Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hetalia Gakuen

GeschichteHumor / P16 Slash
21.10.2011
30.03.2012
50
21.937
1
Alle Kapitel
79 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
21.10.2011 440
 
Matthew ging irritiert durch die Gänge. Immerhin wollte er eigentlich Francis besuchen und schauen, wie es ihm ging. Er dachte, Francis sei im Sani-Zimmer nach der Schlägerei mit Arthur am Vormittag. Aber da war er nicht. Da waren nur Feliciano und Ludwig. Und an den Rest wollte Matthew lieber gar nicht erst denken. Warum musste er eigentlich auch immer im falschen Moment am falschen Ort sein? Hatte nicht schon die Sache mit Vash und Lily letzte Woche gereicht? Matthew schüttelte den Kopf, als er daran dachte. Er wollte jetzt eigentlich nur noch in sein Zimmer. Allerdings musste er auch in der Nähe seines Zimmers äußerst vorsichtig sein. Er konnte ja nie wissen, welche blöden Ideen Ivan und Yao hatten, über die er nicht informiert war. Ganz ehrlich, mit den beiden in einem Zimmer zu wohnen, konnte in manchen Fällen mitunter lebensgefährlich werden. Erst gestern hatte er eine Kiste mit Nägeln auf den Kopf bekommen, als er ins Zimmer kam. Yao und Ivan hatten sich nur krumm und schief gelacht. Auch heute hatte er ein ungutes Gefühl. Deswegen lauschte er vorsichtshalber erst einmal an der Zimmertür.
„Sei vorsichtig, damit du es nicht zu sehr erhitzt!“, hörte er Ivan sagen. Die erhitzten da drin etwas?! Was zur Hölle…? Hatten sie etwa Matthews alten Chemiebaukasten entdeckt? Matthew beschloss zu handeln und betrat das Zimmer. Tatsächlich. Yao und Ivan saßen auf dem Boden vor einem Bunsenbrenner und auf dem Tisch und dem Boden standen überall Reagenzgläser.
„Was genau macht ihr hier?“, fragte Matthew leicht verängstigt. Yao sah auf.
„Oh, hallo Matthew! Wir stellen Sprengstoff her!“, antwortete er fröhlich und wandte sich wieder seinem Reagenzglas zu.
„Bitte was?!“, wollte Matthew schockiert wissen.
„Sprengstoff!“, sagte Ivan laut.
„Seid ihr verrückt geworden?“
„Nein, wieso?“, meinte Yao und schnappte sich ein Reagenzglas.
„Wie viel davon muss da rein?“, fragte er Ivan. Der zuckte mit den Schultern und antwortete: „Ach, kipp‘ das Zeug einfach rein. Wird schon nicht schaden.“
„Okay.“, meinte  daraufhin Yao und schüttete den gesamten Inhalt seines Reagenzglases in das Reagenzglas, das Ivan über den Bunsenbrenner hielt.
„Spinnt ihr?!“, rief Matthew entsetzt und sah auf die Flüssigkeit, die im Reagenzglas vor sich hin blubberte.
„Entspann‘ dich, Matthew, wir wissen schon, was wir tun.“, sagte Yao und grinste. Matthew starrte wie gebannt auf die kochende Flüssigkeit und meinte: „Das sieht aber nicht danach aus…“
Yao und Ivan schauten in das Reagenzglas.
„Oh, scheiße…“, murmelte Yao.
„IN DECKUNG!!!“, rief Ivan noch, bevor es einen lauten Knall gab und das Reagenzglas mitsamt seinem Inhalt explodierte. Durch den dicken Rauch danach, nahm Matthew gerade noch wahr, wie Mathias vom Zimmer gegenüber gerannt kam und fragte: „Hat’s funktioniert?“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast