Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

In der Welt von Xena

von Starbuck
GeschichteAbenteuer / P16 / Gen
Gabrielle Xena
09.04.2011
30.12.2014
11
20.991
1
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
09.04.2011 1.783
 
Mitten in der Nacht wurde ich von Xena geweckt "Komm wir müssen Weg!"
-Was ist denn jetzt schon wieder los?!-
Verwirrt schaute ich Xena an diese zog mich einfach hoch.
-Na Toll jetzt muss ich nicht einmal selbst aufstehen was für ein toller Service-
Ich schaute mich um alle waren beschäftigt, Gabrielle löschte gerade die Feuerstelle.
Also packte ich meine Sachen zusammen und stieg auf mein Pferd.

Die anderen waren auch schon auf ihren Pferden "Was ist eigentlich los ?" fragte ich in die Runde.
"Xena hat gerade 2 Späher ausgeschaltet die um unser Lager schlichen. Anscheinend haben es Calisto und Najara auf uns abgesehen!" antwortete mir Amarice.
"und was machen wir jetzt ?"
"Wir reiten in die nächste Stadt dort werden sie es nicht wagen uns anzugreifen." antwortete Xena knapp.
Dann gab Xena ihrem Pferd Argo auch schon die Sporen und ritt davon.
-Na Dann auf gehts- und so gab auch ich meinem Pferd die Sporen.

Nach einiger Zeit war es auch schon hell und in der Ferne sah ich eine Stadt .
Anscheinend war es eine ziemlich grosse Stadt mit einer Burg und festen Mauern.
Wir ritten genau darauf zu, dort angekommen brachten wir unsere Pferde in die Ställe.
Dann begaben wir uns in eine Taverne.

"Also so wie es aussieht wollen Calisto und Najara sich mit uns anlegen" begann Xena das Gespräch.
"Ich muss herausfinden was sie planen und wie viele Gefolgsleute die beiden haben.
Das wird allerdings ziemlich gefährlich deshalb möchte ich das ihr hier bleibt."
"Was Nein Xena ich komme mit dir" antwortete Gabrielle schnell.
"Dieser Calisto und Najara werd ich die Hölle heiss machen!" sagte Amarice
"Xena du weisst das ich kämpfen kann ich werde dich begleiten" erwiederte nun auch Tara
"Und was ist mit mir ?" fragte ich ein wenig kleinlaut.
"IHR TUT GEFÄLLIGST WAS ICH SAGE" Xena schien die Geduld zu verlieren.
"Xena komm schon ich lasse dich nicht alleine gehen! Ich kann auch kämpfen und das weisst du doch! Ich dachte wir wären über dieses Nievau hinweg" sagte Gabrielle jetzt und schaute ihrer Schwarzhaarigen Gefährtin in die Augen.
"Na Gut Gabrielle du wirst mich begleiten!" Xena erhob sich.
"Nein ich werde auch mitkommen!" Amarice erhob sich auch
"Also gut Amarice und Tara ihr müsst hier bleiben und Anastasia beschützen das ist wichtig!
Es könnte sein das Calisto und Najara sie als Trumpfkarte haben wollen!"
"Falls wir in 24 h nicht hier sind könnt ihr davon ausgehen das uns was zugestossen ist. Dann müsst ihr sofort hier weg und Schutz suchen. Amarice Tara ich verlasse mich auf euch!"
Die beiden nickten "Hier" Xena warf Amarice einen Geldbeutel zu.
Dann verliessen Xena und Gabrielle die Taverne "Na toll" murmelte Tara vor sich hin.

Wir sassen einige Zeit in der Taverne, die Stimmung war ziemlich schlecht.
"Ich hole uns mal was zu trinken!" Tara erhob sich.
Kurze Zeit später kam sie zurück "So Bitte sehr!"
Sie stellte ein grossen Krug vor mich hin "Was ist das ?"
Amarice nahm schon einen grossen Schluck und begann zu lachen "Rum eindeutig"
"Was denkt ihr es ist eine gute Idee jetzt Alkohol zu trinken?" fragte ich
"Na Klar oder denkst du im ernst das wir angegriffen werden ?! Das hat Xena doch nur gesagt weil sie uns nicht dabei haben wollte! Ausserdem sind hier überall Stadtwachen es wäre Selbstmord uns hier zu attackieren!"  sagte Tara sachlich.
"Xena was denkt die sich einfach ohne uns zu gehen!" sagte nun auch Amarice und nahm einen grossen Schluck.
"OK wie ihr meint" Nun nahm auch ich einen Schluck -WOW Ist der Stark aber irgendwie auch super!-
Nach ca. 20 min hatten wir alle unseren Krug geelert und die Stimmung war nun auch schon sichtlich besser.
-WoW schon angetrunken nach einem Krug. Die Griecher wussten wohl wie sie sich die Zeit totschlagen- Ich begann zu lächeln.
"Jetzt ist es Zeit für Runde 2" rief Tara laut und lief davon
"NA KLAR LOS GEHTS" grölte Amarice hinterher.
"Du Amarice was soll das geben betrinken wir uns jetzt?"
"Nein wir sorgen nur für ein bisschen Spass du wirst schon sehen!"
"Ja das hatte ich befürchtet"
Amarice schien auch schon ziemlich angetrunken die einzige die anscheinend nach dem einen Krug noch nüchtern war war Tara.
Dann kam Sie auch schon zurück mit einem noch grösseren Krug Rum.
-Was solls-  Ich nahm einen kräftigen Schluck.

Das ganze ging noch eine Zeit so weiter.
Ich hatte keine Ahnung wie viele Krüge uns Tara schon aufgetischt hatte.
-Ohh es dreht sich alles-
Auch Amarice schien nun sichtlich bedient zu sein denn sie schwankte schon ziemlich auf dem Stuhl.
Plötzlich schwankte ich und dann fiel ich runter.
-Ohh haha so sieht also ein alter Tisch von Unten aus-
Von Oben hörte ich Amarice rufen "Hey Ani WO BIST DU?!"
"Hier unten Amarice und die Aussicht ist toll!"
Amarice's Kopf erschien unter dem Tisch "Gefunden *Hicks*
Dann passierte es Amarice schwankte und dann hatte ich schon Gesellschaft unter dem Tisch.
"HALLO AMARICE *Hicks*"
"Hey GEFUNDEN" Amarice peilte mich an.
"Hey Ihr 2 kommt wieder rauf!" rief Tara nach unten.
Wir versuchten aufzustehen und stiessen uns den Kopf am Tisch.
"AUA Ich komm nicht rauf" rief ich nach Oben
"HaHa ich auch nicht!" grölte Amarice neben mir.
Von Oben hörte ich ein Seufzen das anscheinend von Tara kam.
Dann wurde Amarice hochgezogen und kurze Zeit später ich.
"Ihr 2 vertragt aber wirklich nichts" sagte Tara genervt.
Ich peilte Amarice an und begann zu lachen.
"Nur weil du zu viel verträgst heisst das nicht das wir nichts vertragen!"
"Und wer sagt das wir nichts mehr vertragen ?" Ich grinste Amarice an.
"Komm Tara hol uns nochmals was!"
Tara erhob sich lachend und kehrte kurze Zeit später zurück.
Ich nahm mein Glas und rief "AUF EX!!!"
"Auf EX?" Tara und Amarice schauten mich verwirrt an.
"Das heisst alles runter ohne Pause! Wer's zuerst leer hat hat gewonnen!"
"Einer Geht noch Einer geht noch rein!" sang ich laut lachend am Tisch.
"OK AUF GEHTS" rief Amarice
"Ihr habt keine Chance!" sagte Tara grinsend "Also auf 3 gehts los"
"1,2,3"
Alle leerten ihren Krug allerdings waren wir alle zeitgleich fertig.

Jetzt ging die Party so richtig ab wir grölten in der Gegend rum und fielen immer wieder unter den Tisch nun schien auch Tara bedient zu sein.
"Wisst ihr was ihr 2 seid wirkliche Freunde"
"Ohh Anastasia du bist Super!" Amarice hockte sich neben mich.
"Hey ihr 2 Vergesst mich nicht" nun wankte auch Tara zur Bank und setzte sich auf der anderen Seite neben mich hin.

Wir hatten noch ziemlich lange unseren Spass als Plötzlich die Tür aufgeschlagen wurde und Xena und Gabrielle eintraten.
"HERZLICH WILLKOMMEN ZURÜCK XENA UND GABRIELLE" riefen wir gemainsam ich Chor.
Xena schaute in unsere Richtung aber schien uns nicht zu sehen.
"Amarice, Tara und Anastasia kommt ich habe keine Lust auf Spiele ich muss mit euch reden"
Die Schwarzhharige schien sichtlich genervt.
"HIER UNTEN XENA!" Grölte ich in ihre Richtung
"KOMMT AUCH IST ECHT GEMÜTliCh hier" rief Amarice
"ICH GEB EUCH EINEN AUS WENN ICH HOCHKOMME!" fügte nun auch Tara hinzu.
Nun schien die Schwarzhaarige zu begreifen und sie blickte uns an.
"SEID IHR DENN VON ALLEN GUTEN GEISTERN VERLASSEN?!" Die Schwarzhaarige schaute uns wütend an.
"Hey Xena Jetzt sei keine SPASSBREMSE!"
"SPASSBREMSE" riefen Amarice und Tara im Chor.
Gabrielle schien nicht zu begreiffen "Was ist los mit euch?"
"Ohh Ein Krug Rum wir brauchen nur Rum du geliebter Rum... Uns bringt hier keiner Weg ohne Rum..." Begann Tara zu singen oder zu Grölen.
Jetzt schien auch Gabrielle zu begreifen.
"Ohh Schande Xena was machen wir jetzt?!"
Xena holte uns alle unter dem Tisch hervor
"WAS HABT IHR EUCH DABEI GEDACHT! Ihr seid echt schlimmer als Kleinkinder!"
Xena wollte noch mehr sagen allerdings kam sie nicht dazu denn Ich Schwankte und fiel lachend zu Boden.
Amarice und Tara lachten auch und dann lagen sie auch schon wieder auf dem Boden.
"Also Xena was gibts? *Hicks*" fragte Amarice
"Für euch heute nur noch Schlafen" sagte Xena und schielte uns Böse an.
"Komm Gabrielle wir bringen sie auf's Zimmer".
"WIESO DENN DIE NACHT IST NOCH JUNG" warf ich ein.
"SCHLUSS JETZT IHR HABT SCHON GENUG GETAN FÜR HEUTE"
Amarice flüsterte "Ohh jetzt hast du sie wütend gemacht"
Tara schaffte es noch auf's Zimmer zu wanken.
Ich wollte ihr nach schaffte allerdings keinen Schritt ohne umzufallen.
Amarice schien es auch so zu gehen.
Kurzerhand wurde Amarice von Xena gepackt und ich von Gabrielle.
Wobei gepackt vielleicht der Falsche Begriff für das ganze war denn eigentlich schleppten sie uns vor eine Treppe.
"WAS DA RAUF?" fragte ich verdutzt
Ohne eine Antwort zu erhalten wurde ich raufgeschleppt Xena mit Amarice im Schlepptau voran.
Als wir schon fast oben waren verlor ich irgendwie das Gleichgewicht und fing an mit den Armen zu rudern.
"Hör auf so kann ich dich nicht halten!" sagte Garbrielle schockiert.
"JETZT GEHTS ABWÄRTS" rief ich lachend.
Xena drehte sich schnell um um Gabrielle zu helfen.
Doch ich fiel schon runter es polterte und polterte und ich schlug am Boden auf.
Kurze Zeit später landete Amarice auf mir.
Ich wollte aufstehen allerdings ging das nicht weil Amarice auf mir lag
"Ich komm nicht rauf, ich komm nicht rauf!"
Jetzt kamen Xena und Gabrielle Gemeinsam und trugen Amarice auf's Zimmer.
-Boah ist mir übel- kurzerhand übergab ich mich.
Dann kamen auch schon Xena und Gabrielle um  mich zu holen.
Xena schaute nur schnell auf mein Häufchen und sagte "Das hast du jetzt davon"
Ich war zu KO um zu antworten und liess mich auf's Zimmer schleppen .

Im Zimmer waren auch schon Amarice und Tara damit beschäftigt zu kotzen.
Xena legte mich au's Bett und dort schlief ich auch sofort ein.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Ich würde mich wieder über Reviews freuen Danke fürs lesen!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast