Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

~ One-Shot It Up ~

von JessyMaxx
KurzgeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
25.03.2012
06.01.2013
9
23.970
 
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
25.03.2012 3.126
 
Hey, ihr alle da draußen!
Nach langer Unterbrechung gibt es ein neuer One-Shot, diesmal zum Pärchen " Cy ".
Ich finde es jetzt nicht sooo toll, aber vielleicht könnt ihr euch ja mit der Story anfreunden ;)
Viel Spaß beim Lesen!

____________________________________________________________________________

~ CeCe's POV ~


" Kommst du hoch?"
Vor knapp drei Wochen fanden Rocky und ich im nahegelegenden Park einen Baum, von welchem man einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung hatte. Er war nicht sehr hoch, hatte aber so perfekte Verzweigungen, dass man sich gelassen auf den Stämmen und Ästen ausruhen konnte.
Hier oben verbrachten wir seitdem nachmittags viel Zeit, wir saßen still auf diesem Baum und ließen die Zeit vorbeifließen. Diese Stille war einfach beruhigend, man konnte seine Gedanken ordnen und über alles nachdenken.
Kaum zu glauben, dass auch ausgerechnet ICH mich hier mit der Ruhe abfinden kann und vor Ungeduld nicht platzte!
Aber es hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Nun, ich bin jetzt 16 und um einiges reifer geworden.
In der Schule haben sich meine Noten dank der Unterstützung meiner Freunde ein wenig verbessert, aus dem verpeilten Legastheniker ist ein mittelmäßiger Dreier- und Zweierschüler geworden.
Tanzen tu ich noch immer zusammen mit Rocky bei Shake It Up und es macht uns von Tag zu Tag mehr Spaß, unsere Gefühle durch das Tanzen auszudrücken.
Doch die größte Veränderung ist wohl in meinem Kopf passiert. Ich weiß nicht, irgendwie sehe ich das Leben nun anders, ernster aber zugleich auch gelassener.
Nun, das Wichtigste aber: Ich bin gewachsen! Nicht viel, aber doch genug, um nicht mehr allzu oft von Rocky geneckt zu werden.
Leider läuft es bei mir im Hauptthema der Jugend nicht so toll - Jungs.
Rocky hatte während den Jahren zwei Freunde und bereits " Erfahrung" gesammelt, ich aber fand einfach nicht DEN Jungen, dem ich mein Herz schenken konnte.
Hin und wieder hatte ich ein Date oder auch Doppeldates zusammen mit Rocky und manche Jungs zeigten auch gefallen an mir.
Aber das Schräge ist, dass ich ständig das seltsame Gefühl hatte, ich würde jemandem fremdgehen! Ich weiß, das kann ja garnicht sein, aber ich spürte, dass es mir nicht erlaubt war, mit einem dieser Jungen etwas anzufangen.
Mit Rocky habe ich mich auch schon darüber unterhalten, aber auch sie konnte mir keinen ordentlichen Rat geben.
Dieses Problem ist auch meist der einzige Gedanke, mit dem ich während des Aufenthaltes auf diesem Baum beschäftigt bin.
Was gab es denn für Gründe, weshalb ich mich nicht verlieben kann? Ich habe gehört, dass man sich auch unwissend in jemanden verlieben kann, aber hey, ich bin CeCe Jones, ich weiß alles!
Oder?

Ich kletterte vorsichtig auf den Baum, dicht gefolgt von Rocky. Es war ein angenehm warmer Freitag, sodass wir bis zum Sonnenuntergang auf unserem Baum verweilen konnten. Die Zeit verging so schnell, dass Stunden sich manchmal auch nur wie Minuten anfühlten.
Wieder grübelte ich über mein Jungsproblem nach, doch kam einfach nicht weiter. In wen sollte ich mich denn unbemerkt verliebt haben?
Deuce? Nein, der ist ja mit Dina zusammen und einfach nur einer meiner gutem Kumpels.
Ty? Naja, er sieht gut aus und ist auch eigentlich voll nett. Eigentlich! Denn er meint, noch immer mit den Mädchen spielen zu müssen, schon blöd.
Gunther? Nein! Nein, Gunther doch nicht, der kommt noch nicht mal in die " Liste der möglichen unbewussten Lover".
Sonst habe ich nur wenig Kontakt mit anderen Kerlen, da kommt mir keiner in den Sinn.

Momentaner Status meiner Problems: Immernoch ungeklärt

" Du denkst wieder über DAS Thema nach, stimmts?"
Ich schaute herüber zu Rocky, welche auf dem Stamm neben mir saß und nickte.
Sie legte ihren Arm um mich und drückte mich.
" Keine Sorge. Das wird schon wieder, Jungs sind doch nicht das Wichtigste im Leben!", sprach sie mir mit positiver Sichtweise zu.
" Na, und wie soll ich dann eine Familie aufbauen?", dachte ich an die Zukunft.
Sie stockte und grinste mich entschuldigend an. Tja, Jungs sind dann wohl doch nicht so unwichtig, wie sie meinte.
" Ist ja auch egal. Oh, schau mal, die Sonne!"
Ich schaute hinauf zum Himmel, welcher sich in ein atemberaubendes Rot verfärbt hatte. Und direkt vor uns verabschiedete sich die Sonne und ließ die Landschaft für diesen Tag das letzte Mal in ihrem Sonnenlicht glänzen. Dieser Anblick war jedes Mal auf's neue beeindruckend, es ist unbegreifbar, wie wunderschön die Natur sein kann.
" Hey Ladies!"
Die nächsten Sekunden verstrichen in Lichtgeschwindigkeit. Ich schrie kurz auf, schloss die Augen, verlor das Gleichgewicht und fiel rückwärts vom Baum. Aber ich landete relativ weich - auf einer Person.
" Au...", murmelte ich und öffnete langsam die Augen, wobei ich direkt in die meines Gegenübers schaute - naja, in die meines Untendrunters.
Sie waren braun, ein bekanntes Braun. Rockys Braun. Das war Ty! Oh Gott, ich bin auf Ty gefallen!
Blitzschnell krabbelte ich von dem Bruder meiner Freundin herunter. Am liebsten würde ich nun im Boden versinken, wie peinlich das war!
" Alles okay?", fragte er und stand ebenfalls auf.
Er strich über sein blaues T-Shirt um das Gras zu entfernen.
" Ja, ja, alles okay", gab ich nervös wieder.
" Geht's euch beiden gut?"
Rocky saß noch immer oben im Baum und verkniff sich stark das Lachen. War klar, dass sie das so lustig fand!
" Alles okay", antworteten wir im Einklang und lächelten uns dann schüchtern an.
Ich hatte immernoch das Bild im Kopf, als ich meine Augen nach dem Sturz wieder geöffnet hatte und direkt in Seine blicken konnte.
Nennt mich komisch, aber ich spürte eine Verbindung. Kann man eine Verbindung überhaupt spüren? Naja, zumindest war da irgendetwas, irgendetwas Unerklärbares.
" CeCe?"
Wow, ich habe garnicht mitbekommen, dass ich von der Realität weggedriftet bin und ausgerechnet die ganze Zeit zu ihm gestarrt habe.
" Ouh. Ähm, tut mir Leid", stotterte ich.
Peinlich! Peinlich, peinlich! Aber mir muss doch vor dem Bruder meiner BFF nichts peinlich sein, oder? Der kennt mich doch so gut, dass auch wir Geschwister sein könnten.
Wir lächelten also nur still und erwarteten, dass einer von uns etwas sagte. Doch das passierte nicht, nein, wir lächelten einfach nur eine ganze lange Weile lang.
" Ich hab interessante Nachrichten für euch!"
Deuce und Dina gesellten sich zu uns und drückten uns jeweils einen bunten Zettel in die Hand. Währenddessen kam auch Rocky vom Baum hinunter und begrüßte das Paar.
" Fette Party bei der Komplikation. Um zehn Uhr", gab ich die Information des Zettels wieder.
" Seid ihr also auch dabei?", fragte Dina mich und die Blue-Geschwister.
Wir schauten unentschlossen durch die Runde.
" Ja klar!", gaben wir schließlich wieder.

" Beeil dich, Rocky!!"
Halb zehn und zwei unfertige Mädchen, die sich momentan echt beeilen müssen!
Rocky und ich haben viel zu lange gebraucht, um Rocky's blau-grauen Rock zu finden, sodass wir nun total unter Stress standen.
" Ich bin schon fertig, nurnoch meine Haare!", schrie sie aus dem Bad zurück.
" Mach schnel-", ich wurde von der Badtür unterbrochen, welche Rocky mir direkt vor den Kopf schlug.
" Oh Gott, alles okay?", rief sie erschrocken.
Ich rappelte mich wieder auf und blickte sie böse an.
" Ja! Und nun lass mich ins Bad!"
" Aber ich bin noch garnicht fer...tig".

Auf wundersamer Weise sind wir doch noch rechtzeitig gekommen. Die Party fand in Frankies Garten statt und weil seine Eltern etwas reicher waren, war der Garten echt perfekt zum Party machen! Ein großer Grill, eine Theke und eine fette Anlage mit der neusten Musik.
Es waren sehr viele Leute da, sodass es schwer war, ein paar Bekannte von uns zu finden. Deuce, Dina und Ty fanden schließlich uns, wir fünf setzten uns auf eine Sitzecke, welche im Garten aufgebaut wurde. Es gab mehrere davon, einfach ein paar Sitzkissen, Decken und Stühle als Kreis aufgebaut und in die Mitte ein Tisch.
" Ich hole uns mal was!", rief Ty gegen die laute Musik und verschwand kurz.
Er kam mit ein paar Flaschen und kleinen Schnapsgläschen wieder und stellte diese auf den Tisch.
" Was ist das?", fragte Rocky besorgt.
Ich kicherte, denn ich hätte vor drei Jahren niemals erwartet, dass unsere vorbildhafte und brave Rocky jemals mit Alkohol in Kontakt treten würde. Vorsichtig war sie zwar immernoch, meistens schafften wir es aber doch, das Mädchen abzufüllen. Und wenn meine Freundin voll ist, glaubt mir, dann ist sie nicht mehr Rocky!
" Keine Ahnung, probier's einfach!", gab Ty wieder und füllte jedes unserer Glässchen bis zum Rand.
" Auf uns!", rief ich spontan.
Nunja. Natürlich blieb es nicht nur bei diesem einen Glässchen und der Abend wurde von Minute zu Minuten witziger. Gegen Zwölf Uhr waren ein paar der Gäste bereits an einem unberechenbaren Punkt gekommen. Darunter auch Rocky.
" Ey, CeCe? Hassu mein Handy gesehen?", sprach sie mich von der Seite an.
" Ich habe es in meiner Tasche, damit du's nicht verlierst!"
" Gib's her!", schrie sie wütend.
" Nein"
" Pff..". Und damit torkelte sie davon, direkt in die Arme eines blonden Jungen.
" Kaum zu glauben, dass das Rocky ist", lächelte Ty und gesellte sich zu mich.
Ich nickte und schaute noch einmal prüfend zu ihr. Sie redete mit dem Jungen und auch er schien bereits nicht mehr ganz klar denken zu können. Nun gut, das kann ja lustig werden.
" Noch ein Bier?", fragte Ty und hielt mir eines entgegen, welches ich dankend annahm.
" Wieso bist du nicht bei den Jungs?"
" Weil ich mit der hübschen CeCe abhängen wollte", blubberte er.
" Bitte was?!", rutschte es mir erschrocken raus, wahrscheinlich war es der Alkohol und er hatte etwas komplett Anderes gesagt.
" Ähm.. die sind gerade woanders"
Ich nickte. Puh, also doch nur missverstanden. Oder? Vielleicht hatte er das ja wirklich gesagt! Nein, sicherlich nicht, er ist ja angetrunken.
" Glaubst du, der Kerl würde Rocky abschleppen?", machte ich mir ein wenig Sorgen.
" Nein, ich denk- Moment, wo sind die denn?"
Ich stand erschrocken auf und durchsuchte die Menge im Garten nach meiner Freundin. Ich weiß nicht, wie ich es geschafft habe, aber während des Suchens spürte ich plötzlich eine Nässe an meinen Haaren und meinen Hals hinunter bis zu meiner Schulter. Und dieses Nasse roch ganz stark nach Alkohol.
" Ich finde sie nicht!", rief ich ängstlich zu Ty.
Er packte mich fest am Arm und schleppte mich mit in die Wohnung. Ich glaube, ich konnte selbstständig nicht mehr so richtig laufen.
" Hat jemand Rocky gesehen?!", schrie er zu denen, welche sich im Raum aufhielten.
" Die ist oben. Mit 'nem Typen!", rief einer der Kerle.
Sofort stampften wir die Treppe hinauf und glaubt mir, ich bin mindestens fünf Mal gestolpert und hatte deshalb den totalen Lachflash.
" CeCe! Hör auf, wir müssen Rocky finden!"
Ich versuchte mich zusammenzureißen und brachte Stufe und Stufe hinter mich, bis wir endlich oben ankamen. Die Musik erreichte die obere Etage nur schwer, sodass es hier relativ leise war.
Es gab mehrere Türen, wir traten in einen Raum nach den anderen. Aber nirgends war sie.
" Ist das eine Putzkammer?!", bemerkte Ty eine Tür, welche gegenüber den Anderen stand.
Wir schauten uns erschrocken an und zogen vergebens am Türgriff.
" Macht die %?#`$-Tür auf!", rief ich, bekam aber keine Antwort.
" Lass mich mal, Schätzchen!", lächelte Ty und drückte mich von der Tür weg.
Mit einem Tritt hatte er die Tür auf, rechtzeitig. Die Beiden waren tatsächlich da drin. Zum Glück sind sie nicht weit gegangen, sie haben sich "nur" geküsst. Oh Gott wird das lustig, wenn ich das Rocky morgen erzähle!
Ty packte den Kerl unsaft am Shirt und zog ihn aus dem Raum. Anschließend zwang er ihn, die Treppe hinunter zu gehen. Tatsächlich, dieser Junge verschwand ohne ein Wort und ließ uns mit Rocky alleine.
" Alles okay?", fragte ich sie besorgt.
" So ungefähr..", murmelte sie und schaffte es noch nicht einmal, mir gerade in die Augen zu schauen.
Ty kam wieder zu uns in die Putzkammer und beäugte seine Schwester. Er kicherte daraufhin.
" Was ist los?"
" Sie ist eingeschlafen", erläuterte er sein Lachen, ich stimmte mit ein.
" Blödmänner!", hörten wir jemanden knurren, als plötzlich die Tür mit einem lauten Knall geschlossen wurde.
Ty handtierte hastig am Türgriff herum.
" Ouh, verdammt!", fluchte er und schaute mich vielsagend an - wir waren also eingesperrt.
" Und nun..?!", fragte ich panisch.
Er zuckte ratlos mit den Schultern.
Die Kammer war zum Glück groß genug, dass wir uns auf den Boden setzen konnten, Rocky lag am anderen Ende des Raumes und schlummerte friedlich.
Wir saßen nun also dort und vertrieben uns die Zeit mit Nachdenken. Obwohl dies durch den Alkohol auch nicht mehr so gut funktionierte.

" Die Anderen waren nicht woanders", murmelte Ty wie aus dem Nichts.
Ich schaute ihn verwundert an. Was meinte er?
" Was?"
" Ich wollte wirklich mit dir abhängen, CeCe"
Er blickte mir tief in die Augen.
Und wieder spürte ich dieser Verbindung zwischen uns. Da war irgendetwas, aber was? Was kann so stark und undeutlich zu gleich sein? Trotz Alkohol wurde mir dieser Gedanke immer klarer.
Ty war der Grund, weshalb ich nichts mit anderen Typen anfange konnte. Aber Ty.. okay, sein Lächeln war echt süß, er war auch echt nett und eigentlich freundlich und wenn er so eingebildete Gesten ausführte, musste ich immer Lächeln.. vielleicht war er es tatsächlich?
" Bist du dir sicher?", fragte ich vorsichtig.
" Ja, ich mag dich. Du bist toll und deine roten Haare auch", lächelte er übertrieben und spielte mit einer meiner Locken.
" Ty, du bist voll!", grinste ich und setzte mich ein Stück von ihm weg.
" Du nicht, oder was?", er rückte wieder zu mir und legte seine Hand auf meine.
" Hmm.. doch"
Ich starrte still auf unsere Hände. Mein Kopf war schon benebelt genug, aber durch diese Situation wurde es noch schlimmer.
" Ty?", flüsterte ich.
" Ja, CeCe?", erwiderte er und blickte mich wieder mit DEM Blick an.
" Ich mag dich auch..". Ich senkte den Kopf beschämt.
__________

" Ich habe WAS?!"
Nächster Tag, nächster Lachflash. Soeben habe ich Rocky alles von der Party erzählt, woran ich mich noch erinnern konnte.
" Oh ja. Und glaubt mir, ihr wärt weiter gegangen, hätten Ty und ich euch nicht gefunden!", kicherte ich weiter.
Anstatt weiter darauf einzugehen, wurde sie ernster und setzte sich neben mich auf mein Bett.
" Apropo Ty.. du, ich habe bemerkt, dass er dich ganz schön oft intensiv anschaut.."
Ich schluckte. Wenn sie wüsste..
" Rocky? Wir haben gestern miteinander geredet, als wir in der Putzkammer eingesperrt waren und du geschlummert hast". Beim letzten Teil des Satzes konnte ich mir das Lächeln nicht verkneifen.
" Und? Worüber?"
" DARÜBER. Wir haben gesagt, dass wir uns mögen. Aber wir waren beide betrunken, also gebe ich nichts auf dieses Gespräch". Ich war sichtlich gekränkt.
" Hey, dann rede doch noch Mal mit ihm. Oh Gott, meine BF steht auf meinen Bruder", seufzte sie lächelnd.
" Lieber nicht."
Damit beendete ich dieses Gesprächsthema für den Tag. Rocky nickte als Antwort und ließ das Thema einfach ruhen. Das Zimmer war von einer ungewöhnlichen Stille umgeben.
" Unser Baum", riefen wir im Einklang und kicherten, da wir die gleiche Idee hatten.
" Geh du schonmal nach unten, ich komme gleich nach!", zwitscherte sie noch schnell und drückte mich förmlich hinaus in den Flur.
Ich schlenderte hinunter bis zu Hauptstraße und stoppte, als ich Rockys Schritte hinter mir hörte.
" Was hattest du gemacht?", fragte ich interessiert.
" Ähm..Toilette!"
Ich schaute sie misstrauisch an. Nein, sie flunkerte offentsichtlich, aber ich hielt es nicht für nötig, sie nun auszuquetschen.
Das Wetter war wieder wunderschön und ließ die Atmosphäre gleich angenehmer erstrahlen.
" Wer ist das da an unserem Baum?", fragte ich verwundert und zeigte auf die Person.
" Ähm... keine Ahnung?", gab meine Freundin nervös wieder.
Irgendetwas stimmte hier nicht. Je mehr wir uns dem Baum näherten, desto besser konnte ich diese Person erkennen - Es war Ty.
Ich drehte mich wütend zu Rocky und packte meine größere Freundin an den Schultern, sodass auch sie zum Stillstand kam.
" Rrrrocky!", knurrte ich, ich wusste, dass sie dahinter steckt.
" Ihr müsst reden!", forderte sie mich auf, drehte mich um und gab mir einen Ruck nach vorne.
Ich seufzte und ging langsam auf Ty zu. Mein Blick war auf den Boden gerichtet, ich konnte ihm nicht ins Gesicht schauen. Ich war mir nicht im Klaren, wie er nun über den gestrigen Abend dachte, ob die Sache für ihn ernst oder einfach nur eines seiner Spielchen war.
" Hey..CeCe. Rocky hatte mir gesagt, hier würde eine gute Band auftreten".
" Sie hat gelogen und wollte uns beide nur hierhin schicken, damit wir reden", gab ich ehrlich zu und hob meinen Kopf an, um ihn schließlich doch anzuschauen.
" Ouh."
Wir schauten uns still an. Es schien, als würde er auch nicht so Recht wissen, wie die Lage nun war.
Vorsichtig griff er nach meinen Händen und umschloss diese in Seinen.
" Dann lass uns reden", lächelte er und zog mich mit sich zum Baum.
Wir kletterten hinauf auf die Äste und setzten uns gemütlich hin. Und ja, wir redeten. Wir redeten viel, angefangen von der Erinnerung an Rocky's bekloppten Verehrer bishin zu den tollen Songs, die gestern abgespielt wurden. Es wahren wahrscheinlich Stunden, denn als ich kurz durch den Park schaute, erblickte ich am Horizont die untergehende Sonne.
" Schau Mal !", rief ich Ty erstaunt zu.
" Wunderschön". Sein Blick war nicht zur Sonne gerichtet.
Er schaute mich an.
" Ä-ä-ähm, die, die Sonne..", stotterte ich total benommen.
Vorsichtig rückte er ein Stückchen näher an mich und legte seinen Arm um mich. Währenddessen betrachtete ich einfach sein süßes Lächeln und seine haselnussbraunen Augen.
" Ich weiß, dass das alles schräg ist und irgendwie unvorstellbar, weil ich Mädchen ja nie so richtig ernst genommen habe, aber seit ein paar Wochen habe ich das Gefühl, dass.. ja und gestern dann un-"
" Ja, Ty. Ich dich auch..", unterbrach ich ihn flüsternd und legte meine Lippen schließlich auf seine.

Und hinter uns verabschiedete sich die Sonne mit ihren letzten Strahlen, welche auf uns gerichtet waren.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast