Die Drachentöter

GeschichteDrama / P12
21.05.2011
16.07.2011
4
7244
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Die Drachentöter

Projekt 25


*2*5*


Die Muse hat mich geküsst ... überwältigt könnte man sagen. Hier ist der Deal: Wer sich über das Projekt informieren möchte, der klicke bitte auf obigen Link.
Mein Ziel ist es nicht nur OneShots zu schreiben, sondern eine zusammenhängende Geschichte. Jedes Schlagwort ist der Titel/das Thema des Kapitels. Aufgrund der übrigen Vorgaben sind die Kapitel natürlich unterschiedlich lang, das erste besteht nur aus einem Drabble.
Ich habe keine Ahnung, ob mein "Masterplan" aufgehen wird und wie lange es dauert. Bei mir eher länger als lang... ;)
P.S.:  Die KB ist kein direktes Zitat, aber eine Anlehnung an die letzte Folge der britischen Jugendserie "PressGang", die da lautet "There are crocodiles..." Den Credits dürfte damit Genüge getan sein.

Schlagworte

Geld regiert die Welt; Wer schön sein will muss leiden;  Wer's glaubt wird selig; Wie gewonnen, so zerronnen; Liebe macht blind; Durchkreuzen; Milchbart; Arkadien; Trödelmarkt; Verächtlichkeit; Sand; Turm; Kakophonie; Bilder einer Ausstellung; Katakomben; Freiflug; Liebesbrief; Zigarette; Durst haben; Deckname; Spiegelkabinett; Neid/neidisch; Arzt; Orange; Phobie

Genre (Drei dürfen ausgelassen werden)
Horror; Trauriges; Fantasy; Humor; Drama; LiRo; Erotik; Weihnachtsgeschichte; Kinderliteratur; Action; Tagebücher; Historie; Kriminalgeschichte; Reiseberichte; Übernatürliches;

Zusatzvorgaben
Drabble; Doubledrabble; Trippledrabble; mind. 3500 Wörter; mind. 5000 Wörter; eine Reise; Essen; ein selbstgeschriebenes Gedicht;

*2*5*



Titel: Sand
Untertitel: Teil des Projektes: twentyfive
Art: Drabble
Fandom: HP
Genre: Drama,Trauriges
Charaktere: Draco Malfoy
Rating: P12



Sand

Versunken starrt er auf das zeitlose, bauchige Glas. Feine Körner zerrinnen vor seinen Augen. In seinem Inneren ändert sich nichts. Draco starrt auf diese Manifestation der Zeit, in der vagen, verzweifelten Hoffnung, er könne sie damit … stoppen? Greifen? Endlich fühlen? Endlich etwas fühlen.

Hat die Sanduhr geholt; sie auf den Tisch gestellt. Nun dreht er sie. Immer und immer wieder und nichts passiert.

Die Zeit scheint still zu stehen und nur die leise rieselnden Sandkörner strafen diesen Eindruck Lügen.

Fünfundzwanzig Tage Leere. Fünfundzwanzig Tage werden folgen. Er wird sie zählen, wie die Zeit ihre Körner. Dann bringt er sich um.


*2*5*


A/N: Ja, die „Pointe“ des Drabbles ist gewollt nicht humoristisch. Falls jemand fragt...
Review schreiben
 
'