Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

120er-Projekt: Smallville

KurzgeschichteAllgemein / P18 / MaleSlash
28.09.2011
22.09.2013
121
52.513
6
Alle Kapitel
624 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
28.09.2011 505
 
Doktor Emil Hamilton hatte sich sofort auf den Weg gemacht, als er die Nachricht von Chloe Sullivan bekam, dass er so schnell wie möglich in den Wachturm kommen solle. Denn es hörte sich dringend an. Sehr dringend. Und das bedeutete in der Regel nichts Gutes. Denn Chloe würde niemals einfach so einen Notruf versenden. Dachte Hamilton jedenfalls. Bis jetzt.

„Ähm…“, machte der Doktor und sah sich mehr oder weniger sprachlos die Szenerie an, die sich ihm bot. „Ich sollte sofort kommen… wenn ich die Nachricht richtig… nun ja, richtig verstanden habe?“, versuchte es Hamilton noch einmal. Sich dabei innerlich verfluchend, weil er sich so leicht aus dem Konzept bringen liess. Aber das hier, hatte er nun wirklich nicht erwartet.

„Emil!“, rief da Chloe aber schon erfreut aus. „Wie schön, dass sie kommen konnten. Also… auf, auf! Nehmen sie sich den grünen Eimer und dann fangen sie an die Fenster zu putzen.“

„Putzen?!“, fragte Hamilton leise nach.

„Ja, putzen“, kam es gut gelaunt von Chloe zurück.

„Aber…“, versuchte es Hamilton noch einmal. Wurde dabei aber unterbrochen.

„Sie können sich sämtliche Ausreden sparen, Emil“, kam es da nämlich von Clark. „Oliver und ich haben es auch schon versucht. Aber keine Chance. Chloe besteht darauf, dass wir dem Wachturm einen Frühjahrsputz unterziehen müssen. Und nein, ich darf auch nicht meine Supergeschwindigkeit benutzen, da Chloe meint, dass das Ergebnis nicht das Gleiche wäre.“ Bei diesen Worten blickte Clark leicht angesäuert auf seine beste Freundin, während Oliver sich bemühte nicht laut loszulachen.

„Männer!“, kam es da aber auch schon von Chloe. Welche genervt die Augen verdrehte. „Ich habe es zwar schon mehrmals gesagt, aber ich sage es gerne noch einmal, damit auch Emil weiss, was Sache ist. Also… Der Wachturm ist ein topp moderner Stützpunkt, damit das Gute immer über alles informiert ist. Richtig? Er ist unser Versteck vor all den Feinden, die immer noch frei herum laufen. Ein geheimer Ort und geheim, das soll er auch weiterhin bleiben. Da kann ich also keine Putzfrau kommen lassen, damit sie hier mal Staub wischt. Weshalb wir es machen müssen. Und nein, Clark…“, bei diesen Worten sah Chloe ihren besten Freund tadelnd an. „…ich lasse dich ganz sicher nicht mit deiner Supergeschwindigkeit an meine Computer. Am Ende verschüttest du noch das Wasser darüber und ich kann schauen, wie ich das wieder in Ordnung bringen muss.“

„Sie hören es, Emil“, schaltete sich nun zum ersten Mal Oliver in die kleine Diskussion ein. „Gegen Chloe hat auch ein Clark Kent keine Chance. Also ziehen sie ihre Jackett und ihre Krawatte aus, krempeln sie ihre Hemdsärmel hoch und dann rann an die Fenster! Denn das hier hört wohl erst auf, wenn Chloe mit unseren Putzfähigkeiten zufrieden ist.“

„Oder bis sich Chloe und Clark gegenseitig mit ihren Blicken erdolcht haben“, kam es von Emil zurück. Der fasziniert beobachtete, wie sich die beiden besten Freunde gegenseitig anstarrten. Oh ja, da schien Clark wirklich das Nachsehen zu haben. Trotz Superkräften.

Und mit diesem Gedanken machte sich Doktor Hamilton daran, für einmal die Putzfee im Wachturm zu spielen.


ENDE
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast