Torchwood: Millennium Edition

GeschichteRomanze, Sci-Fi / P18 Slash
Ianto Jones Jack Harkness OC (Own Character)
01.12.2011
21.07.2019
62
169.380
11
Alle Kapitel
151 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
01.12.2011 1.742
 
Adventskalenderstory 2011



Torchwood: Millennium Edition – Teil 1 New Beginnings
Autor: Lady Charena (September-November 2011)

Episode: Info/Charaktere/Ereignisse aus TW Season 1-2, CoE & den Dr. Who-Episoden mit Jack

Charaktere: Jack Harkness, Ianto Jones - canon Torchwood- und Dr. Who Charaktere - sowie Originalcharaktere in Nebenrollen

Pairing: Jack/Ianto
Rating: Alternative Zeitline, slash, NC-17
Warnungen: Charaktertod (nicht-dauerhaft)
Wörter: ~ 33.650

Summe: Nach der Rückkehr auf die Erde - und ihrer Ankunft in Wales – versuchen Jack und Ianto sich ein neues Leben aufzubauen. Doch sie geraten rasch in den Fokus einer Organisation namens Torchwood. Und erhalten ein Angebot, dass sie nicht wirklich ausschlagen können.


A/N: Dieses Story-Universum beruht weitestgehend auf einer A/U-Geschichte namens „Whirlwind romances... are forever“, die ich im Rahmen meines 50-Story-Projekts „50 ways I’ll be your lover“ (Kapitel 8) als Crossover TW/DW geschrieben habe. Sie ist über den Klick auf meinen Namen in der Auflistung in meinem Profil zu finden oder im LiveJournal unter: http://ladycharena.livejournal.com/430008.html

Wer sie nicht extra lesen möchte, hier die Kurzfassung davon - aka „Was bisher geschah...“:

(Angesiedelt post-Episode DW „The Empty Child“/ „The Doctor Dances“, aber vor „Boom Town“) Jack Harkness ist mit Rose Tyler und dem neunten Doctor unterwegs, als sie bei der Verfolgung eines Alien-Buches in eine Buchhandlung in London einen jungen Mann kennen lernen. Ianto Jones wird ein neuer Companion und begleitet sie. Jack und Ianto kommen sich rasch näher. Dann werden alle vier durch einen Transmat-Strahl auf die Gamestation transportiert, der Kampf gegen die Dalek bricht aus. Ianto wird zusammen mit Lynda getötet, als der Observationsraum von den Dalek gesprengt wird und Jack stirbt in seiner Rolle als „letzte Bastion der Menschheit“ um den Doctor mehr Zeit zu verschaffen. Rose öffnet das Herz der Tardis, nimmt den Vortex in sich auf, zerstört die Dalek-Flotte und holt Jack und Ianto zurück, die beiden dabei unsterblich machend. Während der Doctor unter Rose und Jackie Tylers Fürsorge regeneriert, bringt die Tardis ihre beiden anderen Companions weg, worauf sich Jack und Ianto in Wales, in der Nähe von Iantos Schwester, niederlassen.


Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen.


Titelbild unter http://ladycharena.livejournal.com/430116.html

                                 






                                     ~~ Mai 1997, Cardiff/Wales, Erde ~~

I walked a lonely mile in the moonlight
And though a million stars were shining
My heart was lost on a distant planet

(Mad about you – Sting)



„Denkst du wirklich, dass es eine gute Idee ist?“ Ianto blickte wieder über seine Schulter, um die anderen Gäste in dem kleinen Café zu mustern, in dem sie vor einem Regenschauer Zuflucht gesucht hatten. „Hier zu bleiben, meine ich. In Cardiff.“

Schenkte ihnen irgendjemand besondere Aufmerksamkeit? Sah zu lange hin oder zu auffällig weg, wenn er den Blick bemerkte?

Aber eigentlich sah er nur Leute die in Gespräche, Bücher, oder Zeitungen vertieft waren, oder sich schlicht zurücklehnten, um ihren Kaffee zu genießen und darauf zu warten, dass die Sonne wieder hinter den Wolken hervorkam.

„Ich...“ Er brach hilflos ab, unfähig genau in Worte zu fassen, was er fühlte - zuckte mit den Schultern und starrte auf seine Hände, die ineinander verkrampft in seinem Schoß lagen.

Die Fahrt von Kings Cross nach Cardiff Central war ereignislos verlaufen. Es gelang ihm sogar, gegen Jacks Schulter gelehnt ein wenig zu dösen, obwohl ein Teil von ihm ständig erwartete, dass jeden Moment ein Schaffner in ihr Abteil stürmte und sie als die Schwarzfahrer enttarnte, die sie waren. Die Tickets waren natürlich echt, aber trotzdem unrechtmäßig erworben.

Dann ging Jack auf die Toilette und kam mit zwei Flaschen Wasser, einer Packung trockener Kekse und einer Zeitung zurück, die er einem der Zugbegleiter abgeschwatzt hatte. Zuerst war ihm nicht klar, was daran so wichtig schien, bis Jack ihn auf das Datum hinwies. Die Zeitung stammte vom siebten Mai 1997 und das beinahe knitterfreie Papier legte nahe, dass sie nicht bereits vor Jahren von einem Fahrgast vergessen worden und der Reinigungscrew entkommen war.

1-9-9-7?

Ihr letzter Besuch auf der Erde fand im Jahr 2006 statt, als unter dem Namen Margaret Blaine ein Slitheen als Bürgermeister von Cardiff agierte.

Ianto hatte Jack, Rose und den Doctor einige Wochen davor im Jahr 2005 kennen gelernt.

Und jetzt war er zurück in dem Jahr, in dem er damals von Zuhause wegging und bei Jonah Verdan Unterschlupf fand.

Das bedeutete, die Tardis hatte sie acht Jahre in die Vergangenheit – seine Vergangenheit - zurück gebracht.

Das bedeutete ebenfalls, sie mussten sich von Iantos Familie fernhalten, und konnten nicht, wie zuerst geplant, bei seiner Schwester unterschlüpfen.

Sie waren natürlich in erster Linie wegen des Rifts nach Cardiff gekommen. Irgendwann, früher oder später, würde der Doctor wieder hier auftauchen, genau wie damals als sie auf Margaret stießen. Sie mussten nur auf ihn warten.


Iantos Kopf schwirrte mit all diesen Unsicherheiten und er wusste nicht, wie Jack so gelassen sein konnte. Dann wiederum schien Jack geradezu absurd viel Erfahrung mit Situationen wie dieser zu haben. Bevor er dem Doctor begegnet war, musste der ältere Mann Planeten und Zeiten gewechselt haben, wie andere Hemden.

Jack rückte mit seinem Stuhl näher zu ihm und legte eine Hand über seine Finger, drückte sie leicht. „Ich denke nicht, dass es eine schlechtere Idee ist, als alle anderen. Hey, wir können tun und lassen, was wir wollen.“ Er beugte sich vor, um ihm mit der anderen Hand eine Haarsträhne aus der Stirn zurück zu streichen. „Wenn du willst, gehen wir zurück nach London. Oder wie wäre es mit Amerika? Ich war noch nie dort, aber ich habe 1941 ein paar sehr nette Amerikaner getroffen, die als Freiwillige in London waren.“

Es war nicht wirklich, was Jack wollte, auch wenn er etwas anderes sagte.

Sie wussten beide nicht, was auf der Gamestation passiert war. Und es war nicht so, dass Ianto nicht selbst ein paar Fragen an den Doctor oder die Tardis hatte. Aber Jack schien beinahe davon besessen, zu erfahren was mit ihnen geschehen war – und in England zu bleiben, stellte ihre beste Chance dafür dar. Früher oder später musste der Timelord wieder hier auftauchen.

Rose hatten ihnen erzählt, wie sie dem Doctor in London begegnet war, und auch der Timelord hatte ein paar Anekdoten geteilt, beschrieben wie er regelmäßig jedes Jahr zu Weihnachten die Erde retten musste.

Und nicht zuletzt befand sich in London eine Einrichtung namens UNIT, mit der der Doctor schon in der Vergangenheit immer wieder zusammen gearbeitet hatte, und die dem Schutz des Planeten vor außerirdischen Gefahren diente. Offenbar waren sie sehr an Ex-Companions des Doctors interessiert. Sie hatten sich den Kontakt zu UNIT als Rückversicherung aufgehoben, sollten alle anderen Versuche, sich hier in Wales nieder zu lassen, ins Nichts laufen.

Ganz zu schweigen davon, dass Jack immer noch hoffte, eine Möglichkeit zu finden, den Rift in Cardiff anzuzapfen – und mit der Riftenergie die Energiezellen seines kaputten Vortexmanipulators aufladen zu können, und so die – ironischerweise ebenfalls beschädigten – Selbstreparaturfunktionen zu aktivieren.

„Wir haben kein Geld, keine Papiere, keine Unterkunft und ich könnte wirklich eine Dusche und frische Kleidung gebrauchen...“ Er hatte sich nur den Rucksack mit ihren wichtigsten Besitztümern gegriffen, als Jack ihn vor ... zwei Tagen? war das wirklich schon zwei Tage her? ... an der Hand gepackt hatte und sie aus der Tardis flohen, sobald sich die Tür zu ihrem Raum öffnete.

Er erinnerte sich an ein vages Gefühl von Reue und Erleichterung als sie ins Freie traten und sich in einem leeren Hinterhof wiederfanden. Empfindungen, die nicht seine eigenen waren.

Ianto hatte seither Jack völlig die Führung überlassen, blindlings hinter ihm herlaufend. Seit er... aufgewacht... war, im Kontrollraum der Tardis, wenn er allen Regeln nach tot sein wollte... schien alles um ihn herum wie ein Alptraum. Das einzige reale war Jack.

Iantos letzte klare Erinnerung bevor alles in Chaos versank, war neben Lynda-mit-Ypsilon im Observatorium zu stehen und auf dem Überwachungsbildschirm das Vordringen der Dalek in die GameStation zu verfolgen. Lynda las mit zitternder Stimme die Stockwerke ab, und hielt seine Hand so fest, dass seine Finger in ihrem Griff taub wurden.

Er wünschte Jack wäre bei ihm und würde ihm eine seiner unmöglichen Geschichten erzählen. Wenn er nur die Augen schloss, konnte er sich vorstellen, wie Jack neben ihm im Halbdunkel saß, einen Arm um seine Taille geschlungen, so dass er seine Hand unter Iantos T-Shirt schieben konnte, und die Worte direkt in sein Ohr flüsterte.

Aber er verstand auch, dass Jack den Doctor und die anderen Menschen, die sich entschlossen hatten, den Dalek Widerstand zu leisten, nicht alleine lassen wollte. Und Jack konnte nützlich sein, oder dachte es zumindest. Wäre die Tür nicht von außen blockiert, hätte er diesen Raum längst verlassen, um sich ihnen ebenfalls anzuschließen.

Dann hörte er Lynda entsetzt aufschreien und als er die Augen öffnete, war da nur noch das grelle, blendende, schmerzhafte Licht einer Explosion und ein Gefühl von schneidender Kälte, er konnte nicht mehr atmen – und dann war da lange gar nichts mehr.

Die Dunkelheit eines fensterlosen Raumes und drei Worte, in einer Sprache, die er nicht kannte und doch verstand, als sie das Nichts durchschnitten :

Ich schenke Leben.

Das war alles was er wusste, bis er im Kontrollraum der Tardis wieder zu sich kam. Jacks Griff war fast peinvoll eng um seinen Oberkörper und er hörte seine Stimme, den Doctor und die Tardis anflehend, ihm zu helfen. Irgendetwas zu TUN.

Beste medizinische Versorgung im Universum.

Die Worte des Doctors tauchten ungebeten in seinem Bewusstsein auf, als er die Augen öffnete. „Jack?“ Sein Hals war so trocken, dass selbst dieses eine Wort schmerzte, als hätte er mit Rasierklingen gegurgelt.

„Ianto!“ Sofort war Jacks Aufmerksamkeit nur noch auf ihn gerichtet. „Ich dachte, du wärst... du... aber die Dalek... als ich... Ianto.“

Verwundert hob er die Hand, um die Tränen zu berühren, die frei über Jacks Wangen glitten. „Wieso?“, flüsterte er.

„Ich dachte du wärst tot.“ Jack zog ihn enger an sich, halb in eine aufrechte Haltung und Ianto presste das Gesicht gegen sein schmutziges T-Shirt, schlang den Arm um seinen Nacken. Da war ein scharfer, unangenehmer Geruch an Jack, wie von verbranntem Fleisch und versengtem Haar. „Ich dachte, du wärst t-t-tot. Ich dachte, du wärst sicher in dem Raum, aber sie haben...“

Die Explosion? Ianto drängte das halberinnerte Bild zurück. „Wo ist Lynda? Wo sind Rose und der Doctor?“



(bis morgen!)
Review schreiben