Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schüler für unser blutiges Vermächtnis gesucht!

von Haku-Neru
GeschichteThriller / P18
06.10.2011
07.10.2011
2
2.382
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
06.10.2011 1.734
 
Yoooo!! :'3 Da sind wir wieder. c: Jaja, wir wissen es, es hat ziemlich lange gedauert.. Aber es fehlte die Motivation zu schreiben und blaa und jaja, Faulheit eben~ xD
Naja, wir hoffen es gefällt euch und so weiter~ Wir haben uns sehr Mühe gegeben, da ist das ja wohl das mindeste was ihr tun könnt. >w<''
Neh, also.Habt Spaß bei'm lesen und so. c:
­­­­­­­________________________________________________________________________________________________________________________________

                                                                                         The Game starts again

''Wieso muss das alles so anstrengend sein..?'' seufzte Nyoko, während sie langsam hin und her schaukelte.''Ich weiß es nicht~ '' antwortete ihr ihre Schwester.Wie immer
wenn sie keine Lust mehr hatten, saßen sie auf dem Spielplatz auf dem sie als Kind immer gespielt haben.Es war schon Abends, so ca halb 7, und das kleine Dorf in dem sie lebten sah in dem Schimmer des Sonnenuntergangs verdammt firedlich aus.

''Ich hasse Kinder'' sagte Kuraiko plötzlich genervt, während sie ein paar kleinen Kindern bei'm Spielen zuguckte.Nyoko musste sofort lachen, da ihre Schwester das immer sagte wenn sie kinder sah oder hörte, aber wenn ein's von ihnen dann mal süß aussah, flippte sie total aus.

Plötzlich stand ein Kind, besser gesagt ein Mädchen, vor den beiden, und starrte es ohne etwas zu sagen, und mit einem eiskalten Blick an. ''Was möchtest du?'' fragte Nyoko,doch das Mädchen gab keine Antwort.''Komm da weg, kleines!'' rief die Mutter des Kindes, doch sie hörte nicht, und starrte die beiden weiter an.''Komisch..normaler weise haben Kinder immer Angst vor mir..'' flüsterte Kuraiko erstaunt zu ihrer Schwester.. ''Vieleicht ist sie...'' flüsterte Nyoko zu sich selbst.. ''Hör mal..Kindchen..hättest du vieleicht Lust..'' ''Jezt komm da weg!''
Es war bereits dunkel geworden, als die Mutter ihr Kind an die Hand nahm und vom Spielplatz zerrte.Nyoko schaute ihnen noch hinterher, und ein kleines Grinsen erschien in ihrem Gesicht.
''Was war mit dir los, Onee-san?Was wolltest du sie fragen?'' ''Ach nichts, schon okay.Lass uns nach Hause gehen.'' ''Okay.''
Mit diesen Worten gingen sie auch vom Spielplatz, und verschwanden in der Dunkelheit.

In dieser Nacht konnte Nyoko nicht gut schlafen.Sie wälzte sich immer hin und her und wachte ständig auf.Sie musste nahezu jede Sekunde an dieses Mädchen denken.An ihren eiskalten Augen, und wem sie so ähnelte.Plötzlich griff sie nach ihrem Handy und wählte eine Nummer. ''Hallo? Hier ist Nyo- '' '' Weißt du eigentlich wie spät es ist?!'' Kam es vom anderen Ende.Sie warf einen Blick auf die Uhr und lachte, denn es war erst halb 2. ''Ja, weiß ich.Also, da gibt es etwas, was mir keine Ruhe lässt. Bitte komm sofort vorbei'' Sie legte sofort auf, ohne eine Antwort ab zuwarten.

Schon nach 15 minuten klopfte es an der Tür.Kuraiko stand genervt auf und öffnete die Tür einen spalt.Sie sah in die Augen von Shito. ''Was machst du denn hier?'' sagte sie verschlafen, und rieb sich  dabei die Augen.''Nyoko rief an und meinte, ich soll sofort her kommen.'' Er war erstaunt das Kuraiko nichts davon wusste, denn eigentlich sprechen die 2 Schwestern alles ab.
''Lass ihn rein'' Mit diesen Worten betrat nun auch Nyoko den Hausflur, in dem alle standen, nachdem auch Shito eingetreten ist.''Also..'' fuhr sie fort, während sie in's Wohnzimmer ging. Sie sezte sich auf das Sofa, ihre Schwester sezte sich neben ihr, und Shito nahm auf dem Stuhl gegen über den beiden Platz. ''Finde alles über dieses Mädchen heraus, so schnell wie's geht.'' sagte sie mit ernster Stimme, und schob ein Bild über den Tisch. ''Wieso sollte ich das tun?'' entgegnete ihr Shito. ''wenn du das für uns erledigst, machen wir dich zu unserem Nachfolger.Jedoch ist die Aufgabe nicht sehr leicht.Du musst in das Polizei Gebäude einbrechen, und dich an vielen Kameras, Alarmanlagen und Sicherheitsmännern vorbeischleichen.'' grinste Nyoko. ''Ihr bekommt die Informationen noch heute Nacht'' Das waren seine lezten Worte, bevor er aus der kleinen Wohnung verschwand.''Los, zieh dir was an, wir müssen los.'' Kuraiko starrte schon fast schlafend auf die verschlossene Tür und nickte leicht, bevor sie in's Badezimmer verschwand.Nach ca 10 minuten kam sie fertig angezogen wieder raus, und die beiden Schwestern verließen nun auch ihre Wohnung.

Shito's Sicht:
Nun stand ich vor dem Polizei Gebäude.Einbrüche waren eigentlich nichts besonderes und schwieriges mehr für mich.Aber wie Nyoko schon sagte, ich muss an vielen Sicherheits-Einheiten vorbei.Das könnte ein Problem werden.Aber naja, was soll's.Ich ging durch den Haupteingang, dessen Schloss ich vorher noch aufbrechen musste, und schon löste sich ein Arlarm aus.''Was für ein Pech..'' dachte ich mir nur, während ich eine Fluchtmöglichkeit suchte, und mich schon mit dem Gedanken befasst habe, das es das jezt für mich war, denn ich hörte schon das Gebrüll und die Schritte der Polizisten.Doch dann bemerkte ich einen Lüftungsschacht an der Wand, und irgendwie gelang es mir auch, schnell darin zu flüchten.Ich tastete mich vorran, und schaute durch jedes Gitter, an dem ich vorbei kam, und versuchte so leise wie möglich zu bleiben.Endlich kam ich dann an einem Gitter an, wo niemand mehr war.Warscheinlich hat es ihn zum Eingang verschlagen.''War die Aktion wohl doch nicht so schlecht'' grinste ich vor mich hin, und krabbelte aus der Wand.Hach, wie herrlich es doch ist auf 2 Beinen zu stehen, und nicht auf 2 Knien.Es gab 2 Möglichkeiten.Entweder ich gehe um die Ecke, mit dem Risiko das dort einer steht, oder ich gehe in die andere Richtung, Ebenfalls mit einer Ecke, aber weiter hinten, mit dem selben Risiko.Ich entschied mich für die Ecke die näher dran war, und zu meinem Glück stand da niemand, sondern dort hing eine Plan von dem Gebäude.''dort müssten die Akten sein..'' murmelte ich, und zeigte mit meinem Zeigfinger auf einen der Räume. ''und dort müsste ich ungefähr sein..'' und deutet mit Zeigefinger der anderen Hand auf den Flur, wo ich im Moment stehe.Ist ja garnicht mehr so weit~
Ich merkte mir den Weg, und schlich mir vorran, an sämtlichen Kameras vorbei.Nun stand ich vor dem Raum, in dem die Akten aufbewahrt werden müssten.Es war eine Glastür, also konnte ich mich schonmal von außen umsehen, jedoch sah ich nur ein Fenster, einen Schreibtisch und ein paar Schränke.Ich konnte nicht viel erkennen, da es schließlich Nacht war.Ich fand keine Möglichkeit, die Tür zu öffnen, ohne einen Alarm auszulösen, aber ich hatte da schon eine Idee, wie ich trotz des Alarms an die Akten kommen würde.
Durch den Alarm den ich Anfangs am Haupteingan ausgelöst habe, haben sich alle die in diesem Gebäude sind, dort versammelt.Nur Pech das der Haupteingang in der Nähe dieses Raumes ist.Also musste ich an weiteren Kameras vorbei, bis an's Ende des Gebäudes, nämlich in den Kontroll raum.So schlau wie ich war, löste ich dort wieder einen Arlarm aus.Wie geplant liefen alle zu diesem Raum.Ich konnte mich noch rechtzeitig verstecken.Ich wartete bis alle in dem Raum waren, und verschloss dann die Tür so, das die Menschenmasse nicht so leicht rauskommen sollte.Jedoch kamen 2 von hinten(haha, 2 deutig. ^^), und versuchten mich zu packen, doch ich schlug beide ohne weiteres nieder.Nun lief ich ganz schnell zurück zu dem Raum mit den Akten, und konnte die Tür aufbrechen, ohne mir Sorgen um den Alarm zu machen.
Ich öffnete jede Tür, jede Schublade, um diese verdammten Dinger zu finden.Schließlich habe ich sie auch in einem Schrank im Nebenraum gefunden.Ich suchte jede Akte und verglich die Profilbilder mit dem Foto, das mir Noyko gab.Als ich die richtige Akte dann gefunden habe, wollte ich auch schon wieder verschwinden, doch plötzlich standen alle Polizisten vor mir, mit ihren Brutalen Schläger-Stöcken und ihren Mordswaffen, und kamen drohend auf mich zu. ''Leg dich auf den Boden und dir passiert nichts!'' Sie kamen immer näher, und aus Reflex ging ich immer weiter nach hinten, bis ich am Fenster stand und es nicht weiter ging.''lezte Chance! Leg dich hin oder wir erschießen dich!'' Ich schlug mit einem Arm das Fenster ein, während ich mit der anderen Hand blitzschnell in meine Tasche griff und ein Seil rausholte, mit dem ich dann entkommen konnte und aus dem Fenster sprang.

Erzähler Sicht:
Shito sezte gerade seine Füße auf den Boden, nachdem er ca aus 10metern höhe gesprungen war.''Haha!'' lachte er.Seine Stimme klang.. hm.. wie soll man sagen.. etwas sehr psychopatisch? ''Ich hab's gescha-'' Seine Worte wurden durch einen lauten Knall unterbrochen, und das lezte was er sah, waren die Augen einer gewissen Person, bevor er dann tot auf den Boden fiel.Es waren Kuraiko's Augen.Sie stand da mit erhobenem Arm, und ihrer Pistole in der Hand.
''Naja, immerhin warst du am Ende noch für etwas zu gebrauchen~ '' sagte Nyoko kalt, und nahm die Akte vom Boden, bevor sie noch vom Blut beschmuzt wird.
Sie musste grinsen, als sie die Akte durchblätterte. ''Wie ich es mir gedacht hatte..'' flüsterte sie

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Uuuuund? *w* Wie hat's euch gefallen? *w* War das Kapi toll? *W* Thöhö. cx Bitte schreibt Kommis und so, wäre lieb. :'3
Und Danke für's Lesen. *W* <3
Cucu. c:
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast