Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mein Schicksal muss mich hassen! Oder doch nicht?

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
10.04.2011
05.12.2011
20
14.763
1
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
10.04.2011 613
 
Verschlafen gähnte ich am nächsten morgen. In der nacht kam es zu keinen Vorkommnissen und ich schlief wie ein Stein. Als ich die Augen aufschlug und mich aufsetzte, musste ich mich erst einmal orientieren. Wo war ich hier?
Ach ja ich war ja in New Vestroia um mit meinenm Partner Naga den Wiederstand zu unterstützen.
"Ah du bist wach Rima. Wie geht es dir?" Naga war wieder auf meine Schulter geflogen. "Rima?" , fargte ich noch etwas verschlafen. "Na ich finde das, dass eine guter Spitzname für dich wäre.", meinte er nur. Ich nickte.
Dann schaute ich mich nochmals in dem Zimmer um und konnte mir ein Läheln nicht wirklich nerkneifen. Denn ich sah Shun schlafend auf dem Stuhl. der Arme. Die letzten tage mussten wirklich anstrengend gewesen sein.
Schnell zog ich mich an und nun setzte ich mich vor Shun auf den Boden. Vorsichtig tippte ich ihm gegens Schienbein und wartete das er aufwachte. Als er sich immer noch nicht regte, sagte ich leise "Hey Shun wach auf ."
Sofort schlug er die Augen auf und schaute auf mich runter.
Ich stand, ohne ihn weiter zubeachten auf und ging zu meinem Rucksack,welchen ich nun auf mein stellte und nach meinen Bakugan, meinen Fahigkeitskarten und meinem MP3-Player durchsuchte.
"Was machst du da?", fragte Shun auch gleich . "Ich suche nur etwas.2, meinte ich abwesend da ich gerade auf eine Fahigkitskarte starrte, welche ich aus Spaß mal sellbst entworfen hatte. Auf die eine, folgten weiter und so hatte ich bald ein perfekt auf ein weißes Bakugan abgestimmmtes Deck zusammen...Nur leider konnte ich es damals noch nicht benutzen...

Etwas irritiert betrachtete ich meine Fähigkeitskarten und steckte sie schließlich ein. Dann wählte ich noch 3Haos und 3 Darkus Bakugan aus und steckte sie ebenfalls ein.
Ich wandte mich wieder Shun zu "Was wollt ihr jetzt mit mir machen ?", fragte ich leise. "Ich glaube kaum das ihr mir vertraut, geschweige den glaubt." fügte ich schließlich hinzu. Mehr zu mir selbst als zu Shun sagte ich noch leise "Dabei weis ich doch so viel über euch, und ich weis das du Skyress sehr vermisst..." Er hatte es gehört das er kannte ich daran das er sich verkrampfte und mich nun direkt ansah. "Du weist nicht das geringste." fauchte er mich an. Seine Augen weiteten sich als er mir direkt in die Augen sah. Zuerst fragte ich mich was er denn hatte, aber dann fiel mir ein das ich vergessen hatte meine Kontaktlinsen rein zumachen. Schnell wandte ich mich von ihm ab und ging wieder zu meinem Rucksack um die Kontaktlinsen zu holen.
Gerade als ich meine hand aus dem Rucksack zog, wurde sie von einer anderen umschlossen. Ich folgte dem Arm entlang zu Shuns Gesicht, welcher mich nun bestimmt anschaute. "Warum versteckst du deine Augen Nirima?", fragte er ruhig. "Weil mich immer alle blöd anstarren deswegen, dabei kann ich doch nichts dafür.", fauchte ich. Er wich keinen Millimeter zurück und schaute mir weiterhin direkt in die Augen.
"Du solltest deine Augen nicht verstecken, sie sind einmalig." , meinte er. Und ich schaute ihn an als hätte er den Verstand verloren. "Nein, ich werde weiterhin Kontaktlinsen tragen, bitte Shun, vielleicht werde ich sie nicht mehr tragen, aber lass mir Zeit und behalte es solange für dich.", bittend sah ich zu ihm auf. Er schien zu überlegen dann nickte er jedoch.
"Wir sollten frühstücken gehen.", sagte er und wandte sich nun ab und verließ den Raum. Da ich mich hier nicht auskannte schnappte ich mir Naga und folgte im schnell.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast