Die Suche nach Johanna

GeschichteHorror, Tragödie / P16
Anthony Benjamin Barker Johanna Barker
11.01.2012
21.02.2012
6
5366
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Als ich am nächsten Morgen aufwache, habe ich ein komisches Gefühl in der Margen Gegend. Ich bleibe noch ein bisschen liegen, um zu sehen, ob es mir vielleicht schlecht geht, dass ich zu Hause bleiben kann, da das Gefühl nicht verwindet muss ich mich so langsam fertig machen. Langsam bewege ich mich aus dem Bett und bewege ich mich über das knarrende Laminat. Meine Eltern haben genug Geld, deswegen habe ich ein eigenes Stockwerk. Sie bezahlen sogar die Miete von meiner großen Schwester. Auch als ich mich für die Schule vorbereitet, verschwindet das Gefühl auch nicht. Ob heute was Besonderes passiert? Und wenn ja, was Gutes oder was Schlechtes? Naja, ich muss wohl sehen, was auf mich zukommen wird. Um 7:25 bin ich fertig und warte noch fünf Minuten auf die Kutsche. Es hat schon Vorteile Geld zu haben, wenn man mal bedenkt, dass andere Kinder zu Fuß laufen müssen. Pünktlich, wie immer, um 7:30 kommt die Kutsche an. Freundlich begrüße ich Gustaf, den Fahrer und steige ein. Er fährt sofort los. Vielleicht passiert, ja in der Schule was Besonderes. Mit einem seufzen hole ich mein Englisch Buch, aus meiner Tasche. Jetzt muss ich auch noch Vokabeln lernen, weil wir gleich einen Test schreiben. Plötzlich hält die Kutsche an. Ich gucke aus dem Fenster, um zu wissen was da los ist. „Was ist passiert?“
„Stau, überall Stau. Jemand muss wohl auf die falsche Bahn geraten sein oder seine Pferde zu schnell gescheucht haben.“
Es passiert zwar selten Stau, aber manchmal schon. Ich lege mein Englisch Buch wieder in die Tasche und Springe raus. „Danke, du kannst den Rest, des Tages frei nehmen“, sage ich zu ihm.
„Miss, soll ich sie nicht abholen?“
„Nicht nötig, danke.“
Mit der Kutsche brauche ich zehn Minuten bis zur Schule, wenn ich zu Fuß laufe brauche ich ungefähr das Doppelte. Wir sind gerade ungefähr zwei Minuten gefahren. Wenn ich jetzt wüsste, wo ich bin, dann könnte ich die schnellste Rute ausrechnen. Ich werfe meine Tasche auf die Kutsche, dann gehe ich hinter Sie und stelle mein eines Bein auf das Rad, doch ich halte einen Moment inne. Bin ich denn Blöd? Warum mache ich es mir kompliziert, wenn es auch einfach geht? Von vorne kann man doch viel leichter klettern. Ich gehe wieder nach vorne und klettere auf den Platz von Gustaf und dann nach hinten auf. Schnell habe ich aus raus, wie ich laufen muss. Ich nehme meine Tasche und klettere wieder runter. „Also wir sehen uns dann morgen.“ Ich winke ihm zum Abschied.
Ich schleudere meine Tasche wieder um meine Schulter, zum Glück habe ich eine Tasche, die man auf einer Seite trägt. Ich laufe durch die Straßen, damit ich so schnell wie möglich aus dem Stau raus komme, doch leider sind manche Wagen so angeordnet, dass ich entweder durch muss oder einen langen um gehen. Natürlich springe ich durch die ganzen Wagens dann. „Mit einem Entschuldigung oder ich muss hier mal kurz durch“, entschuldige ich mich.
Wieder eine Stelle, wo ich die Tür auf machen muss, um durch zu kommen. Dieses Mal ist das eine Frau mit ihrem Gatten. Ich husche wieder mit einem „Tut mir leid. Muss hier mal durch.“ Als ich dann endlich durch bin und die Tür machen will, spricht die Frau mich noch an.
„Wie kannst du es wagen, du Balke? Zieh dir erst mal was Vernünftiges an.“
Kurz schaue ich zu Boden, nur um sie dann ernst anzusehen. „Wie ich mich Kleide, ist meine Sache“, dann schlage ich die Tür zu und gehe weiter.
Ich bin anderes, als andere Mädchen oder insgesamt andere Frauen, denn ich ziehe keine Kleider an. Ich ziehe nur T-Shirt und Hose an, wobei dann mein T-Shirt weiblich aussieht, meistens mit einem großen Ausschnitt und das alles in ein paar dunkleren Farben.  Meine Mutter ist Näherin und näht mir, dann die ganzen Kleider, die ich haben will und kann nebenbei noch Kleider für ihre Kunden schneidern.
Dieses komische Gefühl im Magen bleibt, auch als ich den Stau verlassen habe, also kann das noch nicht das Besondere sein.
_________________________________________________________________________
Danke erst mal fürs lesen, also in den zweiten Kapi wird wahrscheinlich Sweeney auftauen und sorry, dass bis jetzt noch nichts von Sweeney Todd passiert ist
Könnt ihr mir das mir das Vergeben? Es gibt auch Kaffee und Kekse
Review schreiben