Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hetalia Gakuen

GeschichteHumor / P16 Slash
21.10.2011
30.03.2012
50
21.937
1
Alle Kapitel
79 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
21.10.2011 488
 
Ich zupfte mit einem ärgerlichen Gesichtsausdruck an meinem Kleid herum. Nur weil wir zusammen mit der anderen Klasse diese blöde Schneeballschlacht verloren hatten. Veneziano schien sich in dem Kleid ja ganz wohl zu fühlen und irgendwie sah er auch echt gut darin aus, aber ich konnte dieses Kleid nicht ausstehen. Ganz ehrlich, ich fragte mich, wie die Mädchen so was tragen konnten. Das war doch unangenehm…
Aber ganz ehrlich: Wir sahen alle so lächerlich aus! Und das sollte jetzt eine ganze Woche so gehen. Na danke. Yami-sensei war vorhin schon lachend aus dem Klassenzimmer geflüchtet. Als sie wiederkam, hatte sie gesagt, sie könne unter diesen Umständen beim besten Willen keinen ernsthaften Unterricht machen. Jetzt unterhielt sie sich mit Vash über sein pinkes Kleid. Wirklich wahr, ein pinkes Kleid. Die meisten von uns hatten sich ja Mühe gegeben, trotz des Kleides nicht allzu bescheuert auszusehen, aber nur Vash trug ein pinkes Kleid. Und Feliks aus der anderen Klasse. Die einzigen, die noch lächerlicher aussahen, waren Raivis, Toris und Eduard. Sie trugen alle drei weiße Tutus. Angeblich hatte Ivan sie in die Kostüme gesteckt, aber dass er so grausam war, konnte ich nun wirklich nicht glauben.
Manchen anderen standen die Kleider seltsamerweise echt gut. Ich will jetzt keine Namen nennen, aber jeder weiß sicher, wer diejenigen sind, die gemeint sind.
„Deutschland~“, fragte da eine fröhliche Stimme hinter mir. Ich drehte mich zu Veneziano um und sah ihn fragend an.
„Hast du schon Dänemarks Kleid gesehen? Das sieht so toll aus!“
„Nein, ich habe es noch nicht gesehen.“
Aber ich hatte davon gehört. Es musste ja echt bombastisch sein. Schwarz-rot, mit Spitze, Rüschen, Korsett und allem Drum und Dran.
„Es passt zwar nicht zu ihm, aber es sieht wahnsinnig toll aus, veeee~!“, sagte Feliciano und lächelte.
„Ich werde es mir in der Pause anschauen.“
Ich zögerte kurz, dann fragte ich das, was ich schon die ganze Zeit wissen wollte: „Weißt du zufällig, was Preußen anhat?“
„Er hat sich ein Kleid von seiner Schwester geliehen, sagte r. Aber es steht ihm!“
Ich sah ihn schockiert an. Gilbert in einem Kleid von seiner Schwester Maria?! Und er sah gut darin aus?!?! Ich begann, mir ernsthafte Sorgen zu machen. Ich kannte Marias Kleider. Die waren entweder so bombastisch, wie das Kleid von Mathias sein sollte oder sie waren echt kurz.
„Weißt du, wer auch echt gut aussieht? Tino! Er hat so ein weißes Kleid mit einer hellblauen Schleife an und er sieht wirklich hübsch darin aus! Kein Wunder, dass Berwald nicht die Finger von ihm lassen kann!“, sagte Feliciano und kicherte.
„So genau wollte ich’s jetzt gar nicht wissen…“
„Weißt du, Ludwig, heute früh hätte ich Kiku fast mit seiner Schwester verwechselt! Ist das nicht lustig? Die beiden sehen sich ja so ähnlich, veee~!“
Ich schaute zu Kiku. Er saß in einem Frauenkimono neben Arthur und unterhielt sich mit ihm und China. Verdammt, er sah WIRKLICH wie ein Mädchen aus…
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast