Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hetalia Gakuen

GeschichteHumor / P16 / MaleSlash
21.10.2011
30.03.2012
50
21.937
1
Alle Kapitel
79 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
21.10.2011 413
 
Matthew  stieg die kleine Treppe hinauf und stieg in das Schlauchboot. Das Wasser war inzwischen auf Hüfthöhe (bei Schweden und Russland auf Kniehöhe) gestiegen. Das war irgendwie genau die richtige Höhe für einen regen Schlauchbootverkehr. In die Zimmer kam kaum Wasser, da alle sich irgendwelche Gerätschaften gebaut hatten, um es abzuhalten. Das konnten einfache Sandsäcke sein, aber auch gut abgedichtete Holzplatten, die ein kleines bisschen höher waren, als der Wasserpegel, über die man aber immer noch gut in ein Boot einsteigen konnte. Es hatten sich außerdem regelrechte Fahrgemeinschaften gebildet. Der Unterricht fand im ersten Stock statt, weswegen an der Treppe ein richtiger kleiner Hafen entstanden war.
„Wackel‘ nicht so, aru!“, beschwerte sich Yao bei Matthew.
„Tut mir Leid. Wen müssen wir noch mitnehmen?“
„Raivis, Island und Eduard.“, antwortete Ivan lächelnd.
„Was haben wir eigentlich zuerst?“, wollte Yao plötzlich wissen.
„Gemeinschaftskunde bei Yami-Sensei.“, sagte Ivan.
„Hatten wir da Hausaufgaben auf?“
„Ja, ich glaube schon.“
„NEIN!!! Hoffentlich hat Kiku die Hausaufgaben, damit ich sie von ihm abschreiben kann!“
„Ich hab‘ die Hausaufgaben auch.“, meinte Matthew.
„Aber bestimmt nicht so gut, wie Kiku!“
„Ist doch egal, Hauptsache, du hast sie.“
„Nein, nein, nein, nein, nein! Ich habe meine Hausaufgaben schon immer von Kiku abgeschrieben! Damals hat Kiku alles von mir kopiert, jetzt muss ich ja wohl auch von Kiku kopieren, oder?! Das geht einfach nicht, wenn ich jetzt auf einmal von dir abschreibe, Matthew!“, protestierte Yao, während Ivan zu Raivis‘, Eduard’s und Island’s Zimmer ruderte.
„Wer klopft?“, fragte er.
„ich nicht! Ich bin dabei letztes Mal ins Wasser gefallen!“, sagte Yao. Ivan und er sahen zu Matthew.
„Ich muss ja wohl…“, murmelte Matthew nur. Er lehnte sich vorsichtig aus dem Boot, klopfte schnell und setzte sich dann sofort wieder normal hin, da das Boot gefährlich schwankte. In diesem Zimmer gab es auch eine Holzplatte, allerdings ohne Treppe. Raivis öffnete die Tür und schleppte ein paar Sandsäcke an die Tür, um besser über die Holzplatte zu kommen. Er und Eduard stiegen mit einem „Guten Morgen.“ ins Boot.
„Wo ist Island?“, fragte Ivan.
„Bei seinem Bruder. Hat er zumindest gesagt.“, antwortete Eduard, da Raivis schon wieder eine seiner Panikattacken bekam.
„Sollen wir ihn jetzt noch mitnehmen?“, wollte Matthew wissen. Eduard zuckte mit den Schultern.
„Keine Ahnung. Er hat nichts davon gesagt.“
„Dann lassen wir ihn da.“, meinte Ivan lächelnd.
„Bist du dir sicher, dass er nichts gesagt hat?“, flüsterte Raivis Eduard zu.
„Sicher bin ich mir nicht. Ich nehme es einfach mal an…“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast