Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Cold Diamonds

von allumiee
GeschichteAbenteuer / P12 / Gen
Alister Fletcher Lara Croft Zip
15.07.2011
04.09.2011
15
13.721
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
15.07.2011 545
 
*Hallo, liebe Lara Fans =D Die Geschichte ist schon etwas älter und ich hab sie auch schon beendet. Ich hab vor ner Zeit mal angefangen sie in einem Forum zu posten, aber ich denke, dass sie hier besser aufgehoben ist. =) Wann immer ich Zeit hab, werd ich die folgenden Kapitel online stellen*

Inhalt: Lara zieht es bezüglich eines neuen Auftrags in die Antarktis. Ohne Informationen und völlig dem Ungewissen ausgesetzt, erfährt sie von einer verschollenen Zivilisation und deren teurem Geheimnis...

FSK: +12

Setting: irgendwann nach TR Legend. Zip und Alister sind noch dabei ;)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Prolog


Die kalte Luft ließ seinen Atem gefrieren. Er rieb sich die mit Handschuhen geschützten Hände, auch wenn es seinen durchfrorenen Fingerspitzen kaum mehr zu helfen vermag.
Um seinen Hals hing eine Kamera, deren Linse er immer wieder vor den umherwirbelnden Schneeflocken schützen musste. Vor ihm war eine Absperrung und recht und links von ihm warteten noch ein dutzend anderer Reporter auf den besonderen Augenblick, der die Geschichte der Menschheit verändern sollte.
Der Reporter beobachtete gespannt die zahlreichen Forscher und Sicherheitsmänner, die sich hinter der Absperrung mit Funkgeräten verständigten.

"Gleich ist es soweit", sagte er sich.

Die Sicherheitsmänner bauten sich vor einem großen Spalt im Boden auf. Einer der Forscher, mit einer dunkelroten Daunenjacke, winkte ihnen zu und gab ihnen ein Daumenhoch.
Er eilte zu einem silbernen Jeep, während zwei andere Forscher daneben an zwei robusten Schalttafeln arbeiteten.

Einer der Sicherheitsmänner rief mit rauer Stimme: "Operation Iceshot in 10, 9, 8, 7..."

Alle waren wie gebannt. Der Reporter griff nach seiner Kamera.

"..6, 5, 4..."

Die Forscher verschwanden hinter dem Jeep oder eilten hinter die Absperrung.

"..3, 2, 1..!"

Ein unbeschreiblich lauter Knall hallte durch die Luft. Kleine Eisbrocken regneten auf sie hinab und dunkler Qualm stieg aus der Schlucht empor.
Der Qualm verblasste und gab Sicht auf das, was die Explosion befreit hatte. Eingehüllt in der unendlichen Kälte ragte ein Stück einer Balustrade hervor; in bläulich schimmerndem Eis, völlig unberührt, als hätte sie all die Jahrhunderte nie gesehen.
Männer riefen sich angespannt Befehle zu. Die faszinierten Forscher hinter der Absperrung jubelten vor Freude. Die Operation war erfolgreich beendet; der erste Schritt der Ausgrabung war überwältigt.
Die Reporter, allesamt in ihre dicken Mäntel gehüllt und mit ihren Kameras bewaffnet, stürzten nach vorne und versuchten den besten Blick auf das Spektakuläre zu erhaschen.
Blitzlichtgewitter brach aus; jeder war sich sicher, dass davon noch Jahrzehnte lang gesprochen werden würde. Zwei Sicherheitsmänner versuchten hysterisch den Reportern klar zu machen, dass der Fund jedoch vorerst unter dem Staatsgeheimnis stünde und solange nicht an die Öffentlichkeit geraten dürfte.
Dann fielen plötzlich Schüsse.
Niemand wusste woher sie kamen. Kameras fielen zu Boden, landeten im dichten Schnee, der inzwischen längst in eine andere Farbe getaucht war.
Der Reporter sah sich verzweifelt um. In der Ferne konnte er ein schwarzes Schneemobil ausmachen. Weitere Schüsse fielen und immer mehr Leute stürzten leblos zu Boden. Sein Herz schlug ihm bis zum Hals.
Er rannte los, rannte hinter die Absperrung zu dem Jeep. Der Motor heulte auf und die riskante Flucht eines amerikanischen Reporters sollte beginnen.
Ein Blick in den Rückspiegel auf das zurückgelassene Schlachtfeld, machte ihm klar, dass er nicht die leiseste Absicht hatte den Mund über den Vorfall zu halten…
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast