Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ninja Storm und die Legendäre Lichtbringerin

von LadyLucky
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P6 / Gen
Hunter Bradley / Crimson Thunder Ranger
01.06.2011
26.10.2011
26
46.452
 
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
01.06.2011 1.434
 
Die Ranger sind mit Jen und Jack am Strand angekommen. Es war ruhig gewesen, zu ruhig. Aber der Himmel wurde dunkler und es fing an zu winden. Jen sah, dass der Chaos am Rand des Wassers stand.
„Komm wir benutzen die Lichtkristalle und verwandeln uns.“ Schlug Cam vor. Die anderen nickten und verwandelten sich in Ranger. Sie rannten zum Chaos.
„Ihr seid zu spät. Er wird gleich hier sein.“ Mit einem Lächeln streckte der Chaos seine Arme in die Luft und nahm sehr tief Luft.
„Ich kann die Reinigung jetzt schon fühlen. Serafina, bald ist es soweit und dann werden wir für immer und ewig zusammen sein.“
„Ich bin nicht Serafina. Serafina ist schon vor tausend Jahren gestorben. Sie hat sich selbst geopfert um diese Welt zu retten, die du zerstören wolltest. Du hast alle ihre Freunde getötet und war’s sogar bereit ihren geliebten Bruder zu töten. Du war’s doch ihr Freund wie konntest du das ihr nur antun?“ schrie Jen
„Was redest du da? Natürlich bist du Serafina. Du bist schließlich die Legendäre Lichtbringerin.“
„Ich mag wohl in meinem vorherigen Leben Serafina gewesen sein. Aber jetzt bin ich Jen. Mein Name ist Jen und ich werde dich aufhalten. Wegen dir habe ich meine Eltern verloren, meinem Bruder fast verloren, du hast meine ersten besten Freunde und meine erste große Liebe auf dem Gewissen. Ich werde nicht zulassen, dass wegen dir noch mehr leiden müssen. Kapierst du es denn nicht? Glaubst du Serafina hätte wirklich gewollt, dass du alles zerstörst? Ich weiß nicht wieso der Chaos dich so beeinflussen konnte und dir vorlügt er würde die Welt reinigen wollen. So wie sie ist, ist sie gut. Dank dieser Welt habe ich meine Freunde getroffen und habe viel mit ihnen wunderschöne Dinge erlebt. Dari erinner dich doch daran wie glücklich du mit Serafina war’s. Wie ihr eure Freundschaft seit der Kindheit an zusammen leben konntet.“ Der Chaos schaute Jen verwirrt an. Danach hob er seinen Kopf und fing an zu schreien.
„Sei still. Du hast keine Ahnung! Warum verstehst du nicht, dass wir danach zusammen sein können.“
„Wenn du sie so sehr geliebt hast, warum hast du nicht alles dran gesetzt sie glücklich zu machen? Sie war doch mit diesem Träger glücklich gewesen. Glaube mir, ich weiß wie du dich gefühlt. Ich liebe auch Jen, aber sie liebt nun mal einen anderen und sie ist glücklich mit ihm. Und wenn sie glücklich ist, bin ich es auch. Schließlich liebe ich sie und ich werde immer an ihrer Seite stehen. Egal was passiert.“ Schrie Dustin.
„Sei still.“ Der Chaos schleuderte ein Paar Energiebälle auf die Ranger. Jen und Jack konnten grad noch so ausweichen, während es die anderen getroffen haben.
„Jetzt reicht es mir.“ Shane zog seinen Lichtkristall und verwandelte ihn in einem Schwert und griff ihn an. Aber der Chaos konnte ihn mit seiner bloßen Hand abwehren und gab ihm ein Elektroschock. Danach packte der Chaos ihn und warf  ihn zu Boden.
„Jetzt sind wie dran.“ Schrien Blake und Tori. Und griffen an, aber auch sie wurden mit einer Leichtigkeit zu Boden gebracht. Cam und Dustin wollten gleich zum nächsten Angriff gehen, aber sie wurden von Jen aufgehalten.
„Nein, nicht. Es bringt nichts, wir müssen die Lichtkristalle vereinigen. Nur so haben wir eine Chance.“ Die anderen nickten und sie standen in einem Kreis und hoben ihre Lichtkristalle in die Luft.
„Konzentriert euch auf die Lichtkristalle und spricht mir nach. Selkra darama.“ Die anderen taten es ihr nach. Die Lichtkristalle fingen an zu leuchten und umhüllten die Hand von den Trägern. Jack’s Lichtkristall leuchtete um alle herum, während  alle Lichtkristalle um Jen leuchteten. Jen schwebte in die Luft hoch und streckte ihren weißen Lichtkristall weiter in den Himmel aus, bis ein riesiger Lichtstrahl in dem Himmel schoss. Die dunklen Wolken zogen sich zusammen.
„Schaut mal es funktioniert.“ Schrie Tori voller Hoffnung. Aber kaum hatte sie es ausgesprochen schon wurde Jen und die anderen mit einem dunklen Blitzstrahl getroffen und alle fielen zu Boden. Jen öffnete ihre Augen und sah dass ihr weißer Lichtkristall ab gesplittert vor ihr lag.
„Nein…“ Jen nahm die abgebrochen Stücke in die Hand. Die anderen Lichtkristalle waren auch Zerstört. Der Chaos lachte auf.
„Jetzt war alles umsonst gewesen. Habt ihr wirklich geglaubt, ich schaue euch einfach zu wie ihr die Lichtkristalle gegen mich verwendet.“
„Leute wir dürfen nicht aufgeben. Wir können es noch schaffen.“ Sagte Shane.
Hunter schaute zu Jen, die immer noch auf dem Boden Regungslos ihren gesplitterten Lichtkristall anstarrte. Er rannte zu ihr und beugte zu ihr runter.
„Jen, es ist noch nicht zu spät. Wir schaffen es, dass auch ohne die Lichtkristalle.“
„Es ist vorbei. Ich habe versagt.“
„Nein hast du  nicht, wir sind noch da. Wir werden gemeinsam kämpfen. Wir werden nicht aufgeben.“
„Gibt schon auf, ich werde euch jetzt alle vernichten.“ Der Chaos schoss ein paar Blitze auf die Ranger. Cam und Dustin konnten ausweichen und versuchten mit einem frontalen Angriff ihn zu erschlagen. Aber der Chaos konnte ohne Probleme sie zurück zu den anderen schleudern und verwandelten sich in ihrer normalen Form zurück.
„Kommt wir müssen es noch mal Probieren.“ Schrie Shane. Shane, Cam, Blake und Tori griffen mit ihren Ranger Power an und hatten ein wenig mehr Erfolg. Sie konnten den Chaos zum schwanken bringen. Mit einem kurzem triumphierendes lächeln von Shane, dachte er kurz sie würden es schaffen. Aber der Chaos schlug einen massiven Blitz auf sie ein, dass sie alle sofort zu ihren normalen Form wieder zurück verwandeln wurden und dann vor ihm auf dem Boden fielen. Hunter und Jack standen vor ihm und zogen ihre Waffen raus und griffen an. Der Chaos hatte es mit ihnen schwerer gehabt. Er musste diesmal richtig kämpfen. Jack und Hunter konnten seine Blitzschläge rechtzeitig ausweichen.
„Ich muss sagen ich bin schwer beeindruckt. Ihr seid mal richtige Gegner. Diesmal werde ich mich nicht leicht zu schlagen sein.“ Der Chaos schaute Jack mit einem giftigen lächeln an. Jack versuchte ihn von hinten anzugreifen, während Hunter es von vorne versuchte. Mit einer gleitenden Bewegung stellte sich der Chaos seitlich hin und konnte beiden einen Schlag geben. Der Schlag war so stark, dass sie sich zurück verwandelten.
„Ihr seid so armselig. Es dauert nur noch wenige Minuten bis mein Meister hier ist und dann werden Serafina und ich glücklich zusammen leben.“
„Bist du eigentlich blind. Schau sie dir doch mal an. Glaubst du wirklich sie wird unter den Umständen glücklich sein.“ Schrie Jack. Der Chaos schaute zu Jen während sie immer noch auf dem Boden saß und ihre Augen voller Tränen geschlossen hatte. Der Chaos bekam Kopfschmerzen und schlug Jack mit einer Wucht zu Boden.
„Es ist alles deine Schuld. Wärst du nicht dagewesen, hätte Serafina sich niemals in dich verliebt und wir wären zusammen glücklich gewesen.“ Der Chaos streckte seinen Arm zu Jack aus und in seinem langen Finger sammelte sich eine Menge Energie. Hunter war gerade bereit gewesen auszuweichen, bis er sah, dass der Chaos sich zu Jen drehte und seinen Energieball auf sie schleuderte. Hunter rannte zu Jen und stellte sich vor ihr. Jen sah wie der Energieball Hunter traf und er vor ihr zu Boden fiel. Jen kam aus ihrer starre wieder raus und realisierte, was soeben passierte ist. Sie sah sich um und sah  dass Cam, Shane, Tori, Blake, Dustin, Jack und Hunter bewusstlos auf dem Boden lagen. Jen krabbelte zu Hunter und nahm ihn hoch in seinem Armen.
„Nein bitte nicht, dass darf nicht noch mal wiederholen. Bitte nicht…“ Jen fing an zu weinen und legte ihren Kopf seinen. „Hunter bitte, wach doch auf…lass mich hier nicht allein…bitte…“ Der Chaos schaute sie verwirrt an. Wie damals, hatte Serafina den dunkeln roten Ranger in ihren Armen gehabt und um ihn geweint.
„Hunter bitte…..Hunter du kannst nicht einfach verwinden…ich liebe dich doch….bitte verlasse mich nicht…..bitte nicht….“ Die anderen öffneten ihren Augen und sahen zu Jen. Jen fing an zu singen. Ihre liebliche Stimmte dröhnte in die Ohren vom Chaos ein. Seine Hände fingen an zu zittern. Jack wurde wieder wach und sah zum Chaos. Jen’s Gesang hatte eine Wirkung auf dem Chaos. Jack konzentrierte sich und stand sich wieder aufrecht hin. Jack’s Körper wurde auf einmal angenehm warm. Irgendwas strömte in ihn auf. Er und Jen fing an zu leuchten. Beide erleuchteten so hell, dass sie aus ihrem Körper einen Lichtstrahl in den Himmel hellaufleuchtet. Die Ranger und der Chaos mussten kurz ihre Augen schützen, da das Licht zu grell war. Als das Licht wieder erblasste, fasten sie nicht wer da plötzlich vor ihnen standen. Serafina und ihr Zwillingsbruder.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast