Neuer Papa gesucht

von Anni83
GeschichteRomanze / P16
Primera Division
07.09.2011
29.06.2019
54
62881
19
Alle Kapitel
71 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Vielen Dank an SweetKittyCat für das Review.



_______________________________________________________________________________
Am nächsten Abend stand Kelsey mit Sara zusammen am Spielfeldrand des Kapstadt Stadions und wartete darauf dass das Spiel von Spanien gegen Portugal endlich losging. Kelsey hatte ihren Blick auf das Spielfeld gerichtet, wo sie den großen Cristiano Ronaldo schnaufend dabei zusah, wie er sich warm machte. Er war einfach nur ein eingebildeter Schnösel, der immer damit angeben wollte wie toll er doch war.
„Ich mag ihn auch nicht sonderlich gerne, doch wir können uns das nicht aussuchen mit wem wir das Interview führen“ sah Sara sie mit einem breiten Lächeln an.
„Ich hoffe nur das David und die anderen ihm heute in den Arsch treten“, murmelte Kelsey noch und wandte sich dann wieder ihrer Arbeit zu.



Carla saß oben auf der Tribüne und neben ihr saß Shelby und kaute an ihrem Hotdog herum.
„Ich mag ihn nicht“ verzog die 4-jährige das Gesicht und starrte geradezu auf Ronaldo.
„Wen magst du nicht?“, fragte Carla nach.
„Na Ronaldo. Er tut immer so, als wäre er der coolste und tollste. Solche Leute kann ich nicht ausstehen“ erwiderte Shelby.
Carla riss ihre Augen auf, fing dann schallend an zu lachen und legte dem kleinen Mädchen einen Arm um die Schulter.
„So ist das brav meine Kleine“, sagte sie grinsend und auch alle um sie herum mussten anfangen mit lachen und klopften der Kleinen auf die Schulter.



David versuchte sich stattdessen auf dem Spielfeld auf das Spiel zu konzentrieren und sich nicht so viele Sorgen um Shelby zu machen. Sie war gut aufgehoben da oben bei Carla und es gab genügend Security, die ein Auge auf sie werfen würden. Andrew würde sich das bestimmt nicht noch einmal trauen und vor allem nicht in einem Stadion voller Menschen und Zeugen und Leuten, die genau wussten, wer Shelby war.
Gerade noch rechtzeitig konnte er den Ball annehmen, den Dave ihm zugespielt hatte.
„Man David, das war aber echt knapp gewesen. Wo bist du denn mit deinen Gedanken?“ fragte sein Freund und nun ehemaliger Mannschaftskamerad nach.
„Tut mir leid. Ich mache mir nur Sorgen um Shelby“ murmelte er leise.
Dave seufzte leise auf, kam auf ihn zu und legte ihm einen Arm um die Schulter.
„Es wird ihr schon nichts passieren. David hier sind überall Überwachungskameras und Security die auch von der Sache vorgestern im Einkaufszentrum wissen.“ sagte er leise und wuschelte ihm dann noch einmal durch die Haare, bevor er sich wieder dem Ball zuwandte.
Ein paar Minuten stand David einfach nur gegen den Pfosten gelehnt da und schaute nach oben in den sternenklaren Himmel.
„Hey David“ wurde er plötzlich angesprochen und als er zur Seite blickte, sah er dort Cristiano Ronaldo mit einem Fußball am Fuß stehen.
„Oh … Hey Cristiano“ begrüßte er den portugiesischen Superstar.
„Ich habe schon gehört, dass du ab nächster Saison mein direkter Konkurrent werden wirst und zum FC Barcelona wechselst“, sagte der Madrilene.
„Ja das ist richtig. Und ich freue mich auch schon auf unser erstes Aufeinandertreffen“ lächelte der Spanier ihn an.
„Ich mich auch. Wird bestimmt sehr spannend werden“ kam es von Cristiano.
Einen Moment waren sie ruhig und keiner sagte etwas.
„Wie geht es der Kleinen von deiner Freundin? Ich habe von der Sache gehört, die vorgestern im Einkaufszentrum passiert ist“ fragte er dann leise nach.
David lächelte ihn etwas schief an.
„Es geht ihr schon wieder ganz gut. Sie hat ein bisschen Zeit gebraucht, aber jetzt geht es ihr langsam immer besser.“ erwiderte der Stürmer darauf.
„Wer war der Kerl eigentlich, der sie entführen wollte?“, fragte Cristiano nach.
„David.“ wurde der Spanier gerufen und als er sich von Cristiano abwandte, standen seine Teamkameraden ein paar Meter entfernt und deuteten mit einer Kopfbewegung, an das sie wieder zurück in die Katakomben wollten.
„Ihr biologischer Vater“, antwortete David ihm noch und ging dann auf seine Teamkameraden zu und ließ einen geschockten Cristiano Ronaldo stehen.



Kelsey hatte die beiden beobachtet und der Ausdruck in dem Gesicht des Portugiesen gefiel ihr gar nicht.
„Was hatten die beiden zu bereden?“, fragte sie skeptisch nach.
„Ich habe keine Ahnung. Eigentlich ist Cristiano ein herzensguter Mensch. Er benimmt sich nur manchmal wie ein Arsch.“ erwiderte Sara.
„Weißt du … Ich glaube diese Sache mit Shelby und dem Einkaufszentrum hat ganz schön die Runde gemacht. Ich glaube er wollte sich nur erkundigen, wie es ihr geht und nachfragen, ob die Gerüchte stimmen das David nach Barcelona geht“ fügte die Journalistin dann noch hinzu und Kelsey brachte ein kleines Lächeln zustande.



Das Spiel war unglaublich spannend und Xavi machte wirklich das Spiel seines Lebens. Egal wo Ronaldo auch auftauchte, Xavi war schon da und machte ihm alles kaputt. Kelsey und Sara fanden das mehr als nur lustig weil der Portugiese irgendwann aussah als würde er am liebsten alles hinschmeißen. Auch Iker machte wieder ein unglaubliches Spiel das Problem lag einfach nur darin das auch Eduardo, der Torhüter der Portugiesen einen wirklich guten Tag hatte und auch David und Fernando fast zur Verzweiflung brachte.
Doch dann kam die 63 Minute und Dave rannte mit dem Ball an den Füßen über das halbe Feld. David folgte ihm so gut er konnte und war zutiefst beeindruckt von dem Durchsetzungsvermögen von Dave. Als sie am Strafraum der Portugiesen gab Dave an ihn ab und David setzte sich noch einmal gegen zwei Portugiesen durch und zog dann einfach ab.
Einen Augenblick später landete der Ball im Netz und Kelsey und Sara am Spielfeldrand flippten fast aus vor Freude. Er hatte es wirklich geschafft und David machte bei seinem Torjubel mit seinen Fingern ein kleines Herz in ihre Richtung. Kelsey wusste, was das zu bedeuten hatte und in ihrem Bauch fing es wieder an zu kribbeln.
Die letzte halbe Stunde des Spiels verbrachten die beiden Journalisten in Angst und Schrecken, weil Portugal einfach nicht aufgeben wollte. Doch sie schafften es nicht den Ball im Tor unterzubringen. Entweder war Xavi da und rettete in letzter Sekunde oder Iker bekam seine Hände noch an den Ball.
Kurz vor Ende des Spiels in der 89. Minuten bekam Ricardo Costa auch noch die rote Karte und sie waren in Überzahl. Das sollten sie doch jetzt wirklich schaffen, doch man wusste ja nie, was die Portugiesen noch so im Petto hatten.
Doch nach bangen 3 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter endlich ab und sie hatten es geschafft. Kelsey und Sara sahen sich an und fingen gleichzeitig an zu kreischen und lagen sich in den Armen.
David kam auf sie zu und Kelsey strahlte ihn geradezu an. Auch er strahlte wie die hellste Sonne und dann wurde sie in die Luft gehoben und gerade noch rechtzeitig konnte sie ihre Arme in seinen Nacken schlingen.
„Ich bin unglaublich stolz auf dich“, wisperte sie leise und legte dann ihre Lippen auf seine.
Der nächste Schritt in Richtung Weltmeistertitel war gemacht.
_________________________________________________________________________________
Review schreiben