Azers zweites Leben

GeschichteAllgemein / P12
22.02.2012
19.10.2012
4
2721
 
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Heeeey! ^^ Das ist ne Kleine fanfic zu Wolf's Rain ^^
ich hab nen OC mit eingebaut und hoffe das stört euch nicht ^^ wir haben natürlich auch zwei Pairs dabei ^^
1) Hige x Blue (ich mag das pair einfach ^^)
2) Tsume x Azer (Azer ist mein OC genau ^^)
ich hoffe ihr habt spaß beim lesen ^^
LG Duddi XD^^
_________________######################################______________________________

Rauch hüllte sie ein. Ihre eigenen Atemwolken vermischten sich mit dem Qualm der Silvesterknaller. Raketen und Silberringe, Fontänen und Vulkane und im ganzen Ort knallte es. Bei jedem Böller zuckte sie zusammen, alles war so laut… Viel zu laut! Normalerweise wäre sie die Erste die ein Feuerzeug und einen bunten Knaller in der Hand hätte und ihre saphirblauen Augen hätten sich an der Farbenpracht nicht satt sehen können. Die lautesten Böller hätte sie gezündet, vor allem heute, Silvester, an ihrem Geburtstag. Früher, als ihr Opa noch lebte war sie klein gewesen. Er hatte ihr immer erzählt sie wollen den Mond abschießen, dann hatte er Raketen abgeschossen bis die Nebelschwaden selbst den hellsten Vollmond verdeckten und keiner ihn mehr sehen konnte.  Selbst dann nicht wenn das kleine Mädchen ihre damals schon intensiv leuchtenden Augen aufriss. Dann hatte sie immer in die Hände geklatscht und ihn dafür umarmt das er dieses Kunststück fertig gebracht hatte.
17… Heute war sie 17 Jahre alt geworden und was machte sie? Anstatt das Azer auf eine Silvesterparty mit Freunden ging blieb sie bei ihrer Familie. Ihre Familie die aus irgendeinem Grund heute komplett frei drehte. Azer liebte sie aber wenn ihre Schwester ihrer Mom übers Gesicht leckte… das ging dann doch etwas zu weit, wie sie fand.
Azer seufzte und sah nur mäßig interessiert der Rakete nach. Warum war auf einmal alles so laut? So unerträglich hell? Was war nur los mit ihr? Plötzlich wurde ihr schwindlig, sie taumelte und musste sich an den Zaun hinter ihr lehnen. Si wollte jetzt nicht umkippen. Dann wäre Silvester auch für die anderen vorbei und da wären sie sicherlich nicht begeistert von. Im Moment drehte sich alles vor ihren Augen und sie schloss sie mit einem leisen Stöhnen. „Ist alles okay, Azi?“ fragte jemand mit besorgter Stimme. Azer konnte diese Stimme zuordnen ohne die Augen zu öffnen. „Ja Mom, alles okay, bin nur etwas müde…“ „Achso, na dann, geh dich doch schon mal hinlegen, liebes“ flötete sie, wirbelte herum und tappelte davon. Als sie die Augen wieder öffnete sah Azer sie in Mikes Armen liegen. Achja, Mike war auch so ein Teil der Familie… er war jetzt der neue Freund ihrer Mutter. Azer mochte ihn nicht, der Grund? Er war total spießig und einfach übernormal kirchlich. Nicht das Azer etwas gegen Christen hatte, im Gegenteil, der Großteil ihrer freunde waren katholisch oder evangelisch. Aber Mike übertrieb es! Für ihn war alles Sünde was er nicht mochte, Azer konnte er auch nicht leiden, aber das beruhte auf Gegenseitigkeit. Mike mochte dafür Bier, Schnaps… alle Sorten Alkohol eben.
Langsam torkelte sie davon. Nur einen Augenblick hielt sie inne. Und der Augenblick reichte aus. Ganz in der Nähe begann ein Wolf zu heulen, ein weiterer fiel ein, dann noch eine und noch einer, bald waren es fünft Wölfe, sie schienen im ganzen Wald verteilt zu sein, doch sie heulten alle die selbe Melodie. Etwas zerrte an Azer, sie wollte in den Wald. Auf einmal schrie alles in ihr danach in den Wald zu rennen und mit ein zu stimmen in dieses schaurig-schöne Konzert. Sie wollte diese Wölfe finden, besonders den ersten Wolf. Irgendetwas faszinierte sie sonderbar. Langsam ging Azer weiter. Sie spürte neue Kraft in sich und erst als sie stolperte und beinahe fiel merkte sie was geschehen war.
Review schreiben