Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

~ Vermissen ist untertrieben gesagt ♥ ~

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Baron Haru Yoshioka Muta
25.09.2011
15.04.2012
6
4.409
1
Alle Kapitel
37 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
25.09.2011 644
 
2. Und so sieht man sich wieder




Kaito bat mich in sein Haus doch ich lehnte strickt ab. "Ich geh nicht zu Fremden ins Haus", murmelte ich. Dann verabschiedete ich mich.
"Komischer Kauz", murmelte ich.

Doch was mich dann erwartete, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Es war wieder einmal Montag und die Schule begann.
"So...wir haben einen neuen Mitschüler", sagte unser Lehrer. Und da war er wieder, dieser komisch Kauz namens Kaito Minisami.
"Das ist Kaito Minisami", sagte der Lehrer. Kaito lächelte mich an. Und alle Mädchen kreischten förmlich. Und MIST! Der einzige Platz der frei war, war neben mir.

Der Lehrer wies ihn auf den Platz neben mir. Kaito grinste mich weiter an. "Möchtest du jetzt vielleicht zu einem Fremden ins Haus
kommen?", lachte er leise. Ich schmollte ihn an. "Übringens fand ich dein Tagebuch sehr rührend", fügte er hinzu.
"DU...DU HAST ES GELESEN?, schrie ich. "Yoshioka...dürfte ich sie bitten?", rief mir der Lehrer zu. Kaito nickte nur.

Nach der Schule begleitete mich Kaito nach Hause. Ayatsumi war heute aus irgendwelchen Gründen nicht in der Schule.
"Wieso hast du es gelesen?", fragte ich. Ich wurde rot, denn es war mir extrem peinlich. Er lächelte nur.
"Meine Katze hat es mir gebracht. Ich konnte doch nicht ahnen was es ist", schmunzelte er.
Ich schwieg.Lange.

Dann sagte Kaito:"Ich denke der Baron vermisst dich genauso wie du ihn" Ich erschrack.
Er hatte echt alles gelesen. Zum Glück hatte ich die Geschichte von vor 2 Jahren nicht aufgeschrieben.
"Woher willst DU das denn wissen?", fragte ich. Wir standen vor seinem Haus. Er drückte mich an die Tür und sagte:"Nun weil ich es ebend weiß"
"Lass mich bitte los Kaito", sagte ich und wollte mich wehren. Doch dann trafen Kaitos Lippen auf meine.
Ich riss die Augen auf. Was tat er da?

Doch plötzlich gab es einen kurzen knall und Rauch umhüllte mich. Statt Kaito stand...DER BARON...vor mir.
"Wa-wa-wa-wa-WAS?", stotterte ich und tart ein Stück zur Seite. "Wie ist das denn jetzt passiert", murrte er.
"Wo ist Kaito?", fragte ich ihn. "Nun liebste Haru...ich bin Kaito."

"Wie um Himmelswillen kannst du dich in einen Menschen verwandeln?"
Ich begriff das alles nicht. Noch dazu wusste ich nicht wie ich regieren sollte.
Das musste ja auch bedeuten, dass DER BARON mein Tagebuch gelesen hatte. Oh Nein! Wie peinlich!
Er hatte meine ganze Liebesschnulze gelesen. Wie sehr ich ihn doch vermisste und was er mir bedeutete
obwohl er ein Kater war. "Unser König hat mir einen Wunsch frei gegeben. Ich habe mir gewünscht, in deiner Nähe zu sein...als Mensch. Doch, dass es
solche Nachwirkungen haben würde, hätte ich nicht gedacht!", sagte er. Ich hob den Kater auf und umarmte ihn. Plötzlich machte es wieder >puff< und
"Kaito" stand vor mir. "Jetzt wissen wir schonmal, was mich zurück verwandelt", sagte dieser.

"Du hast echt alles gelesen?", fragte ich und wurde rot. Er nickte. Doch dann knallte ich ihm eine.
"Du hast dich 2 Jahre nicht Blicken lassen!!!" "Ja das merke ich...du bist ziemlich temperamentvoll geworden Liebste!", lachte dieser.
Dann hielt er sich die Wange.

Ich begonn zu schluchtzen. "Ich habe dich vermisst...". Der Baron...oder nennen wir ihn jetzt erstmal Kaito, wischte mir die Tränen weg und lächelte.
"Ich dich auch Fräulein Haru"

> Es begann also wieder turbolent zu werden. Ich hatte wieder ein kleines "Katzenproblem".
Und Baron's aufrteten sollte nicht unbedingt Gutes verheißen. Im gegenteil. Die Probleme häuften sich von Tag zu Tag. <
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast