Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Lügen Verdacht Enthüllungen

von katie1999
GeschichteAbenteuer, Drama / P12 / Gen
Don Alejandro Felipe Victoria Zorro
19.11.2011
10.01.2012
17
16.497
1
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
19.11.2011 466
 
Lügen Verdacht Entdeckungen



Kapitel 1- Der Kampf

„Felipe, ich werde mich heute Nacht, um die Vorgänge beim Indianer Lagerplatz kümmern. Es gab dort ein paar Banditen, die Ärger machten. Warte nicht auf mich, es wird spät werden.”

Zorro bestieg Toronado und verließ die Höhle durch den geheimen Eingang. Es war noch früh am Abend und die Taverne war noch nicht geschlossen, aber er beschloss Victoria einen Besuch abzustatten, da er durch das Pueblo musste, um zum Lagerplatz südlich von Los Angeles zu gelangen.
Leise schlich er in die Küche und wartete darauf, dass Victoria durch den Vorhang kam. Er hörte wie sie ihre letzten Gäste zum Gehen drängte, bevor sie die Eingangstür verriegelte. Mit einigen leeren Tellern kam sie in die Küche.

„Zorro, wie lange bist du schon da?“ Schnell stellte sie das Geschirr auf dem Tisch ab, bevor sie in seine offenen Arme eilte. „Hat der Alcalde wieder etwas vor oder warum bist du hier?“

„Ich bin auf dem Weg zum Indianer Lagerplatz, um einige Banditen in der Nähe zu beobachten, deshalb kann ich nicht lange bleiben.“

Er intensivierte seine Umarmung und küsste sie.

Zorro, es ist schwer, dass ich niemals weiß, wann ich dich wiedersehe. Du kommst immer nur, wenn es einen Notfall gibt und dann hast du nie Zeit für mich.“

„Du hast recht, ich werde versuchen, dich öfter zu besuchen. Wollen wir deinen Geburtstag in einer Woche zusammen verbringen?“

„Du erinnerst dich an meinen Geburtstag!“ Sie lächelte glücklich. „Und du wirst für mich Zeit haben?“

„Ich verspreche es. Wir können irgendwo ein Picknick machen, wenn du möchtest.“

„Das klingt wundervoll. Also ist es eine Verabredung und du wirst auch wirklich kommen?“

„Ich gebe dir mein Wort und ich werde dich niemals enttäuschen.“

Nach einem schnellen Kuss auf  ihre Wange drehte er sich herum und war verschwunden.


                    Z Z Z

Als er beim Lagerplatz der Indianer ankam, war bereits ein heftiger Kampf im Gange. Die Banditen, die versucht hatten, den Indianern ihre Felle zu stehlen, hatten nicht mit soviel Widerstand der Indianer gerechnet. Sie kämpften mit aller Macht, aber mit ihren Speeren und Pfeilen waren sie den Gewehren der Banditen unterlegen.  
Es gab Tote auf beiden Seiten und es war offen, wer gewinnen würde. Ein Bandit war im Begriff ein indianisches Mädchen zu erschießen, als Zorros Peitsche ihm die Waffe entriss.
Er betäubte ihn mit seiner eigenen Pistole und nachdem er ihn mit seinem Zeichen markiert hatte, drehte er sich herum, um den anderen Angreifern entgegen zu treten. Er kämpfte mit mehreren Banditen im Lagerplatz, der von brennenden Zelten erhellt wurde. Gerade als er zwei weitere besiegt hatte, spürte er einen plötzlichen Schmerz und alles um ihn herum wurde schwarz.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast