Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Was wäre wenn...

von -Julie-
GeschichteHumor / P6
Mystique / Raven Darkholme Professor X / (Professor) Charles Francis Xavier Wolverine
11.10.2011
11.10.2011
1
764
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
11.10.2011 764
 
Die Figuren gehören nicht mir, sondern Marvel und Fox.



„Er ist nicht da!“

„Er muss da sein.“

„Ist er aber nicht!“

„Hast du in deinen Schuhen nachgesehen?“

„Nein, wieso...? Ah da ist er ja.“

„Ich wusste es.“

Triumphierend hielt Mystique den Schlüssel hoch. Azazel schaute sie genervt an und schüttelte den Kopf.

„Als ob wir einen Haustürschlüssel bräuchten. Bist du jetzt endlich fertig?“

„Wir haben noch 5 Minuten bis wir da sein müssen, entspann dich.“

Die kleine blaue Frau lief wieder ins Wohnzimmer.

„Komm schon, beeil dich. Ich bin nie zu spät.“, rief Azazel genervt.

„5 Minuten zu spät sein ist vornehm.“

„Ist es nicht. Pünktlich sein ist vornehm.“

Mystique lief wieder durch den Flur und schlüpfte in ihre Schuhe.

„Okay, ich bin... ach nein warte, ich muss noch was holen.“

„War ja klar.“

Mystique lief die Wendeltreppe hinauf und verschwand in einem der vielen Räume.
Azazel stand immer noch im Flur und wartete.

„Du hast noch 2 Minuten.“

Sie eilte die Treppe hinunter, stellte sich vor ihn und legte die Arme um seinen Hals.

„Okay, fertig.“

„Hast du die Blumen?“

„Ach ja. Die hättest du aber auch holen können.“

„Dann beschwerst du dich wieder dass ich sie verknicke.“

Mystique kam wieder aus dem Wohnzimmer mit einem riesigen Strauß Blumen in der Hand.

„Ich glaube, wir haben alles.“

Sie legte ihre Arme wieder um seinen Hals, wodurch seine Haare später voller Blütenblätter sein würden.

„Bereit?“

„Bereit!“

Im nächsten Moment waren sie verschwunden. Nur eine schwarze Rauchwolke blieb, die sich bald legte.

Sie standen vor einem großen Gebäude, der „Schule für junge Begabte.“
Sie gingen zur Tür und traten ein. Logan wartete schon in der Eingangshalle.

„2 Sekunden zu spät. So kenn ich euch gar nicht.“

Er gab Azazel einen kleinen Schubs. Der schaute ihn nur sehr genervt an.

„Okay, Chuck wartet schon auf euch.“

Logan ging voran, Azazel warf Mystique einen fragenden Blick zu.

„Chuck ist sein Spitzname für Professor X.“

„Sehr einfallsreich.“, grummelte Azazel.

Sie liefen Logan bis zum Büro von „Chuck“ hinterher.

„Weißt du, warum er uns sprechen will?“

„Keinen blassen Schimmer.“

„Wenn ihr mich sucht, ich bin in der Küche.“

Logan ging weg und pfiff leise vor sich hin.

„Wieso hat er so verdammt gute Laune?“

„Vielleicht wegen der Aussicht auf ein kühles Bier.“

Azazel lachte und küsste Mystique auf die Stirn.
Dann betraten sie das Büro.

Charles saß an seinem Schreibtisch und lächelte, als er die beiden sah.

„Hallo, wie geht es euch?“

Mystique lächelte. Azazel war ein wenig perplex.

„Gut.“

„Ihr fragt euch jetzt sicher, warum ich euch hergebeten habe.“

„Ja schon.“

„Kann einer von euch Schach spielen?

„Öhm, nein.“

„Tja, dann könnt ihr wieder gehen.“

Azazel kochte.

„Ich habe eine Stunde lang darauf gewartet dass Mystique fertig wird, wir kommen hierher bringen ihnen diese be******** Blumen mit -“

Er nahm die Blumen und warf sie in Richtung des Professors.

„- und alles was sie uns fragen wollen, ist, ob wir Schach spielen können?“

„Ja.“

Azazel war kurz davor ihn zu erwürgen. Mystique legte beruhigend eine Hand auf seinen Arm.

„Charles wird bestimmt einen guten Grund dafür haben.“

Charles runzelte die Stirn.

„Nun ja, Erik macht gerade Urlaub auf den Malediven, also brauch ich jemand anderen zum Schachspielen aber niemand in diesem Institut hat das drauf. Ich denke ich werde einen Schachclub eröffnen.“

Mystique zerrte Azazel aus dem Büro, bevor noch etwas Schlimmeres passieren konnte.
Sie liefen in die Küche, wo Logan saß und ein Bier genoss. Azazel ging an den Kühlschrank und holte sich auch eins. Logan wollte gerade protestieren, aber Mystique warf ihm einen eiskalten Blick zu und schüttelte den Kopf. Logan lehnte sich mit einem trotzigen Gesichtsausdruck zurück. Azazel öffnete das Bier und trank es in einem Zug aus. Er wollte sich gerade umdrehen und sich noch eins holen, als Logan lautstark protestierte.

„Ein Bier war, okay aber zwei ...!“

Azazel drehte sich um. Er warf Logan einen so bösen Blick zu, dass dieser verstummte.
Dann schüttelte er den Kopf und wandte sich an Mystique.

„Baby, lass uns von hier verschwinden, bevor noch einer draufgeht.“

Er nahm Mystiques Hand und die beiden verschwanden.

„Was für ein Paar...“


5 Minuten später ...

„Was meinst du, du weißt nicht wo er ist?“

„Ich hatte ihn in der Hosentasche und jetzt ist er weg?“

„Du suchst eine Stunde nach diesem be****** Schlüssel und jetzt ist er weg!“

„So sieht’s aus.“

Azazel teleportierte sie ins Haus.
Mystique schaute ihn gestresst an.

„Lass uns auch Urlaub machen. Wie wär’s mit jetzt gleich?“

„Wohin?“

„Malediven!“


Auf den Malediven, bei einem romantischen Strandspaziergang ...

„Hey guck mal, da ist Magneto!“

„Könnt ihr Schach spielen?“

„Grrr!“
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast