Neuer Papa gesucht

von Anni83
GeschichteRomanze / P16
07.09.2011
11.01.2019
52
60642
14
Alle
66 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
Vielen Dank an SweetKittyCat für das Review.



___________________________________________________________________________________________
Und tatsächlich kam es dann auch so und eine Woche später am Sonntag standen Kelsey und Sara im Stadion von Johannesburg.
Am Samstag in der Woche davor hatten sie im Viertelfinale Paraguay mit 1:0 geschlagen und am Mittwoch danach stand dann das Halbfinale gegen die Deutschen an. Vor diesem Spiel hatte sie die größte Angst gehabt, weil sie wusste, das die Deutschen eine unglaublich starke Mannschaft hatten. Doch durch ein Tor von Carles Puyol schafften es die Jungs sie zu schlagen und so standen sie nun im Finale und würden dort heute auf die Niederländer treffen.
Kelsey hatte inzwischen schon so viel über diesen Beruf gelernt das ihr Vortrag für die Uni in Barcelona schon länger, als 10 Seiten lang war. Und diese Erfahrung hier in Südafrika würde sie nie wieder in ihrem ganzen Leben vergessen, auch wenn es diesen Zwischenfall mit Shelby in dem Einkaufszentrum gab.
Vor zwei Tagen hatte sie einen Brief in das Hotel bekommen, das in zwei Wochen die Verhandlung in Toronto war. Sie musste unbedingt mit David darüber reden denn sie würde ihn gerne dabei haben bei der Verhandlung.
Shelby hatte sich in den letzten Tagen sehr gut von diesem Schock erholt und benahm sich wieder wie ein ganz normales Mädchen. Kelsey hatte morgens immer noch die Übelkeit und sie hatte das Gefühl, das es diesmal ein Junge werden würde. So etwas konnte sie einfach spüren.
„Hey, alles in Ordnung mit dir?“ wurde sie aus den Gedanken gerissen und sah auf in das leicht besorgte Gesicht von Sara.
„Ja. Ja es ist alles in Ordnung mit mir. War nur gerade in Gedanken versunken“ murmelte sie leise und lächelte die Ältere schief an.
„Etwa über die Gerichtsverhandlung?“, hakte Sara nach.
„Ja deswegen auch. Aber das ist nicht der einzige Grund“ antwortete Kelsey noch.
Die andere sah sie nur mit erhobenen Augenbrauen an.
„Ach ist nicht so wichtig.“ machte die Kanadierin eine wegwerfende Handbewegung.



David stand mit den anderen zusammen auf dem Spielfeld und sah sich im Stadion um. Sein Herz schlug schon jetzt bis zum Hals und seine Nervosität wurde immer immer größer. Es war die große Chance für sie alle zum ersten Mal in der Geschichte den Weltmeistertitel nach Spanien zu holen und die Anspannung war allem in der Mannschaft ins Gesicht geschrieben.
Eine Hand auf seiner Schulter ließ ihn augenblicklich zusammenzucken und als er seinen Blick zur Seite wandte sah er Iker neben sich stehen, der ihn angrinste.
„Okay David. Ich weiß, dass du sehr nervös und aufgeregt bist, doch bitte komme erst einmal ein bisschen runter und atmete ganz tief durch. Wenn wir uns so fertig machen, dann können wir uns nicht mehr auf das Spiel konzentrieren“ machte er ihm klar.
David nickte leicht, schnappte sich einen Ball und lief auf Dave, Andres und Gerard zu um sich mit ihnen zusammen aufzuwärmen. Iker hatte recht, es würde nichts bringen, wenn er sich jetzt schon so fertig machte wegen des Spiels. Also atmete er noch einmal tief durch und dann schaffte er es auch sich auf die Vorbereitung zum Spiel zu konzentrieren und nicht mehr an den möglichen Titel zu denken.



Das Spiel begann sehr gut für die Spanier doch das letzte Quenchen Glück und Konsequenz fehlte ihnen einfach und schafften es nicht den Ball im Tor unterzubringen. Doch auch die Niederländer hatten sehr gute Chancen und ein paar Mal hatten sie wirklich sehr viel Glück gehabt und Iker hatte einen Glanztag.
Nach 90 Minuten stand es immer noch 0 : 0 und David warf für einen kurzen Moment einen Blick an den Spielfeldrand wo Kelsey stand und ihm zuversichtlich zunickte. Ihre Hand lag auf ihrem Bauch und mit einem einzigen Blick machte sie ihm klar, wie sehr sie ihn liebte.
Das gab ihm die nötige Zuversicht weiter zu spielen und er strahlte sie geradezu an.
Auch Sara hielt Blickkontakt mit Iker und versuchte ihn mit ihren Blicken etwas zu beruhigen. Sie wusste, dass er ein super Torhüter war und es auch im Elfmeterschießen schaffen konnte den ein oder anderen Ball von der Linie zu kratzen.
Die Verlängerung lief in den ersten Minuten nicht ganz so gut für die Südeuropäer und die Holländer hatten ein paar sehr gute Chancen, die sie allerdings nicht nutzten.
Und in der 116. Minute passierte es dann endlich. Der Ball kam von Carlos auf Andres und dieser beförderte ihn über die Linie ins Tor.
An der Seitenlinie flippten Kelsey und Sara so richtig aus und die nächsten 4 Minuten verbrachten sie einfach nur damit dazuhocken und zu beten, dass sie es über die Zeit retten würden. Es waren die längsten 4 Minuten in ihrem ganzen Leben gewesen und als der Schiedsrichter dann endlich das Spiel abpfiff, waren die beiden Frauen nicht mehr zu halten und rannten auf das Spielfeld zu.



David konnte es einfach nicht fassen. Sie hatten es wirklich geschafft und waren Weltmeister geworden. Die Tränen standen ihm in den Augen und als Kelsey auf ihn zugerannt kam, streckte er einfach seine Arme aus und sie landete direkt in diesen.
Ganz fest drückte er sie an sich und spürte wie sie sanfte Küsse auf seinen Hals hauchte.
„Jetzt bin ich nur noch mehr stolz auf dich“, wisperte sie leise und dann landete ihre Lippen auf seinen.
„Ich kann es einfach nicht fassen, dass wir es wirklich geschafft haben“, sagte er, nachdem sie sich wieder von ihm gelöst hatte.
Kelsey lächelte ihn nur sanft an und strich mit einer Hand durch seine Haare.
„David“ wurden sie dann plötzlich aus den Gedanken gerissen und Shelby kam auf ihn zugerannt mit einer Spanienfahne in der Hand und ihrem Trikot an.
Davids Lächeln wurde nur noch strahlender und er hob Shelby hoch und warf sie kurz in die Luft, was das kleine Mädchen zum Lachen brachte.
Bei der Pokalübergabe nahm David sie sogar mit nach oben und Shelby durfte den Pokal mit anfassen. Es war schwierig für Kelsey und Sara sich auf die Arbeit zu konzentrieren und nach dem Gewinn des WM Pokals auch noch die ganzen Interviews zu meistern, weil sie beide viel zu aufgeregt waren. Doch sie überstanden auch das und dann hieß es einfach nur noch feiern mit den Jungs zusammen.
Und so wurde es natürlich auch richtig früh am nächsten Morgen als sie endlich ins Bett kamen und an dem Tag würden sie auch noch wieder zurückfliegen nach Spanien, weil in Madrid ein großer Empfang geplant war und Kelsey in den nächsten Tagen einen Termin in der Uni von Barcelona hatte.
Dieser Abend würde ihr allerdings immer in Erinnerung bleiben und sie würde davon auch noch ihren zukünftigen Kindern erzählen, weil es einfach eine einmalige Erfahrung war und sie durch den Fußball den zweitwichtigsten Menschen in ihrem Leben kennengelernt hatte nach ihrer Tochter.
Den Flug von Johannesburg zurück nach Madrid verschlief sie die meiste Zeit neben David und in dieser Situation war sie wirklich mehr als nur froh das Carla da war und sich um Shelby kümmerte mit Dave zusammen.
Die anderen waren immer noch am Feiern und Kelsey konnte sich nicht einmal ansatzweise vorstellen, wie sich das anfühlen musste. Sie waren Weltmeister!!!
_____________________________________________________________________________________________
Review schreiben
 
'