Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dein Bild an der Wand

von Corbinian
GedichtDrama / P12 / Gen
24.03.2012
24.03.2012
1
167
1
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
 
24.03.2012 167
 
Dein Bild an der Wand

Ölfarben auf alter Leinwand,
der Jungend erfrischende Schönheit,
wolltest du wissen gebannt,
doch stattdessen sieht man Hässlichkeit:


Allem kannst du widerstehen
nur der Versuchung nicht.
Niemand kann dein Handeln verstehen,
weil dein Sein nicht irdisch ist.

Da ist diese Uhr an der Wand,
geht schon ewig nicht mehr
da war der Pinsel in der Hand,
liebte die Schönheit so sehr.

Dein Bild hängt an der Wand,
damit niemand es sehen kann,
erinnert mit seiner Existenz daran,
wie du im Inneren sein kannst.

Da ist diese Uhr an der Wand,
sie steht seit Ewigkeiten schon still,
dein Bild scheint sich zu verändern,
auch wenn ich es nicht glauben will.

Dein Bild verhängt an der Wand,
niemand will hässliche Dinge sehen,
Messer töten durch deine Hand,
was muss denn noch geschehen?

Du besitzt immerwährende Jungend,
doch war der Preis den du bezahltest,
nicht der Verlust deiner Tugend,
als du deine Seele verschenktest?




Reviews wären wirklich großartig ;-)
PS: Hat jemand das Zitat erkannt?
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast