Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Was wäre wenn...?

GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Chrno Rosette Christopher
23.09.2011
23.09.2011
1
744
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
8 Reviews
 
 
 
23.09.2011 744
 
Ist nur so ne Spinnerei von mir:3 Was wäre passiert wenn Rosetta und Chrono nicht gestorben wären sondern hätten wie durch ein Wunder überlebt? Alternatives Ende zu Chrono Crusade.

Gefunden:
„Azmaria. AZMARIA! Wir haben sie gefunden!“ Azmaria schlägt sich die Hände vor den Mund und beginnt zu weinen.
„Hey, jetzt heul doch nicht.“ Als Azmaria die Stimme hört fährt sie herum.
Rosetta steht vor ihr und grinst breit. „So leicht kratze ich schon nicht ab.“
Chrono schüttelt nur den Kopf und grinst Azmaria entschuldigend an.
Genau in dem Moment bemerkt sie die verschlungenen Hände der beiden.
Sie lächelt. „Es ist schön, dass ihr wieder da seid.“
Die restlichen Nonnen nicken zustimmend.
„Na klar. Ohne mich würde ja auch was fehlen.“, meint Rosetta grinsend.
Chrono stupst sie an. „Rosetta.“, tadelt er sie.
Azmaria kann ihren Augen nicht trauen. Wurde sie etwa grade wirklich rot???
„So, wir gehen uns hinlegen. Etwas ausruhen. Also löchert uns bitte später mit euren Fragen.“
Rosetta grinst entschuldigend und schlägt ihre Hände zusammen.
Natürlich nicken alle verständnisvoll und lassen die beiden ziehen.

„Musstest du so unfreundlich sein?“, fragt Chrono Rosetta und lässt sich hinter ihr herziehen.
„Ich war doch nur so glücklich wieder hier zu sein und …du weißt doch wie ich bin.“, mault sie. Chrono grinst. Spürt ihre Hand in seiner.
„Schläfst du bei mir?“, fragt Rosetta und wird rot. Traut sich nicht Chrono anzusehen.
Dieser lächelt nur. „Gerne Schatz.“
Nun wird Rosetta sogar noch röter. „Nenn mich nicht so!“, regt sie sich auf.
„Warum nicht?“, will Chrono betrübt wissen.
„Weil…weil…weil.“, stammelt Rosetta hilflos.
„JA?“, fragt Chrono. „Weil mir das peinlich ist…“ Sie versteckt sich hinter ihren Haaren und ihre Wangen glühen.
Chrono lächelt. Zieht sie zu sich und schaut ihr tief in die Augen.
„Du weißt, ich liebe dich.“
„Jaja, musst du mir nicht extra sagen.“, mault sie, aber ihre Wangen schimmern rot und ihre Augen glänzen vor Freude.
„Ich dich ja auch.“, nuschelt sie und will schnell weiter laufen.
Doch Chrono lässt sie nicht. Er hält ihre Hand fest und zieht sie erneut zu sich.
Küsst sie kurz und schaut ihr in die Augen.
„Hey, wir haben gewonnen. Lächel bitte ja?“
Sie nickt nur und gibt ihm den Kuss schnell zurück.
Die Zeit, die sie mit Chrono in der Hütte verbracht hatte, die Angst für immer alleine zu sein, hatten ihr gezeigt wie schwach sie doch eigentlich war.
Aber sie hatte ihr auch gezeigt, wie sehr sie Chrono liebt.
Sie waren sich noch näher gekommen. Es war ihnen egal ob sie ein Tabu brechen. Liebe zwischen Mensch und Dämon.
Sie liebten sich.
Rosetta zieht Chrono in ihr Zimmer.
„Ich geh duschen und mich umziehen. Wehe du spannst.“ Mit hochrotem Gesicht verschwindet sie schließlich im Badezimmer.
Chrono beginnt derweilen sich selbst umzuziehen und wartet auf sie.
Es dauert auch nicht lange bis sie wieder kommt.
Sie neben ihn setzt und sich an ihn kuschelt. Chrono beginnt mit einer Hand durch ihre langen Haare zu fahren. „Du bist wunderschön.“, murmelt er.
„Ich weiß.“, sagt Rosetta schlicht, lächelt ihn aber an.

Dann wird ihr grinsen breiter.
„Du..Chrono…wir haben hier so ein großes Bett und wir sind sooo allein..wollen wir vielleicht?“
Nun ist Chrono derjenige der knallrot anläuft.
Sie meinte doch nicht etwa…?
Sie grinst nur. „Kitzelattacke!“, und stürzt sich auf ihn. Ok, damit hatte er nicht gerechnet.
Trotzdem muss er lachen und sie albern auf dem Bett herum. Schließlich liegt Chrono auf Rosetta und zieht die Bettdecke über sich und sie.
Beugt sich zu ihr runter und küsst sie erneut.
„Ich hatte solche Angst dich zu verlieren.“, seufzt er.
Sie schaut ihm tief in die Augen. „ich werde bei dir bleiben. Immer.“ Sie lächelt. Er nickt und küsst sie erneut.
„Ich liebe dich Rosetta.“
„Ich liebe dich auch Chrono.“ Für immer…

Irgendwo liegen in irgendeinem Zimmer in irgendeinem Bett zwei Menschen. Ihre Hände sind fest miteinander verschlungen und ihre Gesichter einander zugewandt.
Diese Menschen haben ihre Zukunft noch vor sich. Und werden diese auch gemeinsam bestehen.
Sie haben gekämpft. Haben gelitten und haben geliebt.
Doch das wichtigste ist, dass sie auch in Zukunft lieben werden. Sich gegenseitig.
Irgendwo haben 2 Menschen endlich ihr Glück gefunden und wir sollten die beiden jetzt auch nicht mehr stören?
Findet ihr nicht….also dann, machts gut!

ENDE


Ja das war jetzt echt argh kurz o.o aber das war ne blitzidee und ich weiß auch nicht Q_Q tut mir ja leid…. *dobby like kopf gegen wand hau*
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast