehren konnte, war er aufgestanden und hatte sie fest an sich gezogen.
Sharon wurde schwindlig und ihr Herz pochte wie wild. Sie war zu geschockt, um
Widerstand leisten zu können. Sie war so nah bei ihm! Sie spürte seine Wärme und
seine Arme um ihren Körper, die sie fest an ihn drückten. Völlig überrumpelt von diesen
Gefühlen, konnte sie nur stocksteif dastehen.
Erst als Break mit schelmischem Blick an ihrem T-shirt zu zupfen begann, kam sie
wieder zu sich.
„Wa-?! Du Perversling!“, kreischte sie und gab dem Albino eine saftige Ohrfeige.
Mit hochrotem Kopf stürzte sie Hals über Kopf aus dem Zimmer.
Langsam hob Break die Hand und hielt sich seine glühende Wange. Ein leises Lachen
verließ seine Lippen.
Sharon lief unterdessen unruhig in der Küche auf und ab. //Was soll ich jetzt machen?
Hat er das wirklich ernst gemeint? Liebt er mich etwa?// Zitternd setzte sie sich auf
einen der Stühle.
Nein. Break liebte sie nicht…Er liebte niemanden oder zumindest nicht sie, da war sie
sich sicher. Er hatte das nur aus Eigennutz getan, weil er Spaß daran hatte sie zu
ärgern, doch diesmal war er definitiv zu weit gegangen! Traurig ließ sie den Kopf
hängen. //Aber ich liebe ihn…//
Nach einer guten Stunde voller Verzweiflung und Verwirrung, beschloss sie in ihr
Zimmer zurück zu gehen. Xerxes war bestimmt spazieren gegangen oder zumindest
hoffte sie das.
Zu ihrem Leid wurde sie enttäuscht: Als sie in ihr Zimmer kam, lag dieser auf ihrem Bett
und hörte Musik über ihren IPod. Er hatte die Augen geschlossen, doch Sharon war sich
sicher, dass er sie längst bemerkt hatte. Trotzdem schlich sie zum Bett und setzte sich
neben ihn. An der Tatsache, dass er erschrocken die Augen aufriss, erkannte sie, dass
sie sich getäuscht hatte. Wahrscheinlich war er einfach zu sehr in der Musik versunken
gewesen. Eigentlich seltsam für den sonst so aufmerksamen Break…
Nach dem ersten Schock lächelte Xerxes sie jedoch fröhlich an und schloss die Augen
wieder, während er irgendeine Melodie vor sich hin summte. Gedankenverloren strich
Sharon durch sein weißes Haar.
Der Albino sah sie verdutzt an, doch Sharon ließ sich nicht beirren. Offensichtlich
genoss er es sogar.
Nach einiger Zeit richtete der Weißhaarige sich langsam auf und nahm ihre Hand.
Unsicher sah das Mädchen ihn an. Obwohl sich ihr Verstand dagegen sträubte,
berührte sie mit ihrer freien Hand sanft Breaks Wange.
„Es tut mir Leid wegen vorhin…“, murmelte sie, doch er winkte sanft lächelnd ab.
Vorsichtig legte er seine Hand über ihre und sah sie an. „Ich bin wohl eher derjenige,
der hier die Schuld trägt.“
Ganz langsam bewegte Sharon ihren Kopf auf den von Break zu und umgekehrt, tat
dieser dasselbe. Im nächsten Moment spürte sie weiche Lippen auf ihren. Erneut wurde
ihr schwindelig und sie schloss die Augen. Eine wohlige Wärme breitete sich in ihr aus,
als Xerxes sie näher an sich drückte und den Kuss vertiefte. Ihr war als würden
tausend kleine Schmetterlinge in ihrem Bauch flattern und ihre Wangen röteten sich leicht.
So glücklich wie in diesem Moment war sie noch nie gewesen…
Schließlich lösten sie den Kuss, doch der Weißhaarige wollte sie nicht los lassen.
Stattdessen ließ er sich zur Seite, in die weiche Matratze, fallen und zog sie mit sich.
Glücklich kuschelte mit einem leisen „Break…“, an seine Brust.
„…ich liebe dich…“, flüsterte sie. Xerxes lächelte und strich liebevoll durch ihr langes,
seidenes Haar.
„Ich weiß…“ Enttäuscht sah ihn das Mädchen an und er lachte. Sanft beugte er sich vor
und flüsterte ihr ins Ohr: „…und ich liebe dich auch, mehr als irgendetwas sonst!“
Damit schliefen die beiden ein.  

__________________________________________________________________________
Break:           Und was passiert jetzt wenn Shelly zurückkommt?
Ich:           Ähm…
Sharon:      *Fächer zück* jaaaa?
Ich:           Ich geh dann mal O___O *wegrenn*
Sharon:      NA WARTE!! *mit Fächer verfolg*
Break:           Bis zum nächsten Mal liebe Leser und nicht vergessen zu reviewen~!!

Bis zum nächsten Mal und würde mich über ein paar Reviews von euch freuen ;DD

LG
  MissSayuri
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast