Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

.....und dann kam das Ende

Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost, Tragödie / P18 / Gen
30.11.2011
04.09.2015
7
10.019
1
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
30.11.2011 553
 
Hallo also das ist mein erster Versuch in die Richtung. Die Geschichte ist frei erfunden und hat nichts mit meinem eigenen Leben zutun. Die Personen existieren nicht gehören aber mir.
So nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen :D
_______________________________________________________________________________

Ich war nie besonders Hübsch. Immer zehn bis zwanzig Kilo zu viel drauf, sehr viel Pickel und ständige Augenringe. Mein Leben??
War eigentlich nicht schlecht, ich hatte eine gute Familie die mich wirklich geliebt hat. Freunde hatte ich auch zumindest dachte ich das immer. Ich musste zwar jeden Tag darum kämpfen dass ich sie nicht verliere aber ich dachte es währen Freunde. Inzwischen wurde ich eines besseren belehrt.

Jungs?? Die große Liebe?? Nie, Leider. Den einzigen Jungen den ich begehrt habe, war mein bester Freund und hat mit allem und jedem nur nicht mit mir rum gemacht. Außerdem sollte ich ihn nicht wirklich besten Freund nennen, den so einen Titel verdient jemand der einen mag und für einen da ist und sich nicht nur dann meldet wenn er irgendwas braucht.

In der Schule ging in letzter Zeit alles den Bach runter. In Englisch und Mathe aber vor allem in Chemie bin ich eine absolute Niete. Ich bin sogar versetzungsgefährdet, weswegen es jeden Tag Stress mit meinen Eltern gibt. Ach ja  Eltern, die Ehe meiner Eltern steht kurz vor der Scheidung, meine Mutter betrügt meine Vater und mein Vater versucht alles um die Ehe zu retten aber meiner Mutter ist das egal.

Ich betrinke mich jeden Tag um den Schmerz, die Beleidigung und die Angst zu vergessen. Ich laufe mit einem Big Smile in der gegen herum, ließ nichts an mich ran und tu so als würde mir das ganze nichts ausmachen. Ich versuche zu vergessen das mir Sachen geklaut und zerstört werden. Dass meine einzige Erinnerung an meine Oma im Abfluss liegt weil es Leute lustig fanden mir die Kette meiner Oma, in den Abfluss zu werfen. Ich versuche die blauen Flecken auf meinem Körper zu vergessen die sich jeden Tag vermehren durch Schläge in der Schule. Ich versuche zu vergessen das Der Staat zu mir gesagt hat er kann und will mir nicht helfen. All das versuche ich zu vergessen. Aber es hat nicht geklappt.

Ihr denkt jetzt bestimmt: Heul nicht rum das macht jeder Teenager mal durch, es gibt Menschen die viel schlimmere Probleme haben wie du. Ja ich weiß dass es Menschen gibt, deren Probleme schlimmer sind. Aber ich bin mit meinen Problemen einfach nicht fertig geworden, mich haben die “kleinen” Probleme überfordert. Ich bin mit meinem Leben einfach nicht mehr fertig geworden.

Ich bin 15 Jahre alt und Besuche die Neunte Klasse einer Realschule. Nach außen hin führe ich ein einigermaßen Perfektes Leben. Aber keiner weiß wie es in mir drinnen aussieht, denn da ist nichts mehr Perfekt sondern einfach nur noch zerbrochen.

Ich bin Zigaretten und Alkohol abhängig und hänge mich an jeden Typen der mich auch nur mit dem Arsch anschaut. Deswegen habe ich auch den Ruf als Tussi mit der man Mitleidssex hat.

Mein Name ist Alex, einfach nur Alex, der Nachname interessiert nicht. Ihr wollt wissen wie es dazu gekommen ist?? Dann Herzlich Willkommen im meinem tollen Leben.


_______________________________________________________________________________
So das war der Prolog
Deshalb auch recht kurz
Ich hoffe es hat euch gefallen
Lasst mir doch einfach eure Meinung da
Danke :D <3
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast