Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

In der Welt von Xena

von Starbuck
GeschichteAbenteuer / P16 / Gen
Gabrielle Xena
09.04.2011
30.12.2014
11
20.991
1
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
09.04.2011 1.903
 
Vielen Dank an alle die meine Geschichte lesen.
Dieses Kapitel widme ich : selin, Nicky, NadNad und SkAtErGiRl vielen Dank für eure tollen Reviews hab mich super gefreut.
Ihr habt mich motiviert weiterzuschreiben!
Hier das nächste Kapitel ich würde mich wieder über Reviews freuen !
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Am nächsten Morgen wurde ich von Amarice geweckt.
"Zeit zum aufstehen "
Ich kniff meine Augen zusammen "Was jetzt schon das ist ja barbarisch!"
Amarice bagann zu lächeln "Na komm schon oder willst du den ganzen Tag schlafen?"
"Oh ja das wäre toll aber ich stehe ja schon auf gib mir 5 min..."
In dem Moment kam auch noch Tara "HEY Xena sagt wir müssen weiter"
-BOAH ey die stressen ja schon am morgen- ich erhob mich und streckte mich und dann gähnte ich erst einmal.
Amarice und Tara schauten sich an und begannen zu lachen.
"Ja ja lacht ihr nur alles Frühaufsteher hier"
Dann rief Gabrielle "Hier trink doch was dann fühlst du dich sicher gleich wieder Fit!"
Sie brachte mir den Wasserbeutel und ich nahm einen schluck.
"Oh wie vermisse ich Red Bull !"
"Was ist das ?" fragten Tara und Amarice synchron.
-Ohh wie erkläre ich denn jetzt das wieder ...-
"Also Red Bull ist ein Getränk das einem hilft Wach zu werden und einem Energie gibt."
Die beiden schauten mich verwirt an "Das gibt es in der Zukunft?"
"Ja genau schade das ich keins dabei habe .... "
"Hey jetzt macht schon trödelt nicht so rum!" rief Xena.
Ich packte meine Sachen zusammen und setzte mich auf's Pferd.
Dann begannen wir loszureiten.

Ich schätze wir ritten einige Stunden die Sonne stand schon recht weit oben.
Wir waren gerade auf einem Hügel als Xena plötzlich anhielt und die anderen auch.
Sie sagte nur "Banditen macht euch bereit!"
"Was wo ? Ich sehe nichts" ich schaute mich um aber konnte nichts verdächtiges ausmachen.
Ich sah in einiger Entfernung ein Haus aber mehr auch nicht.
"Los mir nach!" rief Xena und ritt in einem Höllentempo davon.
Amarice, Gabrielle und Tara ritten ihr sofort nach.
-Na Toll dann mache ich mich wohl auch auf den Weg-
Ich gab meinem Pferd die Sporen und ritt den anderen nach.

Unser Ritt endete beim Haus da hörte ich es auch eine Frau schrie und man hörte Schwerter zusammenprallen.
Xena, Amarice, GAbrielle und Tara standen mit gezogenen Schwertern vor dem Eingang.
"Anastasia halte dich zurück mit deiner Hand kannst du jetzt nicht kämpfen" die Schwarzhaarige blickte mich eindringlich an.
Ich schaute ein wenig verdutzt auf meine Hand -Das hätte ich ja fast vergessen. Ich weiss ja nicht wie Xena es geschafft hat aber ich habe wirklich keine Schmerzen.-
In der Zwischenzeit stürmten Xena und ihre Gefährtinnen ins Haus.

Drinnen standen einige Bauern in einer Ecke umzingelt von Banditen mit Waffen.
So wie es schien wollten die Bauern den Banditen ihre Vorräte nicht geben.
Ein Bauer lag blutüberströmt am Boden.
"So das ist eure letzte Chance ihr Elendes Bauernpack her mit euren Vorräten oder wir töten euch alle!"
"HEY ihr Feiglinge legt euch doch mit uns an wenn ihr könnt!" Rief Amarice in die Richtung der Banditen.
Die Banditen drehten sich in unsere Richtung um "Tötet sie"
Die Banditen stürmten auf uns zu.
Xena sprang mitten vor die Banditen und streckte auch schon den ersten nieder.
Amarice liess auch nicht lange auf sich warten und stürzte sich in den Kampf.
Sie duckte sich und der Mann verfehlte sie, dann stach sie ihre klinge durch seinen Bauch und zog sie wieder zu sich. Das ganze dauerte keine 2 Sekunden dann viel der Bandit schon tot auf den Boden.
Auch Gabrielle und Tara waren schon mitten im Kampf.
Gabrielle nahm es gleich mit 2 Gegnern auf und schlug ihnen ihre Dolche in den Magenbereich allerdings hatte sie die klingen wieder gedreht und stiess ihnen mit dem Griff in den Magen.
Die Männer fielen bewusstlos zu Boden.
Xena, Amarice, Tara und Gabrielle schienen keine Probleme mit den Banditen zu haben.
Auch ich stand mit gezogenem Schwert in dem Raum allerdings musste ich es mit der linken Hand halten.
Dann stand ein Bandit vor mir und schwang sein Schwert.
Ich schaffte es den Schlag zu parieren.
Der Mann holte schon zum zweiten Schlag aus und ich machte mich bereit den Schlag zu parieren.
Dann sprang plötzlich Xena zwischen mich und den Banditen sie streckten den Banditen nieder.
Die anderen Banditen rannten davon anscheinend hatten sie keine Lust mehr zu kämpfen.
Amarice und Tara wollten ihnen hinterher rennen "Na wartet so einfach kommt ihr nicht davon!" schrie Amarice.
Sie griff nach ihrem Bogen "Amarice, Tara HÖRT SOFORT AUF SIE HABEN GENUG"
Schrie Xena Amarice schien sichtlich enttäuscht und legte den Bogen wieder weg.

Ich schaute mich um es lagen jetzt sicher 25 Banditen Tot oder Kampfunfähig am Boden.
Dann fiel mein Blick auf den Blutüberströmten Bauer.
Ich rannte zu ihm er hatte eine Stichwunde im Bauch aber atmete noch.
"Beweg dich nicht!" Ich nahm den Verband um meinen Kopf und machte einen Pressverband um die  blutende Wunde.
Dann war auch schon Xena neben ihm und rief zu Amarice "Hol dir Spinnweben so viele wie du finden kannst die werden die Blutung stoppen! Gabrielle wir brauchen Tücher oder sonstiges! Tara Los Fäden und eine Nadel oder so was ähnliches"
Die drei stürmten davon dann setzte die Atmung des Bauren aus.
"Verflucht wir sind wohl zu spät" Xena wollte schon wieder aufstehen.
"Nein Xena ich brauche deine Hilfe wir können ihn vielleicht immer noch helfen!"
Xena schaute mich an Ich beatmete den Bauer 2 mal "Xena wenn ich dir sage du sollst ihm beatemn tust du das was ich jetzt getan habe wieder 2mal ok?"
"Wie du meinst" Xena schaute mich verdutzt an.
In der Zwischenzeit drückte ich ihm 30 mal auf die Brust.
"Xena los dein Einsatz" Xena beatmete den Mann 2 mal.
Dann machte ich wieder weiter.
In der Zwischenzeit waren die anderen mit den Materialien zurück.
Plötzlich atmete der Bauer auf Xena schaute mich ganz erstarrt an "Na wer sagts denn geht doch!"
Ich lächelte dann begann Xena mit der Behandlung und ich setzte mich ersteinmal hin.

Nach einiger Zeit war Xena fertig "Er wird überleben und das verdankt er dir Anastasia!"
"Ach nein Xena ohne dich hätte ich es auch nicht geschafft!"
"Du bist also Heilkundig?" fragte Xena neugierig
"Ich ?? Nein nur ein erste Hilfe Kurs besucht..."
Xena schien verwirrt fragte aber nicht noch mehr.

Plötzlich erhob sich einer der Banditen und wollte davonrennen.
Xena reagierte sehr schnell und versperrte ihm den Weg dann machte sie eine schnelle Handbewegung an seinem Hals.
Der Mann sank auf die Knie "Ich habe die Blutzufuhr zu deinem Gehirn unterbrochen in 30 sekunden bist du tot also rede" sagte Xena ernst.

"Wer hat euch geschickt?"
"Wenn ich euch das sage wird sie mich töten!"
"Du wirst in ein paar Sekunden eh tot sein" fügte Amarice hinzu.
Dem Mann lief Blut aus der Nase "Also es waren Calisto und Najara!"
Xena und Gabrielle schienen sichtlich beunruhigt.
"Was haben die beiden vor?"
"Das weiss ich nicht sie stellen allerdings eine Armee zusammen!"
Xena stellte die Blutzufuhr wieder her und der Mann fiel Bewusstlos zu Boden.

"Najara und Calisto zusammen?! Die beiden sind schon alleine gefährlich aber zusammen!" Xena schien nachzudenken.
"Wer sind Calisto und Najara?" fragte ich neugierig.
Xena und Gabrielle antworteten nicht also kam Amarice auf mich zu.
"Also beide sind so richtig durchgedreht! Calistos will Rache und Najara will Gabrielle. Dazu kommt noch das Calisto eine Halbgöttin ist und Najara hört irgendwelche Jinn in ihrem Kopf. Allerdings sind das wahrscheinlich eher Hirngespinste."

"Dürfen wir euch zum essen einladen?" fragte einer der Bauern
"Ohh hab ich einen Kohldampf!" sagte Tara gleich
kurze Zeit später sassen wir alle zusammen an einem Holztisch.
"Auf was habt ihr denn Lust?"
"Roher Fisch wäre jetzt toll" antwortete ich ohne zu überlegen weil ich aber irgendwie denn drang darauf verspürte.
"IGIIITTT" schriene Amarice und Tara gleichzeitig.
Gabrielle begann nur zu lachen "Ohh ja das kenne ich..."
Xena schaute nun auch in meine Richtung "Eben wie ich sagte ich habe dir ja gesagt du wirst apetitt auf komische Sachen haben!"
"Uns reicht schon etwas einfaches" sagte Xena zu dem verdutzten Bauern.

Einige Zeit später wurde uns gebratenes Huhn gebracht.
Wir assen und dann sagte Xena auch schon "Wir müssen weiter danke für eure Gastfreundlichkeit!"
"Was ihr müsst euch nicht bei uns bedanken ihr seid hier jederzeit wilkommen ich will mir gar nicht Vorstellen was ohne euch passiert wäre!"
Der Bauer schüttelte Xena die Hand und dann stiegen wir auch schon wieder auf unsere Pferde und setzten unseren Weg fort.

Die anderen waren ziemlich still anscheinend beschäftigt sie die Sache mit dieser Calisto und Najara ziemlich.
Es wurde schon langsam Abend also machten wir bei einer Lichtung halt.
"Hier werden wir unser Nachtlager aufschlagen!"
Der Ablauf war der selbe wie am Abend zuvor allerdings stritten Amarice und Tara nicht mehr.
Nach dem Abendessen stand Xena vor uns alle "Also wir werden heute alle abwechselnd Nachtwache halten! alle 4 Stunden wird gewechselt zuerst Ich dann Gabrielle, Amarice und Tara!"
"Was ist mit mir ?"
"Wir machen das schon !" sagte Amarice lächelnd.
"Aber ich will auch helfen!" sagte ich und verschränkte die Arme.
"Wenn es deiner Hand wieder gut geht darfst du auch!" antwortete Xena.

Einige Zeit später sass ich noch am Lagerfeuer - hatte ich nicht meinen I-Pod in der Tasche ?!-
Ich griff in meine Hosentasche und holte den I-Pod heraus.
-Bitte Bitte du musst noch funktionieren-
Ich drückte auf die Play Taste und konnte es fast nicht glauben als ich aus den Kopfhörern Ton hörte.
-Danke Danke ein Wunder-

Dann kam auch schon Amarice "was ist das ?!"
"Das ist ein I-Pod mit dem kann man Musik hören!"
"Wie soll denn das gehen?" Amarice schaute mich ganz komisch an.
"Warte am besten zeig ich es dir einfach komm setzt dich zu mir!"
Amarice setzte sich zu mir und ich steckte ihr die Kopfhörer hinein.
"Nicht erschrecken Amarice jetzt hörst du dann gleich Musik!"
Ich drückte auf die Play Taste

Boy I'll take ou to the Door , I'll make you hit the Door.
Gimme Time I make you understand what a broken Tool I am...
Stop Stop shake it up...


Amarice klappte der Mund runter "WOW Das ist toll !"
"Ja ich weiss ! "
Wir hörten zusammen noch ein bisschen Musik bis ich zu Müde war und schlafen ging.
Amarice wollte allerdings immer noch weiter hören.

Kurze Zeit später schlief ich tief und fest.

-------------------------------------------------------------------------
Danke fürs lesen
Falls es jemanden interessiert der Song heisst :Stop Stop Shake it Up und ist von Börni.
Falls jemand einmal renhören möchte hier der Youtube link http://www.youtube.com/watch?v=VotrPJYbQSU.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast