Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Rabbit Doubt ~ The Wolfside

von LuneLapin
GeschichteThriller / P16
19.12.2011
13.10.2012
8
11.378
1
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
19.12.2011 825
 
Genre: Thiller

Kapitel 1:

„ ... “ - Reden
// ... // - Gedanken

Ein neuer Morgen und ein neuer Beginn. Langsam und noch halb im Schlaf stand Haná, geweckt von ihrem nervigen Wecker, auf.
Auf dem Weg ins Bad gähnte und streckte sich das Mädchen, während sie ihre Augen langsam öffnete.
Im Bad angekommen blieb sie vorm Waschbecken stehen und betrachte sich im Spiegel.
Sie sah ihr Spiegelbild traurig an und murrte etwas vor sich hin.
„Haná!? Frühstück!", schrie ihre Mutter aus der Küche und daraufhin machte das Mädchen einen sauren Gesichtsausdruck.
Fertig umgezogen betrat die Brünette die Küche ohne weitere Worte und setzte sich an den Tisch.
Der Fernsehn lief und es wurden Nachrichten gebracht über alte Mordfälle.
„Wie kann man nur am frühen Morgen tote Menschen zeigen? Wollen Die unser Blutdruck steigen damit?", fragte sie und war nicht gerade darüber begeistert über das Programm und griff nach der Fernbedingung.
„Oh nein, ich will es gucken. Wenn du damit ein Problem hast, dann tut es mir leid", meinte ihre Mutter und riss Haná die Fernbedingung gleich wieder aus der Hand.
Das Mädchen ersparte sich ein Kommentar und schmollte nur.
Ihre Mutter saß sich neben ihr und trank ihren Kaffee, während sie selbst sich ein Toast mit Honig machte.
Plötzlich stellte ihre Mutter die Tasse hin und sarrte zum Fernsehn.
„Sie... zeigten vorhin etwas über den Fall vor 4 Jahren", erzählte sie, worauf Haná das Messer weglegte.
„Und?", fragte das Mädchen, schaute aber ihre Mutter nicht, sondern blickte nur auf ihr Toast.
„Sie haben immer noch keine Spuren gefunden. Sie wissen immer noch nicht, wie Shibo streben konnte. Naja... ich glaube immer  noch, dass es ein Unfall war. Wer sollte ihn denn umbebracht haben?"
Haná zeigte keine Reaktionen und saß weiterhin wie versteinert da.
//Er hatte es verdient. Er war ein Lügner. Doch die Wahrheit wird nie ans Licht kommen.//
dachte sich das Mädchen und schluckte nur.
Ihre Mutter rückte weiter an ihr ran und umarmte sie.
„Es muss schwer für dich sein. Immerhin wart ihr beste Freunde,schon von klein auf", sprach sie mit töstenen Wörtern.
Doch Haná stand schnell auf und griff nach ihrem Toast.
„Mama. Es ist lange her. Hör bitte auf über ihn zu reden. So ich gehe jetzt", meinte Haná nur, biss in ihr Essen und verließ die Küche.
„Wohin denn? Heute ist doch Samstag", fragte die Mutter neugierig.
Mit dem Toast im Mund ging Haná zu Tür und nahm ihre Tasche, wo ihr Schlüssel, Handy, Essenspacket und so drin war.
„Ich treffe mich heute mit Freunden von dem Game, von dem ich dir erzählt habe. Bye.", erklärte sie nur schnell und verliess so schnell wie möglich das Haus.
Auf dem Weg zum Treffen schaute Haná auf ihr Handy.
Dort hing ein kleiner Hase dran, das Maskottchen von Rabbit Doubt und das Erkennungszeichen für das Treffen, denn alle Mitspieler haben sich noch nie vorher gesehen.
//Ich darf nicht zuspät kommen. Das Spiel kann ohne mich nicht anfangen.//
dachte sie sich und lächelte.
Nach 20 Minuten kam sie am abgesprochenen Platz an.
Am Hauptbahnhof, an den Bänken mit dem großem Baum.
Ein Junge, mit lilanen Haaren, saß mit einem Mädchen, mit der selben Haarfarbe, schon da. Der Junge starrte auf sein Handy, wo auch ein Rabbit Doubt Hase dran war, dagegen hatte was Mädchen eine Rabbit Doubt Umhängetasche dabei gehabt und schaute in die Menschenmenge.
„Hallo, ihr müsst vom Spiel sein, richtig?", fragte Haná und lächelte die Beiden freundlich an.
Das Mädchen stand stürmisch auf und umarmte Haná urplötzlich.
„JAP ~♥! Und du auch! Ich bin Hikári und das ist mein Bruder Seishín. Sag mal wo bleiben die Anderen? Hatten wir nicht ausgemacht, dass wir uns 10 Uhr treffen?", meinte das Mädchen und sah zu ihrem Bruder.
„Es ist doch gerade mal 9:53. Die Anderen kommen bestimmt noch und Quälgeist.", erklärte Seishín und lehnte sich auf der Bank zurück.
Haná und Hikári setzten sich zusammen neben ihn hin und hielten weiterhin ausschau nach dem Rest.
Es dauerte nicht lange und ein kleines Mädchen gesellte sich zu ihnen.
„Hey hier bin ich, Aóri. Ich bin doch noch pünktlich, oder?"
fragte das kleine Mädchen mit den weißen langen Haaren.
„Äh... bist du nicht etwas zu jung für Rabbit Doubt? Vielleicht verwechselst du uns mit anderen. Du hast ja nicht mal einen Hasen als Erkennungszeichen", stellte Hikári protzig fest und versucht das Mädchen zu verscheuchen.
„I-Ich bin Mitglied! Ich hab nur leider keinen Rabbit Doubt Hasen", erklärte sie und setzte sich zu ihnen.
„Wieso glaubt ihr mir nicht?", schmollte das kleine Mädchen und blickte zum Boden.
„Also ich glaube dir, aber wo ich Hikári recht geben muss. Du bist wirklich noch etwas zu jung für das Spiel", meinte Haná und zu viert warteten sie auf die Letzten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ich hoffe, euch hat das erste Kapitel gefallen. *verbeug*
Würde mich über einpaar Reviews freuen.
Bis zum nächstem Kapitel von Wolfside.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast