Kekse backen ist kein Kinderkram.

von Mizu-san
GeschichteRomanze / P12 Slash
Toboe Tsume
05.12.2011
05.12.2011
1
1445
2
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hallöle ^^
Zu aller erst; Da hier ja irgendwie nix krasses zu stande kommt in der Fic, hab ich's auf P12 gemacht. o: xD
So, hab mir gestern den Anime zu Ende angeschaut und da hat sich mein Yaoi-Gewissen gemeldet und schrie mich an, ich solle sofort eine FF zu Tsume und Toboe schreiben. :o *-*
Verzeiht, wenn es unter Umständen OOC sein KÖNNTE, bin eben noch neu in diesem Fandoom q.q
Hehe, ich würde mich echt über Reviews freuen! :DD

Disclamer;
Nix moins. Nix Wolfs Rain. Nix Geld. Nix Ruhm.. q.q
Pairing; Ich sags nochmal; Tsume x Toboe. :33 xD
Inspiration; Gibt es doch fast überall, ne? Meine Inspiration war jedenfalls dieses Bild:
http://fc04.deviantart.net/fs5/i/2004/344/6/6/Tsume_and_Toboe_by_kir_tat.jpg
Ich find das so toll… x3 Auch nix mein Bild. :/



________________________________________________________________________________



„Leute, mir ist langweilig, können wir Kekse backen?“, mit großen Kulleraugen starrte Toboe in die Runde. Obwohl sie alle vier zusammen in einer WG wohnten, war Toboe die meiste Zeit lang langweilig. Tsume war ständig in seinem Zimmer, Kiba war draußen immer spazieren und Hige war ebenfalls die meiste Zeit draußen und essen.
Ein Moment wie dieser - wo alle zusammen saßen - gab es nur selten. Kiba schaute kurz von seinem Buch auf, in dem er las, dann zuckte er mit den Schultern. Hige stimmte voller Freude zu und rannte schon in die Küche, doch Tsume verdrehte nur die Augen und meinte: „Bist du nicht langsam zu alt für Kekse backen?“
Eingeschüchtert schaute Toboe zu Tsume und erwiderte: „Naja… Ehm… Wir sehen uns so selten und da dachte ich… Naja, wir könnten doch mal was… zusammen machen.“
Sein Blick senkte sich zu Boden. Diese Worte von Tsume taten ihm weh. War ja schon ein schmerzlicher Augenblick gewesen, als er bemerkt hatte, dass er in diesen auch verliebt war.
„Kekse backen ist was für kleine Kinder. Und wenn du unbedingt was mit uns zusammen tun willst, dann wünsch ich dir weiterhin noch viel Glück.“, leicht genervt wandte Tsume wieder den Blick ab und legte den Kopf in den Nacken. Toboe dagegen spürte bereits die aufkommenden Tränen. Er wollte weg und das so schnell wie möglich. Er rannte in den Flur, schnappte sich im Rennen die Schuhe, öffnete die Tür und rannte raus. Da sie eine Wohnung in einem Mehr-Familien-Haus hatten, raste er die gesamten 5 Stöcker zu Fuß runter. Ganz unten angekommen, zog er sich die Schuhe an und verschwand nach draußen.
Oben derweil wurde Tsume von einem genervten Kiba und einem verwirrten Hige belagert.
„Tsume, musst du eigentlich immer so gemein zu Toboe sein?“, knurrte Kiba leicht und schaute seinen Gegenüber wütend an.
„Leute, was ist los und wo ist Toboe?“, fragte Hige und schaute fragend zu Kiba und Tsume.
„Sag bloß du hättest mit ihm tatsächlich Kekse gebacken.“, meinte Tsume nur.
„Leute?“
„Mein Gott, siehst du nicht wie verzweifelt der Kleine manchmal wegen dir ist? Du bist echt ein gefühlsloser Kotzbrocken!“, tobte Kiba weiterhin rum.
„Hallo?“
„Sag das nochmal, wenn du dich traust!“, zischte Tsume gefährlich.
„Ignoriert mich mal nicht!“
„Geh los und such Toboe und komm erst wieder, wenn du ihn gefunden hast.“, sagte Kiba, schob Tsume aus der Wohnung und knallte die Tür zu.
„Kannst du mir mal endlich sagen, was los ist?“, Hige schaute ihn leicht verloren an. Seufzend fing Kiba an zu erklären, was vor ein paar Minuten los war.
Tsume dagegen zog sich nur die Schuhe an, die Kiba ihm noch in die Hand gedrückt hatte und fuhr mit dem Fahrstuhl nach unten. Er dachte nach. Eigentlich wollte er nicht so gemein zu dem Braunhaarigen sein, er war nur verwirrt. Ständig wenn der Kleine ihn mit seinen großen Kulleraugen ansah, oder ihn auch nur ein anlächelte, bekam er ein warmes Gefühl im Bauch. Er öffnete die Tür und trat raus.
Da es Anfang Dezember war und es frühzeitig kälter geworden war, lag bereits eine drei Zentimeter Schicht Schnee draußen. Auch hatte es wieder angefangen zu schneien. (Wow, hätte ich auch gerne.. q.q)
Er wusste absolut nicht, wohin er zuerst suchen sollte. Ohne Anhaltspunkt lief er einfach mal geradeaus. In die Stadt ist er bestimmt nicht gegangen, dort sind zu viele Menschen und auch wenn Toboe Menschen mochte, würde er jetzt wohl lieber alleine sein wollen. Ohne es zu bemerken lief er in Richtung Brücke. Nach ein paar Minuten stand er auf dieser, stützte sich auf das Geländer und schaute zum Meer hinaus.
Es war totenstill, nicht einmal die ohnehin wenigen Vögel zwitscherten. Plötzlich vernahm er ein unterdrücktes Schluchzen. Verwirrt beugte er sich weiter vor um zu schauen, von wem das Geräusch stammen könnte. Zuerst sah er nur eine zierliche Gestalt an der Wand hocken -die Beine dicht an den Körper angezogen, die Arme darum geschlungen und das Gesicht in den Knien versteckend-, doch dann erkannte er die braunen Haare und die Klamotten. Leichtfüßig sprang er über das Geländer und ging ein paar Schritte auf Toboe zu.
„Hey Kleiner…“, raunte er und setzte sich neben den Kleineren. Erschrocken zuckte Toboe zusammen und schaute auf, doch als er sah, wer sich neben ihn setzte, fing er wieder an zu schluchzen und versteckte das Gesicht wieder in den Knien.
„Hör auf zu weinen.. Und das mit vorhin tut mir Leid. Es war nicht so gemeint.“, er schielte zu dem Kleineren. Er hasste es, wenn Toboe traurig war, aber vor allem hasste er es, dass es meistens wegen ihm war. Tsume wusste nicht genau warum, aber langsam wurde ihm klar, wieso er die Augen des Kleineren so liebte.
Er überlegte kurz, dann legte er den Arm um Toboes Schultern und zog den Kleinen näher an sich.
„Ach, du hast doch recht. Wir sind zu alt um Kekse zu backen.“, schniefte der Braunhaarige.
„Man ist nie zu alt um Kekse zu backen. Das hast du doch an Hige gesehen. Obwohl er älter ist als du, ist er sofort aufgesprungen und ist in die Küche gerannt.“, antwortete Tsume und schüttelte leicht den Kopf.
„Hige zählt nicht, der benimmt sich doch ständig wie ein kleines Kind.“, murrte Toboe. Leise lachte Tsume auf – da hatte Toboe echt recht.
Zögerlich hob der Braunhaarige den Kopf und schaute Tsume an.
„Tsume, mir ist kalt…“, ein Zittern durchlief den kleinen Körper und auch seine Lippen wurden immer blasser. Ohne nachzudenken zog Tsume Toboe auf seinen Schoß und legte seine Arme um den frierenden Körper. Das, was der Brünette trug, war nicht für den Winter geeignet. Doch Toboe trug es trotzdem, was wohl auch daran liegen konnte, dass es seine Lieblingskleidung war.
Kurz war Toboe verwirrt, doch die warmen Arme des Größeren entspannten ihn und er kuschelte sich näher an Tsume.
Langsam legte Tsume seine Hand unter das Kinn des Kleineren und hob das Gesicht leicht an.
„Tsume…!?“, hauchte Toboe und schaute ihn mit seinen großen Augen an. Ihre Gesichter näherten sich langsam und kurz bevor sich ihre Lippen trafen, schloss der Brünette seine Augen.
Tsume zog ihn noch ein wenig näher, bevor er den Kuss intensivierte (Gomen, aber ich weiß nicht recht, wie das heißt.. xD). Zögernd erwiderte Toboe den Kuss, dabei legte er seine Arme um Tsumes Hals.
Es dauerte eine kleine Ewigkeit, bevor sie sich wieder lösten, doch es schien beiden viel zu kurz.
„Tsume… Ich… Ich liebe dich…“, unsicher schaute Toboe ihn an.
Tsume leckte ihm leicht über die Wange, bevor er antwortete: „Ich dich auch, Kleiner.“
Schmollend drückte sich der Kleinere von Tsume und murrte leicht.
„Ich bin nicht klein!“
„Natürlich bist du das nicht, Kleiner.“
Tsume presste seinem Kleinen noch einmal die Lippen auf dessen, bevor er sich wieder löste, aufstand -dabei den Kleinen auf dem Arm haltend- und sagte: „So, dann gehen wir jetzt wohl lieber wieder nach Hause und backen Kekse, nicht wahr?“
Toboe vergrub sein Gesicht in dessen Halsgrube und ließ sich tragen. Er hätte nicht gedacht, dass ausgerechnet KEKSE ihm so etwas wie Tsume schenken konnten. (Tsume, du etwas. <3 :D)

__________________________________________________________________________________



Halluu nochmal *-* Öhm, jaa.
Wer Rechtschreibfehler entdeckt, darf sie behalten und essen! :D

Und ich schreibe vielleicht noch eine Fortsetzung, aber nur, wenn man es sich auch wünscht. Chance auf Lemon besteht, kann aber auch nicht vorhanden sein, da das dann mein erster wäre. O.o“ Holy shit ! XD

Naja, bis dann :DD
LG; Mizu-san~ =3 *griins, zwiinker und laach*
PS.: ICH WILL KOMMIS ! q.q
Review schreiben