Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mein Schicksal muss mich hassen! Oder doch nicht?

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
10.04.2011
05.12.2011
20
14.763
1
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
10.04.2011 1.111
 
Wir standen vor einem extrem hohen Turm. Das Ende konnte man nicht mal erkennen.
"Da sind wir. Gamm-City." sagte Barren voller Freude. "Wow, oh seht mal wie große dieses Dimmensionsteuergerät ist." staunte Dan und Ace klärte ihn gleich auf "nein das ist nicht das Steuergerät, das ist der Fahrstuhl der Gamma-City mit dem Vestelpalast verbindet" Daraufhin Gab Dan nur ein 'ist ja praktisch.' von sich. Ich schaute mich derweil etwas um. In unregelmäßigen abständen fuhren die Fahrstuhlkabinen auf und ab.

Ich freute mich ja schon irgendwie darauf die Vexos zutreffen, ich wollt enämlich auch endlich mal kämpfen und auch Naga wurde es langsam langweilig.
"Und wo ist dann das Steuergerät?" fragte Marucho neugierig und auch ich bedachte Ace mit einem neugierigen Blick.
Wir kamen inzwischen ganz gut mit einander aus und auch mit Shun kam immer besser klar. Er hatte mir sogar ein, zwei Details über meine Vergangenheit entlocken können. Was erstaunlich war.
"Es ist da unten." sagte Barren enthusiastisch und zeigte in das rieseg mit Metall ausgekleidete Loch im Boden. Ich machte große Augen und spähte in die Tiefe, verdammt da wollte ich nicht runter fallen....

Auch Shun fragte nun erstaunt. "Die ganze Stadt ist unterirdisch?"
"Da geht es ganz schön tief..." stellte ich murmelnd fest und ging ein Stück weiter vom Abgrund weg. "Ohja , Gamma-City ist noch viel geheimer als Alpha und Beta-City.Es war das erste Dimensionsteuergerät das auf New Vestroia gelandet ist und es ist das Stärkste von allen."  und wieder war es Barren der antwortete.
"Und wie kommen wir dort rein?" fragte Marucho und diesmal antwortete Ace "Da gehts rein. Mit dem ´Zentralfahrstuhl.er wird uns direkt nach unten in das Herz von Gamma-City bringen." er deutete auf eine große hellblaue Kuppel.
"Endlich mal was das einfach ist.Kommt Leute machen wir uns auf den Weg." Dan wollte schon losgehen doch Shun hielt ihn auf "Warte dan, die ganze Sache ist viel zu einfach." meinte er. Ich stimmte dem zu " JA finde ich auch, bis jetzt gabs immer Schwierigkeiten, warum sllte das hier anders sein?" fragte ich rethorisch.

Kurz diskutierten wir wie wir nun vorgeen sollten und entschieden uns schließlich dafür doch reinzugehen, immerhin mussten wir das Steuergerät zerstören. trotzdem mahnte Shun zur vorsich immerhin mussten wir uns nicht unnötig in schwierigkeiten bringen.
Wir betraten also das Gebäude des Zentralfahrstuhls und fuhren mit dem Fahrstuhl abwärts.
Mein Magen kribbelte unangenehm. Zum einen wegegn der Anspannung das wir jederzeit angegriffen werden konnte und zum anderen weilder blöde Fahrstuhls so schenll fuhr.

Nach einer kurzen Fahrzeit erreichten wir den Eingang zu Gamma-City, wir wollten gerade zu Hauteingang rennen als Volt, der Haos-Spieler der Vexos, auftauchte. Er meinte wenn wir rein wollen würden, müssten wir erst an ihm vorbei.
Da wir nicht so lange zeit hatten, stellte Barren sich ihm kurzerhand in den Weg stellte, wir anderen liefen also weiter während Barren gegen Volt kämpfte.

Wir kamen eine etage tiefer an und vor uns öffnete sich die Tür, Dan und Marucho stürmten raus und machten einen auf agenten.Ich lief neben Ace und Shun und beobachtete belustigtigt wie sich Dan darüber wundertete das es hier keine Menschen gab.
"Wo sind die Menschen?" fragte er verdutzt und Ace klärte ihn auf "Die gibt es hier nicht, Gammy-Cityist keine Stadt, es ist eine Bakuganforschunganstalt. Aber wir sollten uns trotzdem ruhig verhalten." ICh lauschte dem Plan von Ace und nickte ab und zu. Hm ich würde ja gerne mal gegen Shadow oder Link kämpfen oder aber diesem großmaul Gus. Der nervt immer so.
Und wie auf Stichwort tauchten Shadow und Meilin auf. ich sah zu Shun, welcher zu Marucho sah. Ach so die beiden wollten Rache, verstehe. Na dann viel Spaß.
Die beiden klärten das kurz mit Dan ab und dann gingen Ace, Dan und ich auch schon weiter.

Nach iner Weile kamen wir in einen hohen weißen-grauen Raum. Da standen Gus und, was mir und auch einen Schlag in die Magegrube versetzte auch Mira. Ja ich konnte sie verstehen, außerdem war es ihr Einsatzt gewesen und trotzdem wollte ich nicht gegen sie Kämpfen. Aber was sein musste muss sein.
"Ace wir haben keine Wahl, Nirima du gehst weiter ich werde mich darum kümmern.
Sie steckten sich ihre Kampfhandschuhe an und auch wenn Miras Worte hart klangen konnte ich in ihren Augen erkennen das sie das nicht wollte.



~Handschuh Aktiviert~

"Handschuh Powerschlag" riefen Ace, Mira, Gus und Dan im Chor.
Mira setzte als erstes ihre Torkarte.
"Darkus Jagdhund aktievieren, Bakugan stand." rief sie und Dans Kommentar von der Seite war 'Nettes Hündchen' .
Ace beschloss gegen Mira zu kämpfen und so kam es "Bakugan Kampf, Percival stand."
Zwar lagen sie noch vorne aber das würde sich ändern sollte Ace die Torkarte aktivieren.

Ich verfolgte den Kampf gespannt und beobachtete das hin und her. Mir viel durch aus auf das Mira was im Schilde führte, aber da musste Dan schon allein drauf kommen.
Als ich hinter mir Schritte hörte drehte ich mich um und sah Barren , Marucho und Shun auf uns zu rennen.
"Dan kämpft gegen Mira." stellte Shun ungerührt fest und ich nickte.
"Ich durfte ja leider nicht kämpfen...." maulte ich leicht und bekam dafür ne Kopfnuss von Shun. Ich wusste ja das sie meine Bakugan so lang wie möglich geheim halten wollten.
Ach menno so unfair.

Nun beobachteten wir zu viert den Kampf. Dan hatte es nun durchschaut und half Mira zu verlieren. Sie hatte anscheinend die Ganze Sache durchgeplant, da sie uns nie wirklich verraten hatte. Netterweise hatten wir nun drei Meschanische Bakugan und die nächsten drei hatten wir ebenfalls, nachdem Dan und Ace Gus fertiggemacht hatten.

Gleichzeitig hatten sie mal wieder das Steuerungsmodul überlastets, womit sie es zerstört hatten. "Leute wir sollten abhauen." schrie ich zu den anderen hinüber welche mir nur zustimmten.
Doch genau in dem Moment brach der Boden unter uns weg. Ich schrie als wir runter fielen, doch zum Glück fingen uns Dragonoid und Ingram auf.
Auch Naga und die anderen hatten sich wieder materialisiert.

Ich hatte mich auf einen Stein gesetzt und seufzte denn ich wusste was nun kommen würde und schon posaunte Dan es hinaus, "Auf zum Vestelpalast." Genervt rieb ich mir über die Augen und hörte nicht zu als sich Mira bei allen entschuldigte, auch ich verzieh ihr, aber ich hatte keinen Bock auf Prinz Hydron.

Egal wir mussten es tun. Für die Bakugan.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast