Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

~ One-Shot It Up ~

von JessyMaxx
KurzgeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
25.03.2012
06.01.2013
9
23.970
 
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
25.03.2012 2.156
 
Ein neues, kleines One-Shot auf Wunsch von einem meiner Leser :)

Ich nehme eure Ideen gerne zu Kenntnis und werde bei Gelegenheit versuchen, diese dann umzusetzen ;)

__________________________


" Gunther, ich kann mich heute doch nicht mit dir treffen! Tut mir Leid..", rufe ich dem Hessenheffer zu und trete dann aus dem Schulgebäude.

Er schaut mich verwundert an und stellt sich dann vor mich, um mich gezielt zu stoppen. Ich seufze leicht genervt und verschränke die Arme vor der Brust.

" Wieso nicht, CeCe-Püppchen?", fragt er in seinem gewohnten Akzent.
Er schaut ein wenig traurig aus, aber ich lasse mich von seinen Emotionen nicht beirren.

Dennoch unsicher schaue ich zu Rocky, die neben mir steht und darauf wartet, dass wir uns auf den Rückweg nach Hause machen. Sie begutachtet Gunther mit undefinierbarem Blick und erwidert schließlich meinen.

" Rocky und ich.. wir.. müssen ein Projekt machen..", murmle ich versucht überzeugend.
Normalerweise bin ich eine echte Meisterin im Lügen, aber momentan klappt es einfach nicht. Wahrscheinlich weil mir das eigentliche Anliegen so wichtig ist.

"Achso..", antwortet er und geht dann mit deutlich gesenktem Kopf zu seiner Schwester.
Vielleicht ist er wirklich enttäuscht, vielleicht will er mir aber auch nur ein schlechtes Gewissen machen. Prüfend schaue ich zu Rocky, wie sie darüber denkt. Sie lächelt ein kleines bisschen und setzt sich dann in Bewegung, ich laufe neben ihr.

" Wieso muss ich denn so tun als würde ich Gunther mögen? ", fange ich ein Gesprächsthema an.
Wir nehmen heute nicht den Zug, weil wir einen kleinen Spaziergang durch den Park machen wollen, so kommen wir nämlich ebenfalls nach Hause. Es ist ein ungewohnt warmer Tag für den Herbst, wodurch wir sogar noch einmal T-Shirts tragen können, bevor uns in den nächsten Wochen die Kälte überrascht. Die Bäume glänzen in allen möglichen Rot-und Brauntönen. Der Anblick ist ganz nett, das muss ich zugeben.

" Damit keiner Verdacht schöpft!", erinnert sie mich wieder und lächelt anschließend kurz.
Mein neugieriger Blick, welcher zuvor durch den Park wanderte, gilt nun vollkommen ihr. Ihr Lächeln, ihre Fröhlichkeit, aber vorallem ihren Augen. Ich liebe ihre Augen, so tief braun und hübsch. Sie ist hübsch, die Hübscheste von allen.

Ihr fragt euch vielleicht, welchen Verdacht die anderen nicht schöpfen sollen. Es ist so.. Haha, kaum zu glauben, dass es so geendet hat. Naja, Rocky und ich waren ja schon immer beste Freundinnen und wollten das auch für immer bleiben. Wir haben wirklich alles zusammen gemacht, Shake It Up, teilweise auch Schulprojekte ( seitdem ich mir mehr Mühe gebe ) und die Nachmittage hing sie meistens bei mir ab. Die Sache hat sich irgendwann immer mehr vertieft, wir haben gekuschelt, Händchen gehalten, noch mehr geknuddelt und ja.
Vor ein paar Monaten sind Deuce, Dina, ich und Rocky dann ins Kino gegangen, in einen Film ab 16. Seit wir alle vier so alt sind tun wir das fast jedes Wochenende. Danach hingen wir noch bei mir zuhause ab und abends wollte Deuce dann mal mit mir alleine sprechen. Wir waren in der Küche und haben eine ganz schön lange Zeit geredet. Und zwar meinte er, Rocky und ich würden ganz schön schräg miteinander umgehen, als wären wir ein Paar. Wir wären - laut ihm - sogar noch knuddelbedürftiger als er und Dina. Ich habe ihm gesagt, dass Rocky und ich wirklich nur die aller besten Freunde sind und das " Liebe " in Bezug auf ein anderes Mädchen total unvorstellbar ist.
Seit diesem Gespräch aber habe ich angefangen mir immer mehr Gedanken darum zu machen, die Momente mit Rocky wurden für mich immer tiefer, ich fing an, sie bereits nach ein paar Stunden zu vermissen und abends wollte sie mir garnicht mehr aus dem Kopf gehen. Ich hatte es eingesehen, vielleicht war ich wirklich in sie verliebt. Komisch, vorher habe ich das garnicht gemerkt, für mich waren all unsere Gesten miteinander einfach normal, ich dachte, Freundinnen sind so eng zu einander.
Aber als ich dann mal andere Freundschaften beobachtet habe ist es mir wirklich deutlich geworden. Sie lachen alle miteinander, umarmen sich kurz oder so. Aber mehr nicht, da waren Rocky und ich uns wirklich sehr sehr nah!
Ja, so ging es dann immer weiter und die Gefühle wurden meinerseits immer tiefer und intensiver und ich konnte es kaum noch aushalten. Also habe ich Rocky vor vier Tagen einen Brief geschrieben. Einen Brief, in dem ich ihr alles über meine Gefühle erzähle, alles was sich in mir abspielt wenn ich sie sehe, sie umarme, in ihre Augen schaue.
Ich habe sie gebeten, dass sie die Sache einfach vergessen soll, wenn sie nicht das Gleiche für mich empfindet. Wenn sie die Sache anders sieht, dann würde ich versuchen meine Gefühle zu unterdrücken, ich würde meine Liebe aufgeben um sie als beste Freundin zu behalten. Stattdessen meinte sie, dass ich irgendwie recht habe. Dass sie mich irgendwie auch ziemlich mag.
Mag sein, dass wir jetzt zusammen sind. Seit drei Tagen, dem Tag an dem sie meinen Brief angesprochen hatte, haben wir nicht mehr über dieses Thema geredet. Aber ich glaube wir sind zusammen. Denn Rocky bestand fest darauf, ich soll so tun als würde ich Gunther mögen, damit wirklich niemand hinter die Sache zwischen uns kommt. Es ist komisch, ich gebe es zu. Rocky Blue und CeCe Jones, ein Paar! Hört sich einfach komisch an. Aber nun gut, wir treffen uns noch immer und verbringen einfach Zeit miteinander, als wären wir nur Freunde. Wir sind zusammen, agieren aber wie einfache Freunde. Deprimiert mich irgendwie, muss ich zugeben..

" Wow CeCe, bist wohl ziemlich in Gedanken, hm?", holt sie mich mit ihrer lieblichen Stimme zurück in die Realität.
Ich kenne kaum Worte um zu erklären, wie ich mich in ihrer Gegenwart fühle. Es ist komisch, wirklich komisch. Aber im positives Sinne. Ich könnte wirklich nurnoch Lächeln, sie dauernd anschauen, ihr beim Reden zuhören ohne sie zu unterbrechen, mit ihr Lachen, mit ihr Weinen, für sie da sein, für sie alles tun.. Hört sich stark nach Freundschaft an, wäre da nicht dieses Herzklopfen und der Drang, STÄNDIG bei ihr zu sein. Sie ständig zu Umarmen, ihr ständig Komplimente zu machen, sie ständig.. küssen zu wollen. Komischer Gedanke, das weiß ich. Aber es ist nunmal die Wahrheit.

Ich nicke, weil ich zuerst keine richtigen Worte herausbringe. Ich habe irgendwie Angst, ich sage etwas Falsches. Kränke sie oder mache mich über sie lustig, unbeabsichtigt. Sie lächelt und stupst mit ihrem Finger an meine Nase, ich grinse erfreut. Mein Blick bleibt an ihrer Hand hängen und ich muss aufpassen, dass ich beim Laufen nicht an einen Mülleimer oder ein spielendes Kind stoße. Ich würde wirklich gerne ihre Hand nehmen, einfach so. Egal ob freundschaftlich oder in dem anderen Sinne, ich will Rocky einfach nur bei mir spüren. Ich weiß, wie sich ihre Hände anfühlen. Sie sind weich und sanft, als würden sie vor Kurzem erst eingecremt worden sein. Und sie passen perfekt zu meinen..

" CeCe...", seufzt Rocky und zieht ihre Hand von Meiner weg.
Unbewusst habe ich tatsächlich nach ihrer Hand gegriffen. Ich schaue sie verwundert an. Ich meine, wir sind ja eigentlich.. wieso wollte sie das nicht?

Als würden wir die gleichen Gedanken teilen, setzen wir uns gemeinsam auf eine der Bänke und schauen auf den Boden. Diese Situation, diese kleine Verweigerung hat in mir ein ganzes Chaos verursacht. Meine ganzen Gefühle auf den Tiefpunkt gesetzt..

" G-g-geht dir das alles zu schnell? Rocky, wir müssen das wirklich nicht durchziehen, wenn du es nicht möchtest! Wenn du das nur aus Freundlichkeit tust, dann sag es mir lieber, ich möchte dich nicht zu etwas zwingen, was dir nicht gefällt", sage ich bevor ich mich selbst stoppen kann.
Mir lagen diese Sätze einfach auf der Zunge, also ließ ich sie automatisch heraus. Ich fühle mich so komisch, so leer, obwohl eigentlich garnichts Dramatisches passiert ist. Ich reagiere im Bezug auf Rocky einfach so schnell und so extrem, das ist unheimlich. Das bin nicht ich, das ist ein verliebtes rothaariges Mädchen.

" CeCe..", setzt sie erneut an. ".. es ist einfach.. ich-ich mag dich wirklich sehr und so, ab-aber..", stottert sie, wortsuchend.

" Rocky, es ist okay! Wir können auch heute abhängen, nur als Freunde! Wenn du nicht so fühlst wie ich, dann ist das okay. Dann ist dir niemand böse, du bist deshalb auch kein schlechter Mensch. Sag mir ruhig, wie du darüber denkst", erkläre ich ihr wahrheitsgemäß.

Sie ist still. Ich bin still, alles um uns herum ist still. Als würde ihr die ganze Welt Zeit geben, um zu Überlegen. Zu überlegen, was sie eigentlich fühlt. Wie sie zu uns steht.

" Würdest du mich gerne umarmen?", fange ich einfach an ihr auf die Sprünge zu helfen. Sie nickt.

" Würdest du mit mir Händchen halten?"

"E-Eigentlich schon, wenn ich so darüber nachdenke.. aber ich weiß nicht, irgendwa-", stottert sie wieder, ich unterbreche sie energisch, von meinen gemischten Gefühlen geleitet.

" Würdest du mich Küssen?". Ich stoppe, realisiere meine Worte selbst erst später. " Ich meine, in Zukunft, nicht jetzt, nicht hier, ich meine, ich möchte ja jetzt auch nicht, ich will es nur wissen", lüge ich.
Ich würde sie liebend gerne Küssen. Ihre Lippen sind echt... einladend. Sie sind perfekt, ich würde ihr erst tief in die Augen schauen, ihr immer näher kommen, ihre Wange sanft berühren und dann..

" CeCe.. i-i-ch weiß es...ich weiß es nicht..".
Ich atme tief ein und nicke emotionslos.

" Rocky, das ist doch kein Problem! Wir können warten, die Sache erstmal überdenken und dann schauen, wie deine Gefühle sind. Das ist doch okay, mach dir keine Schuldgefühle!", antworte ich schließlich und lächle sie vertraut an.
Lächle sie mit einem falschen Lächeln an.

" Ja? Oh CeCe, danke, dass du mir Zeit gibst! Und jetzt komm, lass uns endlich nach Hause gehen", kichert sie, nimmt meine Hand, um von der Bank aufzustehen und stolziert dann sichtlich erleichtert los.

Ich folge ihr. Meine Augen brennen, von dieser Situation komplett geflasht. Nicht weinen, CeCe! NICHT WEINEN! Eine Träne entweicht meinen Augen, still und unentdeckt. Okay, CeCe, dann wenigstens nicht Schluchzen. Rocky ist viel zu sehr mit dem Beobachten eines kleinen Eichhörnchens beschäftigt, da bemerkt sie dein Weinen sicherlich nicht.

Es ist aus. CeCe und Rocky haben soeben ihre kleine, besondere " Beziehung " beendet und CeCe, also ich, fühlt sich wie eine alte vertrocknete Tomate. Tod, nutzlos und gammlig. Als hätte man den ganzen Saft aus mir herausgequetscht, nichts mehr übrig. Jetzt tut es weh, Rocky zu sehen. Jetzt tut es weh, sie Lachen zu sehen, weil sie glücklich ist. Ich bin es nicht. Ich bin es ganz und garnicht.

" Wow, das war die kürzeste Beziehung die ich je hatte.. ", flüstere ich unbedacht, überhaupt nicht beabsichtigt.
Rocky bleibt aprupt stehen, den einen Fuß bereits auf einer der Eingangstürtreppenstufen des Hochhauses in dem wir leben. Sie schaut mich verwundert an, weiß vorerst nicht was mit dieser Aussage anzufangen ist. Am Besten, sie ignoriert einfach was ich gesagt habe.

" CeCe.. ist alles okay?", fragt sie mich und streicht mir mit einer ihrer weichen Hände über meine Wange, entfernt eine beinahe vertrocknete Träne.

" Wir.. ich kann auch schneller nachdenken, ich glaube, ich liebe dich wirklich! Ich glaube, wir sind mehr als Freunde, wir sind etwas besonderes, CeCe, ich habe mich entschied-", zwitschert sie auffällig überfordert.

" Rocky! Wenn du mich jetzt anlügst, wenn du das sagst weil du mich nicht traurig sehen willst, dann bitte sag es nicht! Es tut viel mehr weh, wenn du mich anlügst. Ich werde damit klarkommen, ich werde dafür sorgen, dass man es mir nicht anmerkt, ich werde warten bis meine Gefühle verschwinden. Bitte tu dir das nicht an, bitte tu mir das nicht an..", flehe ich sie an, eine neue Tränenwelle überrascht mich und überflutet meine geröteten Wangen.

" CeCe.. ich habe wirklich nachgedacht und du glaubst nicht, wie sehr ich die Sache soeben bereue! Ich war nur so geschockt und das war alles neu, aber neu ist gut! Neu ist gut, Cece! Wirklich..", versucht sie zu erklären, nimmt meine Hände in ihre.

Oh je, wie weh diese Berührung nun tut! " Rocky, bitte!", flehe ich sie ein letztes Mal an, unter Tränen, unter Schmerzen.

" CeCe, würde ich mich nicht in dich verliebt haben, würde ich dann das tun?", lächelt sie.
Ihre Lippen. Ihre Lippen auf meinen, vereint, wir beide. Ich bemerke meine salzigen Tränen, aber noch besser: Ich fühle sie. Ich spüre Rocky bei mir, ihre Liebe, die wohl doch existiert. Ich will zurückweichen, weiß nicht wie weit ich mit meinem brünetten Engel gehen kann, aber sie verlängert den Kuss.
Sie liebt mich.
Sie liebt mich wirklich.

Und ich liebe sie.

_______________

Hat es euch gefallen? Habt ihr noch Fragen ? Hinterlasst doch ein Review, eine Mail oder etwas auf meinen superduper Twitter-Account ^^ ( https://twitter.com/JessyMaxx )
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast