Wo ist Johanna?

GeschichteAllgemein / P12
Anthony Benjamin Barker Johanna Barker Mrs. Lovett
29.03.2012
08.04.2012
14
6867
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Meine erste FF zu Sweeney.
Hoffe es gefällt euch! Ein paar Reviews können auch nicht schaden, egal ob Kritik oder Lob (Typs werden auch gerne genommen) !!


„Mr. T., ich hab ihnen Essen gemacht.“ Die dunkel Haarige Frau trat in den dunklen Raum ein. Ihr Blich viel auf den Rücken eines Mannes, der am Fenster stand und in die düstren Straßen von London blickte.
„Mr. T.?“ Sie trat näher an den Mann heran, vorsichtig legte sie eine Hand auf die Schulter des Mannes.
„Mr. Todd, woran denken sie?“
„Lucy……“
Die Frau stöhnte.  Er würde nie an etwas anderes denken können. Nie!!
„Sie ist weg, Mr. Todd. Sie kommt nie wieder. Aber ich, ich bin hier….“
Die Frau stellte das Tablett auf eine Kommode und trat nun auch ans Fenster neben Mr. Todd.
„Ich weiß und Johanna? Was ist mit ihr? Wann kommt er?“ die raue Stimme verbreitete sich ungehalten in dem Raum.
„Wir finden sie und sie werden ihre Rache bekommen, aber wenn wir das wollen müssen wir warten… Wir müssen Geld verdienen, um zu überleben…“ säuselte sie.
„Ich weiß….ich werde es schaffen, wir werden es schaffen!“ endlich kehrte er sich zu der Frau um, diese nahm ein silbernes  Messer aus einer kleinen Schatulle.
„Hier gehen sie wieder an die Arbeit. Ich brauch Nachschub.“ Mit diesen Worten drückte sie ihm das Messer in die Hand und verschwand.
Mr. Todd drehte das Messer in seiner hand hin und her und beobachtete die Lichtspiegelung. Nach wenigen Minuten wurde er wieder aus seinem Gedanken gerissen, ein  Mann trat ein und bat um eine Rasur. Mr. Todd nahm in seine Jacke ab. Der Mann lies sich auf dem Alten Barbierstuhl nieder. Langsam fing Todd an ihn zu rasieren, nachdem er Rasierschaum aufgetragen hatte.
Mrs. Lovett braucht Nachschub, dachte er bei sich und schnitt seinem Kunden die Kelle durch. Blut spritzte zu allen Seiten. Kalt lies er den leblosen Körper in den Backkeller von Mrs. Lovett kleiden und fing an sein Messer von dem Blut zu reinigen.

________________________________________________________________

Mrs. Lovett rollte gerade einen Klumpen Teig aus, als sie das dumpfe Geräusch aus ihrem Backkeller vernahm. Ein Grinsen glitt ihr über das bleiches Gesicht. Sweeney hatte also für Nachschub gesorgt.
Schnell lief sie in den Keller hinunter. Sie wollte immer alles frisch verarbeiten bevor es anfing zu stinken. Das würde ihnen den Büttel auf dem Halts hetzen. Und das konnte sie gar nicht gebrauchen, hatte sie schon einen trübsinnigen Mann auf dem Halts.
Keuchend verarbeitete sie die Leich, oder besser die Überreste Sweeneys Kunden. Sie hatte sich über die Wochen an diese Arbeit gewöhnt. Sie brauchte es ja auch und die Kunden, die nicht wussten was sie aßen, kamen in Scharen um die Berühmte Fleischpastete zu essen.


________________________________________________________________

Nun nach dem er seine Arbeit gemacht hatte und Mrs. Lovett zufrieden war, merkte Sweeney das er doch hunger hatte. Er nahm das Brot und bis hinein. Mrs. Lovett und er selbst aßen die Pasteten nicht. Natürlich nicht! Sie wussten ja was sie essen würden, auch wenn es den Kunden schmeckte, wollte er es doch nicht probieren.
Review schreiben