Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Refuse to be usual ..

von Pikazuu
GeschichteLiebesgeschichte / P16 / Gen
Nana Komatsu Nana Osaki Shinichi Okazaki Yasushi Takagi
12.09.2011
15.04.2012
4
2.042
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
12.09.2011 682
 
Sooo endlich hab ich es geschafft. T^T
Dazu muss ich sagen, dass ich versuche in nächster Zeit noch mehr zu schreiben.
Hmm .. ich bin nicht so ganz mit dem neuen Kapitel zufrieden .. trotzdem hoffe ich, dass es euch etwas gefällt. :D
Let the Show begin! ~




„Haaaaaaaach man endlich sind wir oben angekommen“, keuchte Shin.
„Wieso hat euer dämliches Haus nur keinen Aufzug .. das ätzt total!“
Er fing an wie ein kleines Kind zu schmollen, da konnte ich einfach nicht anders, ich fing an laut loszulachen, er sah einfach zu süß aus.
„Hachi .. das ist nich sehr nett, dabei hab ich dir doch geholfen den ganzen Alkohol zu tragen“, schmollte er weiter.
„Ach man Shin, ich lach doch nur weil du so süß aussiehst, komm schon lass uns reingehen.
Die anderen warten doch schon auf ihren heiß geliebten Alkohol ~“, meine Stimme klang vielleicht etwas zu enthusiastisch, aber wir haben sie jetzt wirklich schon zu lange warten lassen.
„Hachiko! Da seid ihr ja endlich!“, ertönte Nana’s nicht grade leise Stimme.
„Ahaha, ja tut mir leid, dass es so lang gedauert hat“, entgegnete ich etwas peinlich berührt.
Die anderen sagten nichts weiter, sondern schnappten sich gierig die Tüten mit dem Alkohol.                
Nur Shin hielt sich diesmal zurück, nahm sich in Gegensatz zu den Anderen nur eine Dose Bier.
Etwas überrascht schaute ich zu ihm hoch.  
„Ist das wirklich alles was du noch trinken willst Shin?
Du weißt doch wie schnell alles wieder leer wird.“
Er hielt inne, schaute dann mit einem schiefen Grinsen zu mir hinunter.
„Heut brauch ich nicht viel, ich will mich ja noch mit der kleinen Hachi unterhalten“, zwinkerte er mir zu .
Das Grinsen verließ sein Gesicht nicht und ich spürte wie mir mehr oder weniger das Blut in die Wangen schoss.
Ein kleines Lachen entkam seinem Mund, worauf hin ich ihn versuchte in die Rippen zu stoßen.
Naja von ihm kam nur ein ironisches 'Autsch'.      
„Okay ihr Turteltäubchen, trinkt ihr noch mit uns, oder wollt ihr etwa ein bisschen Zeit zu zweit hmm??“, witzelte Nobu.
Nana spuckte fast ihr  Bier aus und schaute ihn böse an.
„Nobu red nicht solchen Müll, du weißt doch wie Hachi ist!
Danach wird sie nicht mehr von ihm loskommen und außerdem, darf sie während wir noch da sind keinen Sex haben, basta“, bemerkte Nana und knallte ihre klobigen Stiefel auf den Tisch, wie als ob sie zeigen wollte ‚Ich-bin-hier-der-Boss‘
„Also wenn das so ist, sind Hachi und ich erstmal weg Leute“, zwinkerte Shin und legte mir einen Arm um die Schultern.
Ohne auf die Antwort der anderen zu warten, zog er mich schnell aus der Haustür und rannte die Treppen hinunter.
„Shin!? Was .. was hast du vor?! Warum..“, ich stockte.
Als wir draußen waren, presste er mich gegen die Hauswand, aber keinesfalls grob sondern sehr sanft.
Sein Gesicht war nur ein paar Zentimeter von meinem entfernt und ich konnte schon seinen warmen Atem auf meinem Gesicht spüren.                                                                                                                  
Meine Augen waren bestimmt schon so groß wie Untertassen.
„Hmm du siehst so süß und unschuldig aus“, flüsterte er und nahm mein Kinn in seine Hand, strich mit seinen Fingern an meinen Kieferknochen entlang.
„Shin ich ..“, meine Worte wurden durch seinen Finger auf meinem Mund unterbrochen.
„Komm lass uns zu Nobu gehen, da haben wir Ruhe vor unseren Saufkumpanen.“
Schon wieder wurden meine Wangen rot, worauf hin er leise lachte.
Diese Nacht sollte ich wohl nicht so schnell vergessen ..


So .. ich wollte es spannend machen.
Hoffe mal das es mir gelungen ist. :D
Bleibt dran, das nächste Kapitel hält viel bereit .. jedenfalls schwirrt das so in meinem Kopf rum. xD
See ya ~
Kazu over & out. c:
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast