Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dunkelheit dieser Welt

GeschichtePoesie, Schmerz/Trost / P12 / Gen
07.02.2012
07.02.2012
1
232
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
07.02.2012 232
 
Die Dunkelheit dieser Welt

Es gibt nichts mehr zum Leben,
nur reine Armut.
Keinen Frieden,
nur Hass, Krieg und Terror.
Kein Geld, keine Liebe,
wie kann ein Mensch nur so leben?
Misshandlung, Schmerzen und Folter
Muss das sein?
Blut fließt, Menschen sterben
die Hungersnot bricht aus
Ist das wirklich nötig?
Die Wohnungen sind
nichts als
dreckige Löcher.
Dürre Körper bei denen man
die Rippen und Knochen
zählen kann
haben diese Menschen.
Warum hilft ihnen niemand?
Sie leben in Angst, Trauer und Dunkelheit
Viele sind allein gelassen worden
durch
Kampf, Krieg und Terror.
Viele sind einsam, traurig und ängstlich
Ihre Augen werden immer dunkeler und starrer
sehen nur noch
Leid und Dunkelheit-
Warum  tun wir nichts dagegen?
Ihr Glaube ist verloren
sie können nur noch trauern
um ein zerrissenes Land
wo es keinen Frieden gibt und
keine Gerechtigkeit herrscht.
Es ist zuwenig zum Leben aber
zuviel zum Sterben
Was für eine Welt ist das in der
wir und sie leben?
Eine Welt wo Kulturen nebeneinander wohnen
und sich nicht verstehen
Wir sollten uns die Hände reichen und Freunde sein,
trotz verschiedener Bräuche und Kulturen.
Erst wenn sich alle Menschen eins miteinander fühlen
und Freunde sind
wird es keinen Krieg, Terror, Demütigung
und Diskriminierung mehr geben.
Ja, erst dann wird es Frieden für diese Welt geben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast