Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Rockman.EXE - 5 Years Later

Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer / P16 / Gen
02.11.2011
03.08.2012
4
11.003
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
02.11.2011 2.289
 
Ich weiß, die Geschichte klingt auf den ersten Blick nicht spannend. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob sie vielen Leuten gefällt. Aber dafür, dass ich einfach aus Jux und Tollerei angefangen habe, sie zu schreiben, ist sie mir ein zu großes Projekt geworden, von dem ich einfach den Drang verspürte, es hochzuladen.
Die Uploads werden hier vermutlich sporadisch und langsam kommen, da ich die richtige Stimmung brauche, um daran weiterzuschreiben. Ich hoffe jedoch, dass euch meine Gedanken zu der Serie gefallen und ihr Spaß daran habt, die Geschichte zu lesen.
Ich werde die gesamte Zeit hindurch die originalen Namen verwenden also um Verwirrung vorzubeugen, solltet ihr sie kennen. Außerdem habe ich Anime und Game ein wenig vermischt, soll heißen, es spielt im NT Warrior Universum, enthätl aber auch Battle Network-Infos, wie die Tatsache, dass Rockman eigentlich Saito, Nettos Zwillingsbruder ist. Das haben sie ihm halt irgendwann in den fünf Jahren gesagt xD
Ach, noch eines. Auch wenn es jetzt nicht so wirkt, werde ich mit dem Plot-Verlauf gemeinsam auch persönliche Probleme der Charaktere behandeln, die oft nicht viel mit Kämpfen oder dem Rockman-Universum an sich zu tun haben. So, genug des Gelabers. Viel Spaß bei (ach-so einfallsreicher Titel) 5 Years Later.
_______________________________________________


"Netto-kun!"
Ein leises Grummeln war von der anderen Seite des Zimmers zu vernehmen, in der ein Bett mit blauen Laken platziert war, in dem ganz offensichtlich jemand die Decke höher über sich zog.
"Netto-kun, steh auf! Du hast heute den ganzen Tag eine Vorlesung über Finanzwissenschaften!"
"Laut dem physikalischen Gesetz der benötigten Zeit der Ruhe eines jugendlichen Körpers kann ich erst in zwei Stunden und vierundzwanzig Minuten aufstehen, ohne meinem Schlafrhythmus bleibend zu schaden", kam eine gedämpfte Antwort von unter der Decke. Der kleine, blaue Navi seufzte in seinem PET, solche Antworten von seinem Operator schon leid. Für sein Alter von 16 Jahren ließ der braunhaarige Junge sich zugegebenermaßen originelle Ausreden einfallen, die ihm jedoch in seinem Schulleben nie wirklich halfen.
"Das ist kein physikalisches Gesetz, Netto-kun, bloß eine Studie", argumentierte der Navi seufzend zurück, dafür nicht einmal seine Datenbank überprüfend, die viel mehr Wissen beinhaltete, als der junge Mensch bis jetzt hätte lernen können. Nun, er hätte es vermutlich in einigen Bereichen vermocht, wenn er sich angestrengt hätte. Doch das lag nicht in der Natur des erstjährigen Koukouseis. "Du hast dich echt nicht verändert in den letzten fünf Jahren. Jetzt steh auf!"
"Mmmhh...", äußerte sich Netto dazu in einem genervten Tonfall, folgte dann jedoch den Rufen seines Navis und richtete sich mit einigen langsamen Bewegungen auf. Das hellbraune Haar fiel ihm wie jeden Morgen zerzaust über die Stirn und beinahe in die Augen, während der Rest in einem wirren Durcheinander von seinem Kopf ab stand. Bis auf die Stirnfransen war dies sein Normalzustand. "Ich weiß, ich weiß... aber versuchen kann ich's ja mal. Wirst schon sehen, irgendwann krieg ich dich noch dran."
Der junge Mann rieb sich verschlafen die Augen und grinste seinem Navi dann müde zu, der von seiner Position des PETs auf dem Tisch nichts anderes tun konnte als erneut aufzuseufzen. Im Gegensatz zu seinen Freunden hatte Hikari Netto sich so gut wie nicht in seinem Verhalten verändert und fiel meistens immer noch in sein Verhaltensmuster der letzten fünf Jahre zurück: unüberlegt, impulsiv und nur das Gröbste vorplanend. Wenn etwas wirklich ernst war, merkte man ihm sein Alter zwar an - doch dafür musste gegeben sein, dass etwas überaus Ernstes passierte, was in dem vergangenen halben Jahrzehnt jedoch zum Stillstand gekommen war. Anscheinend hatten die meisten Leute begriffen, dass sie Netto, der sogar mit elf Jahren mehrere Pläne zur Weltzerstörung oder -übernahme zunichte gemacht hatte, schon gar nicht in die Quere kommen sollten, wenn er älter war.
Seine schulischen Erfolge ließen trotz seiner eigentlich begabten Fähigkeiten zu wünschen übrig. Das bedeutete jedoch nicht, das Netto nicht konnte, wenn er wollte. Das Problem war, er wollte nicht. Er strengte sich nur in den Bereichen an, die ihn interessierten. Vor fünf Jahren bereits hatte er sich dafür entschieden, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und als Wissenschaftler im Kagakushou zu arbeiten, wenn er erst sein Studium abgeschlossen hatte. Die Universität hatte sogar schon ihr Einverständnis gegeben, ihn nach seinem Schulabschluss aufzunehmen, nachdem er sein erstes selbstentwickeltes Programm zur Schau gestellt hatte: das tragbare Battle Stadium, der von ihm selbst entwickelte PA Chip, sprich, Portable Area Chip. Ein ganzes Jahr lang hatte er beinahe jeden Tag daran gearbeitet und es schließlich komplettiert. Ein Chip der in das PET eingeslottet wurde dem Gerät erlaubte, wann und wo immer der Operator es wollte, einen virtuellen Kampfgrund für seinen Navi erstellen zu lassen, der auch als Weiterentwicklung der Dimensional Area galt. Der virtuelle Raum wurde für etwa fünf Minuten aufrecht erhalten, nachdem man den Chip eingeslottet hatte, da er so konzipiert war, sofort wieder durch andere Chips hinausgeworfen zu werden und somit das Programm nicht allzu lange laufen lassen konnte. Trotzdem war es ein hochentwickeltes System und stand den Forschungen von Nettos Vater in nichts nach, obwohl dieser auch einen riesigen Durchbruch geschafft hatte. Hikari Yuuichiro war es in den letzten Jahren gelungen, den Synchro Chip für beinahe jeden einsetzbar zu machen. Natürlich hatte sich das nicht nur positiv ausgewirkt - Kriminelle begaben sich nun auch in Cross Fusion auf Einbrüche, was wiederum eine spezielle Einheit der Polizei angefordert hatte, die sich auf Cross Fusion konzentrierte. Doch dieser neue Synchro Chip hatte einen fatalen Unterschied zu dem, den Netto benutzte. Hikari-hakase hatte die Leistung des Chips kritisch reduzieren müssen, um ihn zum funktionieren zu bringen, so dass er nicht einmal ein Zehntel der Leistung erbrachte, wie das Original, und hatte die Net Saviours, also Netto, Enzan und Laika, damit nur noch wichtiger gemacht. Nur die drei konnten das Potenzial des Synchro Chips vollkommen nutzen, weswegen sie oft bei Großeinsätzen hinzu beordert wurden. Es hatte Netto den einen  oder anderen Test oder Arbeiten erspart, die er andernfalls bestimmt verhauen hätte. Doch obwohl normale Menschen nicht an die Kampfkraft und allgemeine Stärke zugreifen konnten, wie mit dem originalen Synchro-Chip, war er doch ein großer Erfolg. Und da kam Nettos System ins Spiel, das den nötigen Weg zu einer Kampfarena mit einer Dimensional Area ablöste. Die Leiter der Universität waren von der Programmierung des PA Chips so beeindruckt, dass sie Netto sofort aufgenommen hätten, wenn nicht seine schlechten Noten im Weg gestanden wären.
Die einzigen Fächer in denen er herausragende Leistungen erbrachte waren Physik, Chemie, geometrisches Zeichnen und Mathematik, in denen er sogar besser war als die Schüler der letzten Schulstufe. Ein Test hatte ergeben, dass er in diesen Fächern als der beste Schüler des ganzen Landes galt. Doch er selbst interessierte sich herzlich wenig für diese Ergebnisse.
Auch das Netbattling hatte er nicht aufgegeben, ganz im Gegenteil. Es war immer noch eine seiner liebsten Freizeitbeschäftigungen und er hatte weiß Gott genug Leute, mit denen er es ausüben konnte. Die Lehrer meinten zwar immer zu ihren Schülern, dass Netbattling eher etwas für Kinder war, doch die vielen Erwachsenen und älteren Jugendlichen, die bei den häufigen Turnieren teilnahmen, bewiesen stets aufs Neue das Gegenteil. Vielleicht war es wirklich so gewesen, als die virtuellen Kämpfe sich noch in der Anfangszeit befunden hatten, doch in den letzten Jahren hatte das Netbattling sich immer mehr durchgesetzt, und zwar nicht nur bei der jüngeren Bevölkerung.
Grund dafür war wohl auch die Durchsetzung des Synchro Chips. Immer mehr Leute befanden es als eine schöne Abwechslung und eine gute Möglichkeit zum Stressabbau, sich in Cross Fusion zu bekämpfen.
Doch niemand war ein Gegner für Netto und Rockman, weder im Netbattling noch im Kampf mit Cross Fusion. Ihr Level war durch die vielen ernsthaften Kämpfe, in denen sie ums blanke Überleben gefochten hatten, einfach zu hoch, als dass Hobbykämpfer es einfach so erreichen konnten, ganz zu schweigen davon, dass ihr originaler Synchro Chip sie einfach überlegen machte.
"Bei mir werden deine Ausreden nie funktionieren, Netto-kun", gab Rockman auf Nettos Aussage zurück und lächelte seinen Operator an. "Ich denke in derselben Weise wie du. Eineiige Zwillinge, du weißt doch."
"Ja, klar", antwortete Netto, während er ebenfalls lachte und sich neben sein Bett hockte, um seine Kleidung aus den Schubladen darunter zu holen. Wenn sich seine Denkweise schon nicht verändert hatte, seinen Kleidungsstil hatte er wohl oder übel ändern müssen, da seine Oberschule Uniformpflicht besaß. Das reguläre, weiße Hemd, das blaue Jackett, das das Emblem seiner Schule, der Densan Oberschule, in Gold eingestickt hatte, und die schwarze, lange Anzugshose wären normalerweise sofort in der hintersten Ecke seines Zimmers gelandet, würde er sie nicht brauchen.
"Wieso muss ich eigentlich noch zur Schule gehen? Ich hab doch schon bewiesen, dass ich in meinen Gebieten auf Uni-Level bin", brummte der Koukousei mürrisch, während er sich in seinem ganz eigenen Tempo ankleidete.
"Würdest du im Unterricht mitarbeiten, dann müsstest du auch schon lange nicht mehr", erwiderte Rockman und verfiel in seinen belehrenden Tonfall, der seinen Operator die Augen verdrehen ließ, da er wusste, dass der Navi ihn nur von hinten im Blick hatte. "Aber da deine Noten nun mal auch aus Mitarbeit bestehen, und nicht nur aus Wissen, wirst du wohl oder übel dieses Jahr noch aushalten müssen."
"Ist doch Unsinn. Vor allem Finanzwissenschaften, ich werd das sowieso nie in meinem Leben brauchen. Das ist Enzans Sache, nicht meine", nörgelte Netto zurück, während er sich sein Stirnband griff und es über seinen Kopf hinunter um seinen Hals legte, so dass es lose von seinem Nacken herabhing. Mit der Zeit hatte der Braunhaarige es sich abgewöhnt, das Band um den Kopf zu tragen und trug es seitdem einfach lose um den Hals. Lange Zeit war es blau gewesen, doch da es sich mit der Zeit abgenutzt hatte, hatte er sich ein neues, schwarzes besorgt und das Hikari-Emblem von seiner Mutter aufnähen lassen. Allein die Veränderung dieses Kleidungsstückes ließ den Jungen weit erwachsener aussehen.
Nachdem er das Stirnband vor dem Spiegel so zu Recht geschoben hatte, dass das Emblem in der Mitte zu sehen war, schritt er zu seinem Tisch und nahm das blaue PET in die Hand, nachdem er das Halfter an seinen rechten Oberarm geschnallt hatte.
"Wie spät haben wir's?"
"Es ist vier nach Acht. Ich sagte doch, du kommst noch zu spät", teilte ihm der Navi hastig mit, was zur Folge hatte, dass sich die Augen des braunhaarigen Jungen weiteten.
"Vier nach Acht?! Scheiße, der letzte Zug mit dem ich pünktlich bin geht in drei Minuten!", rief er in einem Zustand der Panik und drehte sich hastig zu seiner Tür, äußerst froh darüber, dass seine Tasche heute zur Ausnahme einmal nicht falsch gepackt sein konnte. Mit schnellen Schritten stürmte er die Treppe hinab, Rockmans warnende Worte ignorierend, und riss die Tür zum Esszimmer auf.
"Netto!", hörte er die Stimme seiner Mutter, Hikari Haruka, überrascht vom Küchentisch. "Wieso bist du denn so -"
Der Braunhaarige nahm sich keine Zeit, seiner Mutter etwas anderes als "Sorry Mama, ich hab's eilig!" entgegen zu rufen, bevor er sich einen Toast schnappte, der just in diesem Moment aus dem Toaster sprang, wofür er dankbar war. Ein schneller Griff über den Tisch ließ ihn die Milchpackung erwischen, die bereits halb leer war.
"Ich bring auf dem Rückweg eine Neue mit!", versprach er Haruka hastig, dann eilte er mit dem Toast im Mund, seiner Tasche in der linken und der Milchpackung in der rechten Hand in den Gang und aus der Haustüre.
Er drosselte sein Tempo ein klein wenig, als er mehrere große Schlucke aus der Packung Milch nahm, sie in einem atemberaubenden Tempo leerte und an dem nächstbesten Müllcontainer entsorgte. Der Toast war bereits davor in den Tiefen seines Körpers verschwunden. Damit sein Frühstück erledigt, ließ der Braunhaarige seine Geschwindigkeit wieder ans Maximum ansteigen. In den letzten Wochen war er zu oft zu spät gekommen, um sich eine weitere Verspätung leisten zu können, ganz zu schweigen bei einer Vorlesung.
"Netto-kun", sprach Rockman seinen eilenden Operator an, doch dieser befand es nicht einmal für notwendig, das PET aus dem Halfter an seinem Arm zu nehmen, als er ihm antwortete.
"Was ist denn, ich hab keine Zeit mehr und das weißt du!"
"Doch, die hast du! Die Vorlesung beginnt erst um punkt Neun! Ich wollte dich nur aus dem Bett bekommen!", gab der blaue Navi zu, was Netto auf der Stelle anhalten ließ. Der Koukousei stieß die Fersen in den Asphalt unter ihm und fingerte sein PET aus dem Armhalfter, um seinen Navi mit ungläubigen Augen anzusehen.
"Das heißt, ich hab mich gerade ganz umsonst so beeilt?"
Der kleine Navi nickte.
"Tut mir Leid, anders hätte ich dich nicht wach bekommen", fuhr der Navi fort und sah leicht zu Seite, doch seine Stimme zeigte keinerlei Reue. Er hatte bereits viel zu oft zu solchen Mitteln greifen müssen, um sich deswegen seinem Zwillingsbruder gegenüber schlecht zu fühlen. So viel musste dieser nun auch wieder aushalten können.
Der Junge starrte seinem Navi bloß entgeistert entgegen und bewegte sich keinen Millimeter weiter. Dann veränderte sich sein Gesichtsausdruck zu einem äußert genervten und er fasste sich mit einem langgezogenen Seufzer an die Stirn.
"Du kannst echt mies sein, Saito... Sowas kann aber auch nur jemand machen, der noch nie selbst in die Schule musste..."
Der kleine, blaue Navi lächelte in seinem PET bloß, sichtlich zufrieden, bevor er sich auf Nettos Schulter materialisierte und seinen Operator von dort aus angrinste.
_____________________________________

Falls ihr Logikfehler oder Derartiges findet, dann bitte weist mich darauf hin, dafür bin ich immer dankbar ^-^
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast