Ein bisschen anderes Ende

GeschichteRomanze / P12
Anthony Benjamin Barker Johanna Barker
23.03.2011
28.03.2011
2
680
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
23.03.2011 359
 
"Hmm,allein zu Hause zu sein nervt! Besonders wenn auch kein Internet funktioniert!" denke ich resigniert und betrete mein Zimmer. Das dunkle Schwarz an den Wänden mit den godenen Rosen beruhigt mich gleich sofort. Ich gehe an meinem riesengroßen Schreibtisch, auf dem mein Laptop steht, vorbei. Im Vorbeigehen sehe ich noch, dass ich eine neue Nachricht bekommen habe. Ich ignoriere es und gehe an den großen begehbaren Schrank und öffne ihn. Ich gehe in die hinterste Ecke und öffne eine versteckte Tür. Durch die betrete ich mein Schlafzimmer. Es ist sehr groß und luxuriös eingerichtet. Ich gehe über den weichen Samt teppich  und werfe mich auf mein riesiges Luxus Bett aus Rosenholz und viel vergoldeter Schnörkelei. Ich liebe es einfach!! Mein Bett, meine Zimmer, meine Klamotten und die riesengroße Villa in der ich lebe. Dann lasse ich meinen Gedanken und Fantasien freien lauf. Zuerst bin ich noch zu aufgewühlt um normal zu denken, aber dann gelingt es mir michdoch noch auf mein Lieblingsthema zu konzentrieren: Sweeney Todd! Und schon fangen die Träumerein wieder an: "Ich wäre so gerne im 19.Jh! Aber bis eine Zeitmaschine erfunden ist, bin ich wahrscheinlich schon längst tot....  aber ich hoffe es nicht!!!!!!! Dieses Leben wäre sicher ziemlich anstrengend aber auch total cool und dann am liebsten ein Leben dort mit Sweeney Todd, aber der der von Johnny Depp gespielt wird also dessen Aussehen und Art eben! Aber er muss so aussehen wie im Film nach seiner Rückkehr!!!!!" denke ich noch träumerisch bevor ich einschlafe. Ja ich bin ein verücktes und aufgedrehtes Mädchen. Ich bin eigentlich schwarzhaarig, habe mir aber vor ein paar Tagen die Haare zu einem wunderschönen rot gefärbt. Gefällt mir fast besser. Lässt mich noch gefährlicher und böser aussehen! *gg* Meine Haut ist ziemlich hell,weil ich die Sonne meide, um meinen Plichten des Vampirdaseins zu erfüllen. Gut, Ich bin nicht wirklich ein unsterbliches Geschöpf der Nacht, wäre es aber gerne! Dann entgleite ich wirklich in die Arme des Schlafes und der Erschöpfung....


Wenn ihr wissen wollt wie es weitergeht bitte einfach weiterlesen und ich bitte um Kommis egal ob schlechte oder gute!!
lg GothicAvery
Review schreiben