Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wenn einem Runner der Arsch auf Grundeis geht (Arbeitstitel)

GeschichteHumor / P16 / MaleSlash
19.09.2011
08.04.2012
4
2.628
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
19.09.2011 270
 
Ich versuche mich noch einmal erneut an einer Shadowrun-Geschichte. Diesmal mit einem anderen Charakter. Schaun wir mal, wie weit ich hiermit komme…

Viel Spaß beim Lesen - hoffe ich jedenfalls.


Prolog



Ich blickte direkt in den Lauf einer Ares Predator, wenn mich nicht alles täuschte, als ich mein sexuelles Interesse an Frauen verlor und eine Neigung zu männlichen Metas gewann. Versteht mich nicht falsch, in jenem Augenblick ging mir anderes durch den Kopf als der Gedanke, wie ich mich rektal in einen Meta einstöpseln könnte.
     Mir ging der Arsch buchstäblich auf Grundeis und ich versuchte gegen den Impuls meines Körpers, sich vollends zu entleeren, anzukämpfen. Es war klar, dass ich kein guter Schattenläufer war. Dafür war ich einfach nicht geschaffen. Verdammt, ich war mir nicht einmal sicher, mit welcher Waffe man mir gerade das Hirn wegpusten wollte.
     Vielleicht hätte ich die Arschbacken zusammenkneifen, meine Kinder packen und auf dem schnellsten Weg die Stadt verlassen sollen. Ja, vielleicht wäre das die richtige Entscheidung gewesen. Aber ich hatte nun einmal die schlechte Angewohnheit, nichts aber auch gar nichts, was mich betraf, irgendwelchen sogenannten Profis zu überlassen. Erst recht nicht, wenn es darum ging, meinen Arbeitsplatz als Sicherheitsrigger bei Audi Motor Technologies zu sichern. Zugegeben, es war nicht gerade mein Traumberuf, aber damals war ich noch Familienvater und Ehemann. Das Gehalt war zumindest ausreichend, um die Familie zu ernähren und mit dem Zuverdienst meiner Frau konnten wir vier uns sogar ab und an etwas leisten. Kurz um, es ging uns gut auf dem Konzerngelände und wieso sollte sich daran etwas ändern?
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast