[̶x̶ тαℓкιηg тσ тнє мσση ̶x̶]

SongficDrama, Angst / P16
04.11.2011
16.05.2012
1
748
2
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
11 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
04.11.2011 748
 

 

Ich liege hier.

Ich liege hier und schreie.

Ich schreie vor Angst.

Ich schreie wegen den Schmerzen die mich von innen zerreißen.

Die Schmerzen die mich quälen.

Die Schmerzen die mich aufzufressen scheinen.

Ich schreie.

Ich schreie vor Verzweiflung.

Und du? Was machst du?

Genau:

Du lachst.

Du lachst mich aus.

Du lachst mich aus, weil ich Schmerzen habe.

Du stehst über mir und lachst nur.

 

I know you're somewhere out there

somewhere far away

I want you back

 

Ich liege hier.

Ich liege hier und weine.

Ich weine um das was ich hatte.

Um das was mir wichtig war und ich geliebt hatte.

So wie meinen kleinen Welpen.

Du nimmst ihm seine Mutter.

Einfach so.

Von einer Minute auf die andere wird er alleine sein.

Ihn trifft keine Schuld.

Und doch ist er es, der bestraft wird.

Er wird ohne mich nicht überleben können.

Er wird sterben.

Und du? Was machst du?

Genau:

Du jubelst.

Du jubelst, weil du gesiegt hast.

Weil du mich, deinen Feind, geschlagen hast.

Du stehst über mir und jubelst nur.

 

At night when the stars

light on my room

I sit by myself

Talking to the Moon

 

Ich liege hier.

Ich liege hier und frage mich:

Warum?

Du hasst mich.

Warum hasst du mich?

Was habe ich dir denn jemals angetan, dass du mich so hasst?

Ich weiss es nicht.

Und du weißt es auch nicht.

Du willst dass ich sterbe.

Mehr willst du nicht.

Du willst mich bluten sehen.

Du willst mich bluten sehen, für etwas an dem ich keine Schuld trage.

Du weißt, dass mich keine Schuld trifft.

Und doch bestrafst du mich.

Denn du willst nicht, dass ich eines deiner Tiere reiße, nur weil ich beinahe verhungert wäre.

Doch:

Ihr habt die Wälder leer gewildert, nicht ich.

Und jetzt bestrafst du mich, weil ich in den Wälder nichts zu fressen gefunden habe und für meinen Welpen ein Tier gerissen habe.

Damit wir leben können.

Und doch bestrafst du mich.

Warum?

Ich verstehe es nicht.

Und du? Was machst du?

Genau:

Du spottest.

Du spottest über mich.

Du spottest über mich, weil ich Angst habe.

Du stehst über mir und spottest über mich.

 

Trying to get to you

In hopes you're on

the other side

Talking to me too

 

Ich liege hier.

Ich liege hier und jaule.

Ich jaule aus Verzweiflung.

Ich jaule weil ich weiß, dass mein Ende gekommen ist.

Ich weiß, dass dieser Atemzug mein letzter sein kann.

Und doch weiß ich nicht, warum du mir das angetan hast.

Ich werde es auch nie verstehen können.

Nun muss ich Abschied nehmen.

Und doch quäle ich mich so.

Ich spüre das Blut unter mir und auf meinem Leib.

Und wieder jaule ich.

Ich rufe verzweifelt nach meinem Welpen.

Ich rufe ihn, um ihm zu sagen, wie sehr ich ihn liebe.

Ich verzweifle.

Ich kann nicht mehr.

Und du? Was machst du?

Genau:

Du tötest mich, weil ich leben wollte.

Und jetzt? Was machst du jetzt?

Genau:

 

Or I am a fool

who sits alone

and is talking to the moon?

 

Du drückst nochmal ab.

 
~*~


Anmerkung: Eigentlich wollte ich euch vorher bescheid sagen, doch ich hatte es schlicht und ergreifend vergessen und dann hatte ich es schon neu hochgeladen.
Was ich mit diesem Geschwätz sagen will ist, dass ich [x Talking To The Moon x] schon einmal hochgeladen hatte. Damals, sah es nicht gerade ansprechen aus, was ich mich sehr geärgert hatte. Deshalb war ich eigentlich die ganze Zeit unzufrieden. Doch jetzt habe ich endlich einen Weg gefunden, damit es genauso aussieht, wie ich es mir die ganze Zeit vorgestellt hatte.

Und das macht mich glücklich :)

Ich hoffe es hat euch gefallen. Ich würde mich riesig über Reviews freuen :) Und es gibt eine gute Nachricht an alle, die dieses Gedicht gefallen hat!Ich habe endlich eine Art Fortsetzung bzw. etwas ähnliches geschrieben :) Dauert wahrscheinlich nicht mehr lange, und ich werde es hochladen :) Diesmal richtig ;D
Was mich persönlich beim Schreiben sehr fasziniert hat, ist das der Songtext genau zu meinem Geschriebenen passt. „Oder bin ich ein Dummkopf, der Versucht mit dem Mond zu reden?“. Die Wölfin versucht, den Menschen zu verstehen, doch schließlich fragt sie sich, ob sie ein Dummkopf ist und der Mensch tötet sie.
Versteht ihr was ich meine? ^-^
Ich hoffe es hat euch gefallen und es war das lesen wert.
Ich freue mich über jeden Kommentar :)
Ganz Liebe Grüße,
Gez
  Shınıshı ♥
Review schreiben