Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Raum-Zeit-Gefüge

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
Baron Leltoy Daniel "Dan" Kuso König Zenoheld Masquerade Mira Clay Spectra Phantom / Keith Clay
28.02.2012
02.10.2012
19
14.424
2
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.02.2012 466
 
Mein neues Kapitel! Ich hoff, dass ihr meine Geschichte nicht
langweilig findet :D


Ein lautes Krachen ertönte plötzlich aus dem Gang und ich schreckte auf. Masquerade wirkte ernst und trat vor die Tür, ich folgte ihm in meiner Ball-Form. „WAS HAST DU JETZT SCHON WIEDER GETAN, BARON!“, schrie Ace herum, er kam gerade um die Ecke gerannt. „Schnell, es kam aus dem Cockpit!“, rief Dan, der hinter uns rannte, während wir uns auf den Weg zu Mira machten.

Sie lag am Boden, ob sie verletzt war, konnte man nicht erkennen. „Oh, Gott, Mira! Alles in Ordnung?“ Ein besorgter Ace quetschte sich an uns vorbei. „Was hat Baron wieder angestellt?“, wollte Marucho wissen, der ebenfalls angerannt kam. „Es.. ist.. nichts. Und Baron hat auch nichts damit zu tun.“ Ace half der Orangehaarigen auf die Beine. „Ich habe nur versucht, diese seltsame Energiequelle, die ich entdeckt habe zu analysieren, aber als ich die Detektoren darauf ausrichtete, sind sie irgendwie überladen worden.“, klärte sie uns auf.

„Wir sollten nach sehen, was das war.“, meinte Dan. „Ganz deiner Meinung.“, stimmte ich ihm zu. „Dan, Masquerade, ihr werdet das überprüfen.“, sagte Mira und setzte sich in den Stuhl, der vor dem riesigen technischen Gerät stand, das noch leicht rauchte. „Es ist in der Höhle mit den merkwürdigen Zeichen.“, bemerkte sie noch, dann scheuchte sie alle außer Ace heraus.

„Was hab ich verpasst?“, fragte ein schnaufender Baron, der gerade vor die Tür zum Cockpit gerannt kam. „Nichts weiter.“, entgegnete Drago. „Dann machen wir uns mal auf die Socken.“, sprach Dan und Masquerade und ich folgten ihm aus dem Schiff hinaus. Dan tippte auf einem Gerät, das er am Handgelenk trug herum, während wir uns einen Schwebescooter suchten. „Fahr mir einfach hinterher, ich habe das Signal auf dem Radar.“, meinte Dan und startete die Maschine.

Etwas widerwillig, weil Dan nicht gerade für seine Führungsqualitäten bekannt war, folgten wir ihm auf unserem Scooter. Eine Zeit lang rasten wir durch die trockene Wüste, ohne jegliche Anzeichen einer Höhle, die sich laut Mira, nicht weit von hier befinden sollte. Doch nach schier endlosen Minuten stoppte Dan seine Maschine und stieg ab, Masquerade tat es ihm gleich.

„Ist es hier?“, fragte ich neugierig. „Ja, das Signal kommt aus dieser Höhle.“, meinte er und deutete auf eine, in den Fels gebohrte Höhle. „Ich kann diese seltsame Energie ebenfalls spüren. Ich frage mich was das ist.“; murmelte Drago von Dans Schulter aus. „Egal, gehen wir erst mal hinein.“ Dan stapfte ins Innere der Höhle hinein.

„So ein Idiot.“, flüsterte Masquerade heimlich, ich konnte es natürlich hören und lachte leise, dann folgten wir dem Schicksalsspieler.


Übrigens werde ich mich nicht sonderlich an die zeitlichen
Abläufe in der Serie halten, da die eigentlich nur eine nebensächliche
Sache zu meiner Geschichte sind. Hoffe ihr lest sie trotzdem weiterhin. ;)
Gruß Dracia :D
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast