Loves run dry-- Oder: Ein Promi kommt selten allein

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18
05.01.2012
27.10.2019
93
246503
6
Alle Kapitel
125 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Ich stand am Fenster und schaute dem Regen zu, der gegen die Scheibe prasselte. Es war 16.57 Uhr und in genau 3 Minuten wuerde er endlich wiederkommen. Wenn er es diesesmal wieder
puenktlich schaffen wuerde. Keine 2 Minuten später hörte ich es poltern und der Schluessel drehte sich im Tuerschloss. Ich musste grinsen. Er war tatsächlich puenktlich.

Kaum, dass er durch die Tuer kam, fiel ich ihm um den Hals.

„ Hey, nun mal langsam mit den jungen Pferden. Lass mich erst mal richtig ankommen.“
Doch auch er konnte sich ein grinsen nicht verkneifen.
„ Na hör mal, ich habe dich so lange nicht mehr gesehen, es wird mal wieder Zeit. Ich habe dich irre vermisst.“

„Ich dich doch auch, meine Suesse. „

Endlich stellte er seinen Koffer ab und zog seine Jacke aus. Ich rannte in die Kueche und kam mit einem Tee und Shortbreads zurueck. Und da, wieder dieses unverschämte grinsen. Mittlerweile hatten wir es uns auf dem Sofa gemuetlich gemacht.

„Hm, die Shortys sind echt lecker, sag mal, du hast die doch nicht etwas selber gemacht, oder?“

„Was denkst du denn? Da sehe ich dich nach ueber 4 Monaten das erste mal wieder und du glaubst ich wuerde dir gekaufte Shorts hinstellen? Also bitte, Gary, was denkst du denn von mir?“

„Nur das beste. Und was hat sich in der Zwischenzeit getan?“

„Viel, sehr viel. Naja eigentlich alles und nichts. Du weisst ja, es ist wie immer. Viel los und nie langweilig. Also morgen wollte Alan vorbeikommen. Ich dachte, wir könnten was zusammen kochen. Und Ola hat die Rolle im neuen Bond bekommen. Ansonsten drehen Anna und die Anderen wieder fuer True Blood. Also alles wie immer.“

„Hej, das freut mich fuer Ola, wirklich. Wird auch mal Zeit, dass die Schweden auch mal nach Hollywood kommen.“  Provozierend schaute er mich an.

„ Ach komm schon Gaz, willst du mit mir jetzt wirklich ueber die Schweden diskutieren? Ich mein, sieh es ein, du ziehst so oder so den Kuerzeren.“

„Wie du meinst. Leider muss ich dich bald wieder verlassen. Du weisst ja, das ich gerade noch ein

paar Filme drehe und im Januar bin ich in Palm Springs zur Verleihung“

„Ich weiss, ich freu mich irre fuer dich. Trotzdem ist es blöd, dann kannst du ja nicht so lange bleiben.“

„Naja tröste dich, so habe ich nun wieder mehr Wert in der Branche mit einem weiteren Preis

und ich drehe ja nicht ewig. Jetzt bin ich erstmal ueber die Zeit hier und im neuen Jahr geht es dann weiter und danach dann eine kleine Pause. Und dann sehen wir weiter. Jetzt geniessen wir es einfach solange es so ist. Wann wollte Alan denn morgen kommen? Also beim Kochen bin ich immer mit dabei. Wo sind denn eigentlich die Anderen? Du bist doch nicht etwa allein hier, oder?“

„Also Alan wollte morgen Nachmittag kommen.Hm, alle ausgeflogen. Keiner hat Zeit fuer mich“ Ich schaute ihn gespielt traurig an und meine „Masche“ zog bei ihm. Er nahm mich in den Arm und ich legte meinen Kopf in seinen Schoss.

„Na, nun bin ja ich da. Ich habe ein paar Flaschen guter Rotwein dabei und dann machen wir uns einen gemuetlichen Abend. Ich nehme mal an es hat ein Zimmer fuer mich frei?“

„Na aber sicher. Weisst du doch.“

Nachdem ich mich geduscht hatte und mich in meinen Lieblingskuschelbademantel eingemummelt hatte, machte es sich auch Gary etwas gemuetlicher. Es wurde ein schöner und gemuetlicher Abend, mit viel Rotwein und guten Filmen.

Es ist wirklich nicht immer ganz einfach mit Schauspielern befreundet zu sein. Aber trotzdem war es das beste was mir passieren konnte. Ich wuerde es nie missen wollen.

Wer bin ich eigentlich?

Mein Name ist Laura und ich bin mittlerweile 31 Jahre alt. Und bevor ich jetzt anfange einen furchtbar langweiligen Lebenslauf zu verfassen, nur kurz etwas ueber mich. Ich arbeite mit Kindern, genauer als Erzieherin. Wobei, halt, richtigerweise arbeite ich nur noch Aushilfsweise als Erzieherin. Mittlerweile arbeite ich als Nanny fuer Promi Kinder. Das duerfte wohl eher passen. Ein wirklich toller Job, aber, sehr anstrengend und wirklich nur richtig spassig wenn man die Eltern ganz gut kennt. Ansonsten liebe ich Tiere, die Natur und die Freiheit.
Urspruenglich komme ich aus Deutschland, fuehlte mich aber schon immer als wäre ich dort nicht zuhause. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis ich Good old Germany hinter mir lassen wuerde. Was nun schon seit geraumer Zeit der Fall ist.

Wie fing eigentlich alles an?

Es war vor mittlerweile fast 15 Jahren, als ich diese Schicksalshafte Begegnung hatte. …
Review schreiben