Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

¸¸.¤*¨¨*OS - Ein düsterer Tag*¨¨*¤.¸¸

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
James "Krone" Potter Sirius "Tatze" Black
12.09.2011
12.09.2011
1
5.746
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
10 Reviews
 
 
 
12.09.2011 5.746
 
¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸¸.¤*


Ein düsterer Tag und doch der beste meines Lebens

Sirius´ Sicht:

Ich saß in meinem Zimmer und versuchte nicht an meine beschissene Familie zu denken.
Walburga - ich weigerte mich mittlerweile sie als meine Mutter zu bezeichnen - tobte schon wieder, wegen irgendeiner SCHLIMMEN Sache die ich angeblich mit Regulus angetellt haben sollte...
Ich meine schlimm ist es nun wirklich nicht, wenn ich ihn die Treppe runterschubse und schnell abhaue! Oder?! Irgendwann erhob ich mich doch und machte mich auf den Weg nach unten - den Backenzahn und das Blut ignorierend.
,,WAS HAST DU DIR DABEI NUR GEDACHT, SIRIUS ORION BLACK!?", keifte Walburga auch schon los. Regulus neben ihr hielt sich die Wange.
,,Nenn mich nicht so!", sagte ich ruhig.
,,WEGEN DIR MUSSTE REGULUS ZAHN NACHWACHSEN UND DAS TUT SEHR WEH, SIRIUS ORION BLACK!"
,,Ich habe gesagt, nenn mich nicht so!"
,,SIRIUS ORION, DU BIST EIN NICHTSNUTZ VON SOHN! WIE KANNST DU DEINEM BRUDER NUR SO ETWAS ANTUN?! ER IST WENIGSTENS EIN ANSTÄNDIGER BLACK!"
,,NENN MICH NICHT ORION!", brüllte nun auch ich sie an. So viel zum Thema keine Gefühlöe zeigen. Sie kochte jedesmal, wenn sie mich sah schon vor Wut und ICH soll keine Gefühle zeigen!
,,DU BIST EINE SCHANDE FÜR UNSERE FAMILIE!
WIE KANNST DU NUR MIT STOLZ DEINEN NAMEN TRAGEN!?
IN DER SCHULE BIST DU VIELLEICHT BELIEBT, ABER HIER BENIMMST DU DICH GEFÄLLIGST WIE EIN RICHTIGER BLACK! HAST DU MICH VERSTANDEN SIRIUS ORION BLACK?!"
Wollte die Frau mich irgendwie provozieren?!.... Aber natürlich wollte sie das ich Idiot! Das ich das nicht direkt checkte...
,,ICH HAB GESAGT, NENN MICH NICHT ORION! DER NAME IST SCHEIßE! GENAUSO WIE DIE PERSONEN VON WELCHEN ICH DEN NAMEN ERHALTEN HABE!"
Endlich hatte ich sie mit meinen Worten erreicht. Sie sah mich geschockt an und schon bereute ich meine Worte. Ein gemurmeltes Wort später...
Der Schmerz war wie immer lähmend und ich fragte mich, wie schon die male davor, warum es immer noch so weh tat.
Nach 3 Stunden ließ sie endlich von mir ab... Mir kam es jedenfalls so vor wie Stunden. Es könnten auch nur wenige Sekunden vergangen sein...
Mit dem Cruciatus am Hals konnte man die Zeit aber nicht so gut einschätzen, wenn ihr versteht was ich meine...?!
Mit ausdrucksloser Miene sah ich Walburga an. Warum hatte sie denn von mir abgelassen?!
Dann spürte ich jedoch ein banges Gefühl in der Magengegend, als ich meinen Vater auf mich zu kommen sah.
Er hob seinen Zauberstab und es erschien ein Knüppel, der in der Luft schwebte.
'Keine Schwäche zeigen, Sirius! Wenn das erst vorbei ist, dann... dann...' Ja, was dann!?
,,Würgende Wasserspeier!", murmelte ich in grausiger Erwartung.
Schon hob Orion Black seinen Zauberstab und mit ihm schwebte der Knüppel ruckartig vorwärts.
Das nächste was ich spürte war brechender Schmerz.
Mein Arm knackte und mein Kopf tat plötzlich ziemlich weh. Schwarzer Nebel umhüllte meine Gedanken und um den Schmerz wenigstens während der Prügelstrafe zu entgehen, gab ich mich voll und ganz der Bewusstlosigkeit hin.

Das erste was ich spürte war der blendener Schmerz. Ich lag mitten auf dem Boden des Salons.
Walburga kam auf mich zu und sagte barsch:
,,Regulus hat einen Freund zu sich eingeladen und du wirst auch hier unten erscheinen. Wir bekommen heute außerdem auch hohen Besuch! Wehe du benimmst dich nicht!"
Ich ahnte schon das Schlimmste, als sie so ehrfurchtsvoll von dem Besuch sprach, verdrängte die Angst jedoch, die in mir aufstieg. Ob das nicht ein Fehler war...
Ich schleppte mich so gut es ging hoch in mein Zimmer und versuchte mit allen Zaubersprüchen die ich kannte meinen Arm zu schienen oder wenigstens den Schmerz zu lindern. Die anderen Verletzungen zu versorgen würde ich nicht mehr schaffen...

Als die Stimme von Walburga wieder nach mir verlangte, war ich schon so weit, dass ich den Schmerz nicht mehr so doll spürte und halbwegs gerade gehen konnte. Meinen Arm hatte ich so gut es ging geschient. Es sah vielleicht nicht sehr... professionell aus, aber die Hauptsache war, ich hatte eine Stütze für den Abend.
Das Blut hatte ich nicht weggewischt. Erstens hatte ich keine Zeit mehr dafür gehabt und zweitens ... sollte doch jeder sehen was meine Eltern mir antaten. Denen war das allen doch so oder so Scheiß egal! Ich galt für alle nur als das schwarze Schaf der Familie.
(Ja ich wusste , dass das diese Viecher mit den Locken waren, oder so..) Haha, schwarzes Schaf. Lustige Wortwahl!
Ich liebe Ironie! In der Familie BLACK, bin ich wohl eher das weiße Schaf!
Murrend stand ich auf - ja ich weiß, sonst stand ich nie pünktlich auf, wenn meine Eltern mich riefen, aber ich würde heute nicht mehr so viel Schmerz ertragen können und außerdem wollte ich doch wissen, wer denn Regulus Besuch war!
Der Boden schwankte gefährlich unter mir, als ich die Treppe hinabstieg und mir wurde schwindelig.
Wahrscheinlich eine Gehirnerschütterung. Langsam richtete ich mich zu meiner vollen Größe auf und versuchte gerade zu gehen und keinen Schmerz zu zeigen. Schließlich wollte ich ja nicht als schwach dastehen!
Ein paar Gewohnheiten hatte ich mir von den Blacks angewohnt, egal ob ich gewollt hätte oder nicht.
Was mich unten in der Eingangshalle erwartete, ließ meine Beine fast einknicken.
Ich holte zischend Luft und schaute den Teenager, der neben Regulus stand, hasserfüllt an. Mein Blick fiel auf meinen kleinen Bruder. Dieser grinste mich nur unschuldig an, doch seine Augen sagten mir: Das hast du davon! Viel Spaß noch!
Ich sah wieder zu dem Neuankömmling und meine Wut schwoll an. Nur schwer konnte ich mich zurückhalten um nicht auf ihn einzuprügeln - was mir ja sowieso den größeren Schmerz zufügen würde...
Gerade vor dieser Person würde ich versuchen keinen Schmerz zu zeigen! Warum musste genau er hier vor mir stehen?! WARUM?! Warum war er derjenige, der sehen würde, wie ich entblößt wurde?! Warum war er derjenige, der meine Schachstelle kennenlernte?! Meine Eltern... Tja, die Antwort dafür war dann wohl Regulus Arcturus Black. Mein achso geliebter Bruder, hatte einen der Menschen, die ich am meisten hasste, eingeladen, nur um mich leiden zu sehen. Das würde aber nicht geschehen!
Mit aller Kraft, versuchte ich nicht auf den Jungen mir gegenüber loszugehen. Wenn auch nur die kleinste Wunde hatte, würde ich die Nacht nicht überleben! Und das nur, weil der Idiot ja angeblich der Freund des ach so tollen Regulus ist! Regulus war immer der liebe Junge gewesen! Zumindest, bis feststand, dass ich... halt... ich werde!
Vor mir stand doch tatsächlich, wie er leibt und lebt, ...
,,...Schniefelus..."

Severus´ Sicht:

Es versetzte mir doch einen leichten Schock, als ich sah, wie heruntergekommen Sirius Black aussah. Was hatten sie nur mit ihm angestellt?!
Nicht das er es nicht verdient hat!; dachte ich hastig.
,,Wie ich sehe kennt ihr euch schon!?", sagte Walburga mit einem todbringenden Blick in Richtung ihres älteren Sohnes.

Sirius´ Sicht:

,,Ja leider! Wieso hast du ihn eingeladen?!", fauchte ich meinen Bruder sogleich an. ,,Seid wann ist der Typ mit dir befreundet?! Er ist ein hinetrhältiger, mieser, genauso fieser" Thihi das reimt sich. Oh Merlin, jetzt verliere ich auch noch den Verstand!
,,Todesser der sich besser fühlt, als er ist!"
,,WIE KANNST DU ES WAGEN SO MIT DEM GAST DEINES BRUDERS UMZUGEHEN?! SO SPRICHT MAN NICHT MIT BLACK´SCHEN GÄSTEN!", fing meine Mutter auch -wieder einmal - an zu kreischen. Früher hatte ich immer gedacht, dass Walburga einen Schaden hatte. Jetzt nicht mehr. Jetzt wusste ich es! Zu hundert Prozent! Nein!
Zu tausend! Auf einer Skala von tausend Prozent. Haha. Witzig! Nein, im Ernst jetzt. Ich denke zur Zeit immer nur Quatsch! Okay, das tue ich immer! Merlin! Ich glaube ich habe einen Schaden! Haha, Gehirn verloren! Wurde wohl rausgeprügelt! Oder es liegt an der Gehirnerschütterung! Ja, das hört sich besser an! Sirius, konzentriiieren!
,,Was glaubst du denn, wie ich mit meinem Erzfeind umspringe?! Ich war noch nicht einmal in Hogwarts angekommen, da haben wir uns schon gehasst!", schimpfte ich über meinen verhassten Klassenkameraden.

Severus´ Sicht:
Das nächst was ich sah, war ein am Boden liegender Black, der sich vor Schmerzen wand. Und - ob ihr´s glaubt oder nicht - ich hatte Mitleid. Mitleid mit meinem Erzfeind... Tag für Tag hatte ich geglaubt, dass er nur Mitleid erregen wollte mit seinem Erbe. Nun wusste ich es... Er hatte kein bisschen gelogen. Sogar noch untertrieben, meiner Meinung nach. Die Familie Black war genauso schlimm, wie er immer sagte! Der arme! Natürlich bleibt das unter uns versteht sich...!?!

Sirius´ Sicht:

Endlich hörte der Fluch auf. Also eins kann ich sagen, dieser Fluch ist nicht umsonst einer der Unverzeihlichen! Wie oft müssten meine Eltern schon in Askaban gelandet sein, wenn jemand die Flüche mitzählen würde!? (Haha, gute Idee, ich versuche das mal!)
Auch wenn ich der einzige war, dem es etwas ausmachte, dass ich gequält wurde...
Jedenfalls innerhalb meiner Familie.
(Außer vielleicht Andromeda und Onkel Alphard! Die waren voll korrekt!) Auf jeden Fall hatte ICH meinen Eltern nicht verziehen und würde es auch nie tun!
Als ich aufsah glaubte ich einen kurzen Moment Mitleid in Schniefelus Augen aufblitzen zu sehen. Doch so schnell wie der Ausdruck gekommen war, war er auch wieder verschwunden und ich war mir gar nicht mehr so sicher, ob ich es mir nicht nur eingebildet hatte...
,,Unser hoher Besuch kommt jetzt gleich und ich möchte, dass ihr", bei diesen Worten sah Walburga mich an ,,euch benehmt! Hast du mich verstanden Sirius?!"
,,Ich bin nicht so dumm wie ihr ausseht!"
Verflucht sei meine große Klappe!!!
Diesmal spürte ich, wie meine Haut im Gesicht aufgeritzt wurde und heißes Blut an mir herunterlief. 'Autsch! Ich sollte mal die Klappe halten!', dachte ich mir. Ich glaub ich brauche ein Pflaster! Oder auch zwei, oder doch vielleicht drei? Ach egal! Auf jeden Fall blutete ich. Das war dann wohl der Sectum Sempra oder so!
,,Also?!", Walburga sah mich böse an. ,,Was wolltest du sagen!?"
,,Ich werde mich benehmen!" Wer´s glaubt! Meine große Klappe bringt mich irgendwann noch ins Grab! (Ich wusste LEIDER nicht, wie Recht ich da hatte!)
Alle sahen mich an. Mein Vater der gerade ebenfalls in die Eingangshalle kam sogar schockiert.
,,Was hast du gerade gesagt?
Du willst dich benehmen?!" Haha, danke, sehr nett! Auch ein Sirius Black kann sich benehmen! Jaaa, ich weiß, ich tat es nie, (vor allem nicht im Unterricht!) aber wenn ich wollte, dann konnte ich es auch!
Hier stand leider mein Leben auf dem Spiel und das wollte ich liebend gern noch behalten!! Was würde James ohne mich denn nur machen?! Und Remus? Und Peter? Was würde nur aus den Rumtreibern werden?
Okay, ich höre dann mal auf so einen Quatsch zu denken! Gehirnerschütterung sei verflucht! Aua, mein Kopf! Ich sollte nicht so viel denken! Jaahaa, ich kann das, was sich denken nennt, auch! Mir ist schwindelig!
,,NEIN! Ich führ euch nur am Zauberstab herum! Warum sollte ich mich benehmen!?" Haha, guten Tag Große Klappe! Tihihi, irgendwie war es ja lustig meine Eltern zu ärgern! Aber leider auch schmerzhaft! Okay, ich wiederhole mich!
Wieder wurde meine Haut aufgerissen und ich konnte ein Stöhnen nicht unterdrücken. Das Geräusch, welches durch meine Unterdrückunsversuche heraus kam war ziemlich komisch.
Es hörte sich eher wie eine Art Grunzen an...
,,Los, sag was nettes!", keifte Walburga mich an.
,,Na gut! Also Schniefel... Severus, Severus!", verbesserte ich mich hastig, als Walburga den Zauberstab wieder erhob. ,,In den Ferien schon mal was von Lily gehört!?"
Schniefelus strarrte mich nur an.
,,Nein?! Warum das denn nicht?!"
Ich tat so, als würde es mich sehr schockieren. ,,Ihre roten Haare, die im Wind wehen und nach Blumen riechen..."
Denkt jetzt nichts falsches! Ich hatte mir nur schon so oft James Beschreibungen anhören müssen, dass ich sie auswendig kannte! ,,Ihre grünen Augen, die plötzlich vor Wut aufblitzen...
Wut! Das hast du schon öfters darin gesehen, nicht war!? Schade eigentlich oder? Liebe siehst du nicht mehr allzu oft in letzter Zeit, nicht wahr!?
Ich denke, sie wird in kurzer Zeit mit James Potter zusammenkommen.
Den kennst du doch auch sehr gut, nicht wahr!? Jaa, der hat es nämlich verdient! Wusstes du, dass Lily es Remus schon gesagt hat?!
Das sie James liebt?! Tja, eigentlöixh ja schade für dich!" Meine Mutter setzte wieder einmal den Cruciatus ein und ich rappelte mich, als er endete mutig wieder auf. Okay, das war dann die eins! Glaub ich jedenfalls!
Die Türklingel läutete und Orion warf mir noch eine warnenden Blick, ehe er die Tür öffnete. Mein Herz stand still. Obwohl, der, von dem ich erwartete, dass er kam, würde ja wohl nicht an die Tür klingeln, oder?! Aaaaaaaaah! Bei Merlin´s fiesen Drachenpocken! Das war ja...
Ein gut aussehender Mann mit schwarzen Locken und kalten, dunklen Augen betrat ohne Aufforderung das Haus.
Er sah leicht irre aus und seine Augen blitzten kurz rot auf, als sein Blick auf mich fiel. Mein Magen zog sich zusammen.
Okay, immer ruhig Blut bewahren! Lalalala, oh, eine Spinne! Supiiii! Hallo Spinni! Kuckuck, ja was machst du denn da?! Gutschi, gutschi guuguuu. Oh Scheiße! Jetzt wars wirklich um mich geschehen! Mooooment mal!
Ich hasse Spinnen! Einen positiven Punkt, gab es an meiner Gehirnerschütterung schon! Ich dachte die ganze Zeit nach. Nicht, dass ich nie denken würde, aber ich achtete einen kurzen Moment nicht auf den Besucher und meine Angst kehrte erst später zurück. Erst, als ich die Spinne meilenweit wegschnippste. bis vor die Füße von Regulus. Immerhin 5 Meter!
Die anderen Blacks und Schniefelus fielen in eine Art Verbeugung, doch ich sah nicht ein warum ich dies auch tun sollte. Warum auch!?
Ich hasste diesen Mann über alles. Sogar noch mehr als meine Familie. Naja,Andromeda war ja ganz in Ordnung! Und dank Onkel Alphard hatte ich genug Geld. Aber alle anderen!?
,,Du musst also der ältere Black Erbe sein!
Hab ich Recht!?", sprach Lord Voldemort mit einer hohen und kalten Stimme, sodass es mir eiskalt den Rücken runterlief. Er duldete keinen Wiederspruch, das wurde mir bewusst. Okay, ich wusste es vorher schon!
Ich schwieg und sah ihn nur mit gleichgültiger Miene an - hoffte ich jedenfalls. Mein Herz raste, doch ich wollte den Blickkontakt nicht brechen. Ich schluckte und konzentrierte mich ganz darauf nicht meine Maskerade fallen zu lassen.
,,MyLord, sollen wir sie in den Salon führen?", unterbrach Orion die Stille irgendwann und endlich brach Voldemort den Blickkontakt und ich atmete wieder aus.
Ich hatte gar nicht gemerkt, dass ich meine Luft angehalten hatte. Puuh, fast wäre ich auch noch erstickt! Wenn ich nicht die Rumtreiber, James Eltern und Hogwarts hätte, wäre ich lieber erstickt, als weiter zu leben.
Aber es lohnte sich zu leben. Auch wenn es jetzt gerade mal... ähm... nicht so gut lief?! Konnte ich das in dieser miesen Situation sagen?
,,Wir haben noch einiges zu besprechen." Mit diesen Worten trat Voldemort zuerst in den Salon und die anderen rappelten sich auf.
Ich humpelte schweigend hinter den anderen her und lehnte mich in den Türrahmen. Schon wieder war mir schwindelig und schlecht noch dazu.
,,Nun, Severus Snape.
Wie ich gehört habe möchtest du den Todessern beitreten!?", fing Voldemort mit seiner kalten Stimme auch schon wieder an.
Aha, deswegen war er wahrscheinlich eingeladen wurden! Er hatte wahrscheinlich von Regulus erfahren, dass dieser Idiot hier, der sich als Lord ausgab, heute in den Grimmauldplace kam.
Schniefelus sah noch blasser aus, als sonst nickte jedoch ohne zu zögern. Nanana, Schniefelus! Ich wusste zwar immer, dass du die Seite wecheln würdest, aber das hieß noch lange nicht, dass du das tun musstest!
,,Und du Regulus hast dein Interesse ja auch schon erwähnt, nicht wahr!?"
Mein blöder Bruder nickte hastig. ,,Oh ja, ich bin aber leider noch zu jung. Ich muss noch 1 Jahr warten, weil ich erst 15 bin..." Oh no!
,,Bitte nicht! Bitte änder deine Meinung bis dahin!" Nun sahen alle mich an. Mein Atem stockte und ich starrte auf meine Schuhe.
Hatte ich etwa laut gedacht?!
,,Nun, Sirius!? Schließt du dich mir auch an?"
Ganz langsam hob ich meinen Blick und sah Voldenort stumm an.
,,MyLord, er ist ein ungezogener Bengel, aber ich denke, dass er für uns noch sehr zu Nutzen sein wird!", sagte Orion und sah mich- trotz seiner Worte -  verächtlich an.
,,Ich sollte ihn bestrafen, dafür das er so unerzogen ist!"
,,Als wenn ihr das nicht schon genug tut!", sagte ich höhnisch.
Voldemort starrte mich nur aus seinen dunklen Augen an.
Ich ignorierte den 'Sectum Sempra' und es fiel mir - zu meiner eigenen Überraschung - im Moment auch nicht schwer.
Ich war einfach zu sehr mit Hass und Wut gefüllt.
,,Wieso sollte ich mich dem Idioten anschließen?! Es liegt ehrlich unter meinem Würde irgendwelche unschuldigen Muggel ab zu meucheln!" Dooiiiing!
Doofes Hirn! Arbeite doch mal ausnahmsweise! Gerade in diesen Moment, wünsche ich mir doch mein Gehirn verloren zu haben!
Ich fand es ehrlich gesagte sehr merkwürdig, dass Voldemort mich immer noch nicht umgebracht hatte. Anscheinend erkannte er doch noch irgendeinen Nutzen in mir. Hmm komisch! Warum das denn nur?!
Was hatten sie nur mit mir vor?! Angst schnürte mir die Kehle zu und ich versuchte weiter ruhig zu atmen.
,,Severus, du kannst deinen Mut, als Todesser beweisen in dem du in mit dem Cruciatus folterst!", sagte Voldemort ohne den Blick von mir zu nehmen.
,,Seine Gedanken sind schon die ganze Zeit inakzeptabel! Als Todesser wirst du so etwas noch öfters machen!"
Ich fuhr blitzschnell herum und sah mit großen Augen, wie Schniefelus seinen Zauberstab auf mich richtete und der altbekannte Schmerz mich berührte. Das zählte dann als die Nummer 2. Oder waren es schon mehr als 2 gewesen?
,,War das etwa schon alles?! Also ehrlich, das wird ja langsam langweilig! Immer derselbe Scheiß! Entweder ihr werdet immer schwächer oder ich gewöhne mich langsam daran!", rief ich höhnisch, als Schniefelus von mir abließ.
Wie schon zum hundertsten mal erwähnt, verflucht sei meine große Klappe! Aber irgendwie hatte sie ja auch Recht! Immer derselbe Mist!
Ich hatte ganz vergessen, dass Voldemort ja auch noch anwesend war.
Und so bekam ich den schlimmsten Cruciatus Fluch - den ich je gespürt hatte - ab. Nummer 3.  
Glaube ich jedenfalls.
Ich musste einfach schreien. Voldemort - gestört hin oder her - hatte eine enorme Kraft! Der Fluch meiner Eltern war schon schlimm genug, aber der von dem Irren vor mir - welcher nun auch noch lachte, wie ein Verrückter, was ihn nicht gerade weiser wirken ließ, wenn ihr wisst was ich meine - war doppelt so schlimm.
Hey, das Zählen der Flüche hilft ja gegen  die Schmerzen! Jedenfalls die Schmerzen danach! Aua, mein Hirn tut weh! Ääähm ich meine mein Kopf? Warum denke ich denn auch daran?! Bäähm!
Tränen liefen meine Wangen hinunter und ich blieb zusammengesunken im Türrahmen liegen. Die anderen lachten mich aus, auch wenn es sich bei bei Regulus und Schniefelus sehr gezwungen anhörte.
Die besorgten Blicke von Regulus ignorierend rappelte ich mich auf - den Schwindel ignorierend und hastete in mein Zimmer. Jetzt machte Regulus wieder einen auf besorgten Bruder, aber nachher...
Ich will gar nicht so genau wissen, warum der Irre, dem es Spaß machte Menschen umzubringen, bei uns zu Hause war!
Oben angekommen rollte ich mich schluchzend auf dem Boden zusammen und schloss die Augen. Hier oben sah mich ja eh niemand.
Von unten ertönte immer noch das höhnische Lachen von Voldemort und meinen Eltern. Mein Entschluss stand fest!
Ich würde abhauen. Heute noch! In einer Stunde! In einer Minute! Nein! Jetzt sofort! Ich sah mich um und zog mich am Bett hoch.
Hastig steckte ich mir noch mein Geld von Onkel Alphard (das was ich nicht auf Gringotts gelagert hatte, ich hatte auch eine kleine Reserve hier) und die das Messer welches Türen öffnete - das andere fand ich gerade nicht und hatte keine Zeit zum Suchen mehr -  ein und suchte mir noch einige Anziehsachen zusammen.
Meinen Hogwartsumhang steckte ich mir auch ein und knüllte alles zu einer Kugel zusammen. Zu meinem Raben sagte ich: ,,Flieg doch schonmal vor! Zu Potter Manor, bitte! Bis später." Ich streichelte ihn über den Kopf und sah zu, wie er davonflog.
Dann holte ich hastig eine Feder, ein Tintenfass und ein Stück Pergament hervor. Ich wollte Walburga und Orion eindeutig zeigen, dass ich entgültig weg war. Für immer. Sollten sie doch wissen, wie sehr ich sie hasste!

Walburga und Orion, fing ich mit zittriger Hand an. (Ich schrieb mit links, da es mit rechts ja nicht ging...)

Ich habe mich für die richtige Seite entschieden. Ich haue ab! Dem Irren schließ ich mich garantiert nicht an! Macht ihr was ihr wollt! Regulus du hast die falsche Entscheidung getroffen! Ich habe dich einmal geliebt, wie man seinen Bruder halt liebt!
Ich habe dich beschützt und sogar Schmerzen auf mich genommen um dich davor zu bewahren. Doch jetzt denke ich nur noch eins, ich habe keinen Bruder!
Jedenfalls bist es nicht du! Die Potters sind meine wahre Familie!
Ich hoffe wir sehen uns nie wieder! Ich hasse euch!

Adieu und bis auf Nimmerwiedersehen!
Sirius Orion Black POTTER!!!!!

Den Zettel legte ich vor meine Zimmertür. Ein letztes Mal sah ich mich in meinem Zimmer um. Mein Zimmer war das einzige, das nicht die Farben von Slytherin besaß.
Im Gegenteil.
Um meinen Hass zu meiner Familie zu zeigen und den Unterschied zwischen uns zu betonen, hatte ich mein Zimmer mit den Gryffindor Farben gestaltet. Überall wo man hinsah, sah man nur rot- gold. Das Bild von den Rumtreibern.
Da hingen Erinnerungen dran!
Remus, Peter, James und ich. Arm in Arm standen wir da. Am liebsten würde ich dieses Foto mitnehmen, aber leider ging das nicht. Darauf lag ein Dauerklebefluch.
Leise seufzend drehte ich mich langsam um, sah jedoch noch ein letztes mal in mein Zimmer. Das wäre wohl das einzige, was ich in diesem Haus ein klein wenig vergessen würde.
Ich nahm das Bündel und den Käfig und humpelte die Treppe leise hinunter. Nicht auf Stufe 25 treten! Die knarrte laut.
Stufe Nummer 15 war leicht zerbrechlich. Ich schaffte es die Treppe hinunter trat fiel jedoch über den hässlichen Schirmständer von Walburga. Krachend fie ich hin und riss den Schrimständer mit. Na super.
Das war dann wohl das Glück eines Sirius Black! Wenn die anderen das nicht mitbekommen hätten, dann hatten sie nciht nur einen Schaden, sondern waren auch noch dumm! Okay das waren sie schon so! Dann halt taub!
Und siehe da, meine Mutter stand in der Tür und starrte mich an.
Ich starrte zurück, sah an mir hinunter, auf mein Gepäck und wieder zu Walburga. Shit!!
Wir musterten uns und rasten im selben Moment los.
Zum Glück schaffte ich es noch die Tür ins Gesicht von Walburga zu schlagen! Haha, Schönheitsop!
Hat die olle auch mal nötig! Haha, schwarzer Humor!
Ich versteckte mich hinter einem Gebüsch und legte die Sachen ab.
,,Okay, Tatze! Jetzt bis du an der Reihe! Ohne dich schaffe ich das nicht!", murmelte ich und an meiner Stelle stand nun ein zotteliger, schwarzer Hund. Mich wunderte es ehrlich gesagt nicht, dass er aussah wie ein Grimm! Und stören tat es mich erst Recht nicht! Ich liebte Tatze, wie meinen eigenen Hund! Er war ein Teil von mir.
Ich nahm mein Gepäck ins Maul und sah zur Tür. Tihihi ich bin picke packe voll. Doooing! Komisch! Sie hatte sich immer noch nicht geöffnet.
Vielleicht sollte ich... Hihi da wäre ja voll lustig!
Ich tapste zur Haustür des Grimmauldplace und drückte mit der Nase auf die Klingel. Dann ging ich auf Abstand und betrachtete noch einmal das am meisten verhasste Haus in meinem Leben. Die Tür öffnete sich, doch ich war schon weggeprescht.
Das wütende Geschrei Orion´s und Walburga im Ohr klingend, doch mich kümmerte es jetzt nicht! Haha Klingelstreich, Klingelstreich! Hust, hust.
Nie wieder würde ich dieses Haus betreten! Das schwor ich mir! (Zum Glück nicht mit dem unbrechbaren Schwur, wie ihr sicher versteht!)
Leise rannte ich zu einer geschützten Stelle und überlegte. Den Weg bis zu Potter Manor würde ich nicht zu Fuß schaffen - auch nicht in Animagigestalt. Also musste ich mich wohl oder übel wieder in meine Menschengestalt verwandeln um zu apparieren.
In Hundegestalt ging es ja leider nicht! Ich konnte ja schlecht meinen Zauberstab ins Maul nehmen oder so!
Katze! Tatze witterte den Vierbeiner bevor er ihn sah. Hihi das reimt sich schon wieder!
Nein! Nicht jetzt Tatze! Später kriegst du so viele Miezen wie du willst! Aber nicht jetzt! Ich habe nämlich Hunger! Los auf zu den Potters!
Nein! Ich fresse keine Katzen! Wer weiß, vielleicht ist dieses Viech da vorne ja McGonagall! Ich wusste zwar, dass das nicht stimmte, aber der Hund in mir gab sich damit zufrieden.
Auf schwachen Beinen stand ich nun wieder, als Sirius Black da.
Ich hob meine Sachen auf und mein Blick fiel auf die große Blutlache auf dem Boden. Bei Merlin! Ich verlor viel zu viel Blut! Erst jetzt holten mich meine Schmerzen ein und ich konzentrierte mich mit Mühe auf den Ort. Dann apparierte ich in die Nähe des Hauses der Eltern meines besten Freundes und selbst  ernannten Bruders alias Krone bzw. James Potter. Puh! Komplizierter Satz! Ich sage einfach mal meine Ersatzeltern.
Ein wenig musste ich noch laufen. Höchstens 10 Minuten. Nicht mehr viel! Als Tatze schleppte ich mich mit meinen Sachen auf das riesige Haus zu.
Ich war schon fast angekommen, da knickte mein Bein plötzlich ein und ich jaulte vor Schmerz auf. Na wenn die das nicht gehört haben, dann weiß ich auch nicht mehr. Taub sind sie ja schließlich nicht!
Ich wurde immer langsamer und meine Schritte immer unsicherer. Doch ein Gedanke ließ mich wieder schneller werden: Gleich kann ich endlich etwas zu Essen haben! So viel wie ich will!
Die letzten Meter wankte ich nur noch. Dann war ich endlich im Garten. Vor Freude winselte ich und sah, wie die Tür aufging...

James´ Sicht:
Ich saß oben in meinem Zimmer und überlegte gerade, wie ich Lily dieses Schuljahr rumkriegen konnte. Das letzte Schuljahr... Mir wurde wieder die enge Zeitspanne bewusst und Traurigkeit überfiel mich. Da klopfte ein Rabe mit seinem Schnabel an mein Fenster.
Ich öffnete es und rief erfreut: ,,Corvus!"
Doch der schwarze Vogel hatte keinen Brief dabei. Das konnte nur eins bedeuten...
,,Mum! Dad!", schrie ich und raste mit Corvus in den Armen ins Wohnzimmer.
Die beiden sahen mich nur fragend an. Anscheinend war Sirius noch nicht da. Er hatte die letzten Male immer seinen Raben vorgeschickt und war dann schnell hinterhergekommen. Eigentlich hätte er schon da sein müssen! Meine Eltern verstanden sofort und schüttelten die Köpfe. ,,Nein, er ist nicht hier."
Also setzte ich mich zu ihnen aufs Sofa und schwieg. Immer wieder sah ich aus dem Fenster, doch das Einzige was ich sah, war die Tanne im Garten und die Katze, die durch den Garten strich. Ganz in der Nähe stand das Haus von unseren Nachbarn. Mein Cousin Joshua (Er lebt seit dem Tod seiner Eltern bei uns) übernachtete heute dort.
Also hatten wir unsere Ruhe! Blödsinn kann ich auch ohen ihn anstellen! Muhahaha. In dem Moment hörte ich ein Jaulen. Ein schmerzerfülltes Jaulen. Dieses Jaulen erkannte ich immer wieder! Schließlich hörte ich es fast jeden Vollmond!
Ich rannte - hibbelig wie ich halt war - zum Fenster und sah auf die Straße. Nichts.
,,James komm bitte vom Fenster zurück! Wer weiß von welchem Tier der Schrei kam!", sagte mein dad mit sorgenschwerer Stimme.
,,Ach, keine Angst dad! Ich weiß genau von was dieser Schrei kommt und glaub mir, dieser Hund dem er gehört wird dich höchstens zu Tode kuscheln!"
Irgendwann setzte ich mich dann doch wieder auf das Sofa. Sirius hatte offenbar Schmerzen...
Jetzt erst fiel mir ein, dass meine Eltern gar nichts davon wussten, dass wir Animagi waren.
Ich weiß nicht wie lange wir so still da saßen, als ich ein lautes Winseln hörte und erneut raus sah. Im Garten saß ein großer und zotteliger, schwarzer Hund.
Erst spürte ich Erleichterung, doch die verschwand sofort, als ich sah, wie der Hund humpelte.
Es war draußen schon dunkel und ich konnte die Wunden nicht sehen, ich sah jedoch, dass etwas mit dem rechten Vorderbein nicht stimmte und dass seine Fell an manchen Stellen nicht mehr abstand sondern eng am Körper lag, so als hätte er dort tiefe Schnitte...
,,TATZE!", schrie ich - verursachte bei meinen Eltern fast einen Herzstillstand! Schließlich hatte ich gefühlte 20 Minuten nichts mehr gesagt - und sprang auf. Ich wusste, dass ich mich so verraten konnte, aber das war mir im Moment egal. Schnell raste ich zur Tür und riss sie sofort auf.
Der Hund hob seinen Blick und richtete ihn auf mich.
Ich sah seinen Schwanz kurz wackeln, doch das war ihm anscheinend zu anstrengend, also gab er es wieder auf.
Als ich bei ihm angekommen, war schlang ich meine Arme um seinen Hals. Vor Schreck ließ ich aber sofort wieder von ihm ab. Ich hatte mit der Vermutung richtig gelegen - er war voller Blut.
,,Oh Tatze!? Was haben die mit dir angestellt!?"
Als ich ihn erneut umarmen wollte, verwandelte er sich wieder in seine Menschengestalt und fiel mir um den Hals. Dann tat er etwas, was viele von einem Sirius Black nicht kannten - er weinte. Er weinte so, wie ich ihn noch nie hatte weinen hören.
Das einzige was meine Eltern sahen, war der beste Freund ihres Sohnes. Der schwarze Hund jedoch war verschwunden und ganz in der Nähe saß Sirius.
Konnte es sein, dass er ein... nein! Das hätten sie nie geschafft! Außerdem mussten sie sich dafür registrieren lassen. Aber es würde passen, so konnten sie jeden Vollmond bei Remus verbringen und seit wann kümmerten die Rumtreiber sich um Regeln?! Naja... das konnte aber nicht sein! Oder etwa doch?!
Hastig eilten die beiden zu ihrem Sohn und dessen Freund und wollten ihm helfen, doch er rappelte sich von selber auf.
,,Können wir irgendetwas für dich tun Sirius?", fragte Liam Potter ernst.
Sirius sah verwirrt auf und schmatzte einige male. Dann öffnete er den Mund, schloss ihn jedoch wieder, nur um ihn danach wieder zu öffnen.
,,Ich habe Hunger!", sagte er vergnügt, so als ob nichts passiert wäre.
Er aß so viel wie immer. Also unnartürlich viel, während wir ihn nur schweigend zusahen.
,,Ach genau, Claire, du kennst dich doch als Heilerin ein wenig aus, ich glaube ich habe eine Gehirnerschütterung!"
Ich sah ihn an, als wäre er verrückt. Er lachte doch tatsächlich.
Dann fiel er einfach vom Stuhl und schlief ein.
,,Äääähm ja!", waren meine weisen Worte dazu.

Sirius´ Sicht:

Als ich das erste Mal aufwachte, war ich nicht mehr so geblendet von Schmerz. Bewegen konnte ich mich nicht so gut, deswegen ließ ich es auch bleiben. Meine Augen durchsuchten langsam den Raum und blieben an der Familie Potter hängen. James neben mir atmete erleichtert aus und ich lächelte ihn schwach an.
,,Hey, Krone!", sagte ich mit zittriger Stimme und sah dann auf Liam und Claire. Auch ihnen lächelte ich kurz zu und wandte mich dann wieder an James.
,,Und, was von Moony und Wurmi gehört?"
James wollte gerade anfangen zu sprechen, da wurde er von seinem Vater unterbrochen:,,Sirius, du weißt, dass du es uns sagen musst!"
Als ich an den Abend zurückdachte fing ich an zu zittern. James warf seinem Vater einen vorwurfsvollen Blick zu. Der jedoch hob nur unschuldig die Arme. Er war halt Auror! Er musste diese Fragen immer stellen, auch wenn er sie hasste!
,,Waren es wieder deine Eltern, Tatze?! Was haben sie getan!?", sagte James sanft und sah mich aufmunternd an.
Ich nickte und fing zögernd und mit schwacher Stimme an: ,,Ich habe Regulus... geärgert und musste... runterkommen!" Ich schluckte und versuchte nicht an dern Schmerz zu denken, den ich hatte erleiden müssen.
,,Zu Walburga habe ich gesagt... sie soll mich nicht Orion nennen. Du.... du kennst ja meine Klappe! Die beiden beleidigt...Dann .... Cruciatus Fluch... Orion hat alles mitgekriegt... Er hat mich... er hat mich... mit einem Knüppel verprügelt..."
,,Mit einem Knüppel?! Wieso hast du nicht einfach deinen Mund gehalten?!" James sah mich fast schon verzweifelt an, doch ich ging nicht darauf ein, sah ihn nur stumm an.
,,Regulus hatte einen Freund eingeladen und... und... und es war Schniefelus!"
,,WAAAASSSS?!" Doch er wurde wieder ignoriert.
,,Ich hab Regulus gefragt, seid wann er mit diesem Idioten befreundet ist und dann wieder Walburga... Cruciatus... Ich sollte mit Snape reden... habe ihn über Lily erzählt... Cruciatus... Hoher Be-be-....Besuch von.... von...." Meine Stimme versagte und sah mit leeren Augen zur Decke hinauf. Jetzt erst traf mich die ganze Wahrheit. Ich hatte mich mit Voldemort angelegt.
Den schlimmsten schwarzmagier der Welt und lebte noch. Das war ein Wunder! Nicht normal! Ich war ein Idiot.
,,Juhuuuu!", schrie ich plötzlich und die anderen zuckten zusammen.
,,Ich kann wieder klar denken! Meine Gehirnerschütterung ist weg! Hahaha! Danke! Jetzt geht mir nicht mehr so ein Quatsch im Kopf herum!"
James sah seine Eltern an, die nur genauso hilflos zurücksahen. Was hatten sie ihm - Sirius Black - nur angetan, dass er so verrückt drauf war?! Ich meine, das war ich ja so wieso schon, aber ihr wisst denke ich mal, was ich meine!
Als meine kleine Freuderede endlich vorbei war sagte ich nur kurz: ,,Besuch von Mister Tom Riddle alias Vodemort."
Kurze Stille herrschte.
,,Kann er hier bleiben?" James war nicht umsonst mein Bruder. Er wusste immer genau was mir gerade durch den Kopf ging.
,,Natürlich kann er das!", sagten Liam und Claire zeitgleich und sahen mich liebevoll an.
Als ich in die Gesichter der Potter´s sah wusste ich, dass hier mein Zuhause war. Mein richtiges Zuhause.


¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸_¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸¸.¤*
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast