Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Handbuch Fluch der Karibik (mit ersten Infos zu Charakteren aus Salazars Rache)

von Gundolf
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Captain Jack Sparrow Elizabeth Swann Will Turner
26.06.2011
30.10.2017
86
168.295
9
Alle Kapitel
170 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
26.06.2011 1.946
 
Angelica Teach  








Geschlecht: weiblich  

Beruf: Erster Maat auf der Queen Anne’s Revenge    

Schiffe: Queen Anne’s Revenge    

Waffen: Entermesser, weiblicher Charme

Status: lebend  

Familie: Vater Edward „Blackbeard“ Teach

Auftritte: Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten

Dargestellt von: Penélope Cruz  

Deutsch synchronisiert von: Claudia Lössl  



Quellen: Eigene Ermittlungen aus Hörspiel und Buch zum Film, sowie Informationen aus „Jack Sparrows neue Abenteuer“ und http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_minor_characters_in_Pirates_of_the_Caribbean#Angelica





Charakterübersicht



Angelica, dargestellt von der spanischen Schauspielerin Penélope Cruz und deutsch synchronisiert von Claudia Lössl, wird in Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten neu eingeführt und als eine der ehemaligen Flammen von Captain Jack Sparrow porträtiert. Sie gilt als gute Fechterin, die Jack im Duell mit ihr als seinem Doppelgänger alles abfordert. Als Blackbeards Erster Maat ist Angelica außer Captain Edward Teach selbst die einzige Person mit Kommandofunktion an Bord der Queen Anne’s Revenge, die ein normal lebendiger Mensch ist. Alle anderen Offiziere hat Blackbeard zu willenlosen Zombies gemacht. Angelica ist diesem Schicksal entgangen, weil sie dem Mann, von dem sie behauptet, er sei ihr Vater, blind ergeben ist und alles für ihn tun würde. Sie würde ohne zu zögern ihr Leben für ihn opfern  



Aussehen



Angelica ist 5 Fuß 6 Inch (1,68 m) groß, hat braune Haare und sehr dunkelbraune Augen. Sie ist etwa um die 35 Jahre alt. Ihren ersten Auftritt hat Angelica Teach in einer Verkleidung, die sie Jack Sparrow täuschend ähnlich macht – einschließlich des Bartes. Im weiteren Verlauf des Filmes trägt sie dunkle Kleidung, die ihre spanische Herkunft verdeutlicht, aber auch sehr piratenhaft gestaltet ist und dennoch ihre Weiblichkeit unterstreicht. In der Regel ist das ein brauner Überrock mit schwarzen Tressen, typisch für das 18. Jh., eine dunkelgraue Weste mit goldfarbenen Tressenbesatz an der Knopfleiste und eine tief ausgeschnittene Bluse mit Spitzen am Ausschnitt. Eine schwarze Kniehose und Stulpenstiefel ergänzen die Ausstattung. Das Entermesser trägt sie in einem schwarzen Schultergurt, der schmaler ist, als die üblichen Schwertgehänge dieser Zeit und von einer fast herzförmig geschwungenen, silbernen Schließe gehalten wird. Ihre Seitenwaffe ist ein Entermesser, das etwas kürzer ist als ein normaler Degen – wichtig für Kämpfe auf wenig Raum. Ungewöhnlich an dem Entermesser ist jedoch der Korb, der zur Klinge hin gebogen ist (üblich ist eine Wölbung zum Griff hin, um die Hand zu umschließen). Er hat darüber hinaus die Form von Jakobsmuscheln. Es ist aber ungewiss, ob dies auf eine Herkunft aus dem spanischen Santiago de Compostela hinweist. An Schmuck trägt sie mehrere Kreuze, das größte davon an einer Halskette, sowie die gleichen Ringe, die auch Jack Sparrow schmücken. Ein spanisch anmutender Hut aus Leder ziert den Kopf der schönen, aber gefährlichen Frau.





Persönlichkeit



Angelica ist eine handfeste Frau, sie versteht zu fechten und ist als Erster Maat ihres Vaters auch in der Lage, sich Respekt bei der Crew zu verschaffen. Wer ihre Loyalität gewonnen hat, kann sich ihrer Gefolgschaft sicher sein – so wie „Blackbeard“ Edward Teach. Wer sich ihre Feindschaft eingefangen hat, muss ernsthaft um sein Leben fürchten. Sie kann es sich sogar leisten, ihre Weiblichkeit durch eine sehr weibliche Bluse den Männern zu präsentieren und benötigt nicht den Schutz männlicher Kleidung. Sie versteht zu tarnen und zu täuschen wie außer ihr nur einer: Captain Jack Sparrow. Sie hat es nach den Inhalten der offiziellen Webseite schließlich von ihm gelernt… Ihre familiäre Loyalität gegenüber ihrem Vater Edward Teach bringt sie aber auch in Lebensgefahr, weil der zwar Treue erwartet, sie aber nicht erwidert. Was immer sie tut, sie tut es in der Regel nicht für sich selbst, sondern für ihren Vater. Sie gehört damit zu den wenigen Figuren in der Pirates 4 5 Caribbean Serie, die weitgehend selbstlos und eher im Interesse Anderer agieren, allerdings beschränkt sich dies bei Angelica nur auf Edward Teach. Jeden anderen würde sie ohne mit der Wimper zu zucken betrügen, bestehlen oder auch töten, wenn es dem Interesse ihres Vaters dient.





Biografie



Frühes Leben



Sie stammt nach dem Buch „Jack Sparrows neue Abenteuer“ aus Sevilla, wurde in einer Klosterschule erzogen, wuchs möglicherweise ohne Eltern auf und hatte ursprünglich vor, Nonne zu werden. Die Zeit in der Klosterschule hat ihr einen fest verwurzelten Glauben katholischer Prägung gegeben, auch wenn sie sich inzwischen der eher unfrommen Lebensweise der Piraterie verschrieben hat. Die Tatsache, dass sie Piratin ist, hindert sie gleichwohl nicht, zu versuchen, aus Edward Teach, genannt Blackbeard, einen besseren Menschen zu machen. Sie glaubt fest an das Gute in ihm, obwohl in ihm nichts Gutes ist, und behauptet, er sei ihr Vater.





Vor Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten



Vor unbestimmter Zeit hatte sie eine Affäre mit Jack Sparrow und gilt als die möglicherweise einzige Frau, die er wirklich geliebt hat. Sie traf Jack Sparrow kurz vor ihrem Keuschheitsgelübde in einem spanischen Nonnenkonvent und gibt ihm die Schuld dafür, dass sie korrumpiert wurde und zur Piratin geworden ist.



Zu der Zeit, als sie und Jack ein Paar waren hat Jack ihr einen besonderen Ring geschenkt: Einen Goldring mit einem ovalen Amethysten. Dieser Ring ist den Fans bereits aus der ersten Trilogie bekannt. Jack klaut ihn bei Tia Dalma, als er mit Will Turner und seiner Crew die in menschliche Form gesperrte Göttin besucht, um Informationen über die Truhe des Toten Mannes zu bekommen. Nach dem Begleitbuch „Jack Sparrows neue Abenteuer“ hat Angelica das Wissen um das Ritual an der Quelle der ewigen Jugend von Tia Dalma erfahren und ihr als Bezahlung dafür diesen Ring gegeben. Demnach hat sie Tia Dalma schon vor den Ereignissen von Fluch der Karibik 2 aufgesucht und diese Information von ihr erhalten.





Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten



In Blackbeards Auftrag wirbt Angelica in London für die Reise nach Whitecap Bay neue Mitglieder für die Crew der Queen Anne’s Revenge an – allerdings ohne die Queen Anne’s Revenge oder gar Blackbeard zu erwähnen, weil niemand freiwillig auf Teachs Schiff gehen würde. Sie nutzt ihre frühere Vertrautheit mit Jack Sparrow, um sich als er auszugeben und damit besser an Matrosennachschub zu kommen. Sie kennt seinen Kleidungsstil genau und verkleidet sich wie er einschließlich der Ringe und der in die Dreadlocks eingeflochtenen Reisesouvenirs. Ihre Maskerade dient aber auch dazu, Jack aus der Reserve zu locken. Wie erfolgreich ihr Tun ist, lässt sich unschwer daran erkennen, dass sogar Captain Teague darauf aufmerksam wird.



Als Jack ihr als seinem Doppelgänger in der Kneipe The Captain’s Daughter in der verrufensten Ecke von London auf die Schliche kommt, liefert sie sich mit ihrem früheren Geliebten ein rasantes Gefecht bis in die Dachbalken. Außer Angelica ist es bis dahin nur Will Turner gelungen, in derart luftiger Höhe mit Jack in einem Haus zu fechten. Nachdem Jack sie schließlich geschlagen hat und sie enttarnt, weil sie die einzige lebende Person ist, die seinen Kampfstil so komplett kopieren kann, tauchen königliche Wachen auf. Angelica kann mit Jack durch eine Falltür fliehen und über die Themse entkommen.



Nachdem sie wieder an Land sind, fragt sie ihn nach der Quelle der ewigen Jugend. Jack ist durch seinen Vater darüber grob informiert, der ihm auch den Rat gegeben hat, zunächst alles Wissenswerte über die Quelle und das Ritual in Erfahrung zu bringen, bevor er sich auf die Reise zur Quelle macht. Angelica fragt Jack danach, was er über die Quelle weiß. Sie hat die dazu erforderlichen Kelche nicht, aber sie weiß, dass es ein Ritual dazu gibt – dass man dazu eine Meerjungfrau benötigt. Sie lässt Jack mit einem vergifteten Pfeil außer Gefecht setzen und auf die Queen Anne’s Revenge bringen. Jack weiß, wo die Quelle der ewigen Jugend zu finden ist, was Blackbeard zunächst auf die Black Pearl und dann auf deren früheren Captain aufmerksam gemacht hat.



Später, an Bord der, Queen Anne’s Revenge, erzählt sie ihm, dass sie Blackbeards Tochter sei und er auf sie hören werde. Nachdem Teach die von Jack angezettelte Meuterei mithilfe seines magischen Schwertes niedergeschlagen hat und Jack töten will, hindert sie ihn daran mit dem Hinweis, dass man ihn noch brauchen wird. Sie stellt sich auch schützend vor den gefangenen Missionar Philip Swift, als Blackbeard ihn umbringen will, weil er sich von ihm beleidigt fühlt. Sie sieht in Philip eine Möglichkeit, die Seele ihres Vaters vor der ewigen Verdammnis zu retten.



Bei einem von Jack organisierten romantischen Abendessen an Deck der Queen Anne’s Revenge gibt sie noch mehr Informationen preis: Dass die Kelche von Ponce de Leon mit dem Wasser der Quelle gefüllt werden, in einen davon die Träne einer Meerjungfrau kommt – und dass es eines Opfers bedarf. Die Lebensjahre einer Person werden auf eine andere übertragen; einer stirbt also auf alle Fälle. Sie ergänzt auf Jacks erschrockene Reaktion, dass sie die Jahre nicht für sich selbst will, sondern für ihren Vater. Jack ist noch immer nicht überzeugt, dass Blackbeard Angelicas Vater ist und warnt sie vor seiner Bösartigkeit, aber sie will davon nichts wissen. Bei dieser Gelegenheit schenkt Jack ihr den Amethystring ein zweites Mal.



Später, als die Crew eine Meerjungfrau eingefangen hat, deren Träne bei dem Ritual verwendet werden soll, erklärt Angelica auf die Frage, weshalb es notwendig ist, die Meerjungfrau mitzuschleppen, dass sich die Tränen nicht halten, sondern frisch verwendet werden müssen. Als Blackbeard Jack fortschickt, um die Kelche zu beschaffen, droht er, Angelica zu töten, falls Jack nicht zurückkehren sollte.



Nachdem die Quelle gefunden ist, kommt es zum Kampf mit den Spaniern, die die Quelle vernichten wollen. Als Barbossa ihren Vater mit einem vergifteten Schwert hinterrücks niedersticht, will sie ihn schützen, verletzt sich aber an der giftigen Klinge. Nur das Wasser der Quelle kann sie jetzt noch retten. Angelica ist aber bereit, für ihren Vater zu sterben und ihre Lebensjahre auf ihn zu übertragen und gibt den Kelch, den Jack ihr reicht, an ihren Vater weiter, der ihn gierig annimmt. Jack fordert ihn auf, seine Tochter leben zu lassen, doch Blackbeard stürzt das Wasser herunter und fordert seinerseits von Angelica, ihm ihre Lebensjahre zu überlassen. Sie trinkt den Kelch leer. Genau damit hat Jack gerechnet – und Angelica zuerst den Kelch ohne Träne gegeben. Das Wasser der zerstörten Quelle saugt Teach die Jahre im Wortsinne aus. Angelica ist zornig auf Jack, dass sie nun auf Kosten ihres Vaters weiterleben darf und wirft ihm an den Kopf, dass sie ihn hasst.



Weil er befürchten muss, dass sie den Tod ihres Vaters rächen wird, bringt Jack sie auf eine Insel – angeblich in der Nähe einer Handelsroute – wo er sie aussetzt. Angelica will ihn umstimmen und erklärt ihm, dass sie ihn liebt und immer lieben wird. Auch Jack räumt ein, dass er sie liebt, lässt sie aber dennoch auf der Insel allein. Sie wettert fluchend hinter ihm her, dass es noch nicht vorbei sei, verfällt letztlich sogar auf spanische Beschimpfungen, aber Jack fährt unbeeindruckt fort.



In der Bonusszene nach dem Abspann wird die Voodoo-Puppe auf Angelicas Insel angespült, die Edward Teach benutzt hat, um Jack nach der Meuterei gefügig zu machen.





Ausblick



Die letzte Szene Angelicas im Hauptfilm und die inzwischen traditionelle Nach-Abspann-Szene sind mehr als nur deutliche Hinweise auf mindestens eine weitere Fortsetzung – ein Wink mit dem Großmast, sozusagen. Es ist davon auszugehen, dass Angelica mithilfe der Voodoo-Puppe (sofern sie die Voodoo-Magie beherrscht, was denkbar wäre, weil Blackbeard ihr als absolut loyaler Person vertraut hat und sie möglicherweise darin unterrichtet hat) Jack wieder zu ihrer Insel zurückholen wird. Ob ihr Ausblick auf den Horizont ihr aber die wahre Liebe bringen wird, bleibt abzuwarten. Jack Sparrow ist nur einem weiblichen Wesen treu: Der Black Pearl





Anmerkung zur Produktion



Penélope Cruz war während der Dreharbeiten schwanger. Zeitweise wurde sie deshalb von ihrer Schwester Mónica Cruz gedoubelt. (Quelle: http://www.moviepilot.de/news/pene-lope-cruz-zu-schwanger-fuer-piratenkorsett-108385)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast