Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mein Schicksal muss mich hassen! Oder doch nicht?

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
10.04.2011
05.12.2011
20
14.763
1
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
10.04.2011 595
 
'Warum immer ich?', genau das schoss mir in dem Moment als ich Shun sah durch den Kopf. "Was machst du hier?" flüsterte ich, während ich mir mit der Hand übers Gesicht wischte um die Tränen zu beseitigen. "Ich hab dich über die Vexos reden hören und dann hast du angefangen zu singen..." er stockte kurz "Du hast echt eine schöne Stimme." flüsterte er verlegen.
Ich lachte trocken auf "das ich nicht lache, ich und eine schöne Stimme?Bestimmt nicht." Betrübt lies ich mich auf meinem Bett fallen, den Blick zu Boden gewandt.

Warum musste Shun mich immer in so ungünstigen Momenten erwischen? Erst das mit meinen Augen und jetzt meine Stimme, Das Schicksal musst das alles sehr lustig finden oder?
Resigniert seufzte ich während erneut Tränen in mir aufstiegen. Ich hasste es, ich hasste meine Vergangenheit so abgrundtief.
"kann ich mich zu dir setzen?", meldete Shun sich erneut zu Wort. Ich reagierte nicht. Mir war egal was er machte, mir ging es beschissen. Ich bemerkte das Shun sich zu mir setzte, er berührte mich vorsichtig an der Schulter. Noch immer nicht reagierend starrte ich weiter auf den Boden.
"Warum hast du geweint?", fragte er behutsam. Ich schüttelte nur den Kopf.
Ich konnte und wollte nicht von meiner Vergangenheit erzählen, wenn schon die Erinnerung daran so unerträglich war.

Shun wartete immer noch auf eine Antwort, doch diese wollte ich ihm nicht geben. Er wagte etwas mehr und legte seinen Arm um mich. Erst versteifte ich mich da ich nicht wusste was das sollte, aber dann genoss ich es und fasste wieder etwas vertrauen. Vorsichtig lehnte ich mich an seine Schulter. Shun strahlte etwas aus das mich beruhigte. "Willst du mir erzählen warum du geweint hast?" Ich hob meinen Blick und schaute aus geröteten Augen zu ihm auf. "Es hat mit meiner Vergangenheit zu tun. Ich rede nicht gerne darüber", flüsterte ich nur leise.
Beruhigend strich Shun mir über den Rücken. "Dann musst du es nicht erzählen. Tut mir leid." Er war echt einfühlsam und ich musste leicht lächeln, dann schmiegte ich mich noch etwas näher an ihn und genoss das Gefühl der Wäre das er in mir auslöste.
"Danke."murmelte ich leicht und schloss die Augen wieder.Dann überlegte ich wieder wie ich die Vexos auf mich aufmerksam machen sollte. Die Vexos. Sie hatten die 5 neuen Wächterbakugan gefangen und in Bronzestatuen verwandelt. Das konnte ich ihnen nicht verzeihen. Arme Tigrera und arme Skyress. Apropos Skyress.
"Vemisst du eigentlich deine Skyress sehr?", fragte ich vorsichtig. Ich wusste schließlich noch wie er das letzte Mal reagiert hatte als ich ihn auf Skyress angesprochen hatte.
Er gab keinen Muchs von sich und ich dachte das er mich wahrscheinlich ignorierte. Schon wieder. Was hatte ich getan das die Leute mich mit Ignoranz straften?
"Ja sie fehlt mir.", meinte er dann ganz leise und ich dachte schon mich verhört zu haben. Jetzt war ich es die ihm beruhigend über den Rücken strich. "Wir werden sie retten. Sie alle.",gab ich tröstend von mir. Mein Kopf lehnte noch immer an seiner Schulter und lehnte er seinen Kopf an meinen. "Wir müssen es schaffen."
Eine angenehme Müdigkeit überkam mich, ich war immer erschöpft wenn ich an meine Vergangenheit dachte, doch plagten mich sonst danach immer Alpträume. Doch bei Shun fühlte ich mich sicher und ich konnte entspannen.
Ich schloss meine Augen und dämmerte hinweg in einen merkwürdigen aber schönen Traum.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast