Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

#Drabbles# *Usa und Mamo Kurzgeschichten*

GeschichteHumor / P16 / Gen
12.09.2011
02.03.2021
64
39.849
24
Alle Kapitel
246 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
23.02.2021 397
 
Etwas kurzes für zwischendurch, die Inspiration dazu lieferte Arata-kun. Viel Spaß! ;)

Usagi blickte etwas verwundert auf die gläserne Eingangstür ihres Lieblings-Cafés, wo ein großes Poster mit zwei goldenen kämpfenden Hähnen abgebildet und darunter sowohl das heutige Datum und Uhrzeit, als auch Eintrittspreis aufgedruckt  waren. Seit wann verlangte Motoki Eintritt?
Und seit wann hatte Motoki etwas mit illegalen Hahnenkämpfen zu schaffen?
Völlig irritiert kratzte sie sich am Kopf und bemerkte dabei nicht den schwarzhaarigen neben ihr, der nicht weniger verwundert drein blickte.

Mamoru räusperte sich. "Hast du eine Ahnung, was der Scheiss hier soll, Odango?" Unwirsch zeigte er auf's Poster.

"Nope, fände es allerdings echt frech, wenn wir Eintritt zahlen müssten, Baka. Motoki ist doch unser Freund.", Usagi schnaubte verächtlich.

"Das werden wir wohl nicht heraus finden, wenn wir vor der Tür stehen bleiben und Wurzeln schlagen. Ich hoffe er macht da nichts illegales." Mamoru fuhr sich durch sein Haar. Das machte er immer, wenn er nervös war und auch wenn Usagi es nie offen zugeben würde, fand sie das ziemlich süß.

"Bei dir wäre ich mir ja diesbezüglich nicht so sicher, Baka.", Usagi musste sticheln, sie konnte es sich einfach nicht verkneifen.

"Schade, ich habe gerade mit dem Gedanken gespielt, dir deinen Schokoshake auszugeben. Aber das wird wohl nichts." Mamoru grinste süffisant.

"Pah!"

Wütend funkelten sie sich an und betraten beide gleichzeitig das Crown.

Ein Lautsprecher ließ Motoki's Stimme verlauten:

"Meine Damen und Herren, endlich! Da ist unser Topevent des heutigen Nachmittags. Ihre 300 Yen sind somit gut Investiert."

Beifall und Pfiffe ertönten, sowie auch lautes Gejubel.

Waren die beiden Streithähne soeben noch wütend aufeinander, so waren sie es jetzt noch mehr auf Motoki. Wut blitzte diesem von den Beiden nun funkelnd entgegen.

Ganz souverän entschuldigte sich Motoki bei seinen Gästen. "Gedulden sie sich noch einen Moment, gleich wird's losgehen und ich verspreche ihnen eine spektakuläre Show!" Er legte sein Mikro beiseite und schlurfte grinsend zu seinen Freunden herüber.

"Du hast ja keine Ahnung wie spektakulär es gleich wird, mein Freund!", zischte Mamoru.

"Motoki, Lauf!", fauchte Usagi.

"Ach Leute, nehmt mir das doch nicht krumm."

Doch als er in die sehr wütenden Gesichter seiner Freunde blickte, sprintete er los und die zwei hinter ihm her.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast