"Wir können das auch gerne bei Britt ausdiskutieren!"- oder: Die Sexualmoral der katholischen Kirche

von Twang
GeschichteAllgemein / P12
11.12.2011
11.12.2011
1
612
5
Alle
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
 
Ein kurzer Text der während der Debatte um die Missbrauchsfälle entstanden ist. Es ist ein Kommentar zu einer Diskussion bei Anne Will, also meine persönliche Meinung.  Ich respektiere jeden, der zu seinem Glauben steht und möchte keinesfalls jeden, der der katholischen Kirche angehört als Sexualstraftäter darstellen! Dieser Kommentar richtet sich hauptsächlich gegen Overbeck.

Für konstruktive Kritik, egal ob nun positiv oder negativ bin ich jederzeit offen! :)

Ein Ausschnitt der Schau findet ihr hier: http://www.youtube.com/watch?v=E3n-M-czMfo

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




„Wir können das auch gerne bei Britt ausdiskutieren!“ – oder, die Sexualmoral der katholischen Kirche




Bischof Overbeck ist zutiefst schockiert!

Erst zieht die Boulevardpresse die katholische Kirche wegen ein paar Missbrauchsfällen in den Schmutz und dann muss er sich auch noch von einem dahergelaufenen Idioten anhören, 40% der katholischen Priester in Deutschland seien schwul!

Ehrlich, ich bin kein Fan von Talkshows, aber als ich letztens durch die deutsche Fernsehlandschaft zappte blieb ich ausgerechnet bei Anne Will und ihren Gästen hängen, die natürlich über das Top-Thema der letzten Monate diskutierten.

Der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche!

Plötzlich kommt das Thema Homosexualität auf den Tisch.

Homosexualität ist eine Sünde, dass weiß doch jeder, ist sich Overbeck sicher. Ganz klar erfüllt sich Liebe nur durch Kinder und die seien in einer homosexuellen Partnerschaft nun einmal nicht möglich.

Von diesem Zeitpunkt an wird nur noch durcheinander geredet, unsachliche Argumente durch den Raum geworfen und einfach drauf los geschimpft. Anne Will hat große Probleme den Überblick zu behalten.

Sie tut mir fast schon ein wenig Leid. Irgendwie wirkt die ganze Sendung auf einmal wie eine Folge „Britt“. Aber hier geht es nicht darum, wer denn nun der Vater vom kleinen Kevin-Justin ist, hier geht es um Kindesmissbrauch. Das wohl schlimmste Verbrechen, was es auf der großen weiten Welt gibt.

Bischof Overbeck ist das egal. Er redet lieber weiter über Zölibat, Nächstenliebe, sündige Homosexuelle und Gottes Wille. Ist dem Mann klar, dass er grade für die gesamte Kirche spricht? Moralische Vorschriften hin oder her, wer gibt diesem Menschen das Recht zu sagen, was richtig und was falsch, was Norm und was Unmoral ist?

Ich schaue mir das Spektakel so lange an, bis ich mir selbst nicht mehr sicher bin, ob ich lachen oder weinen soll.

Auch wenn das eigentliche Thema des Abends Missbrauch durch katholische Priester ist; Overbeck behauptet lieber weiter, dass es zwischen Homosexuellen keine Liebe geben kann und ich höre mich in Gedanken sagen:

„Du, Overbeck. Weißt du eigentlich, dass Anne Will glücklich mit einer Frau zusammen lebt?“
Review schreiben
 
 
'